Werbung

Pressemitteilung vom 27.03.2023    

Mittelrheinvolleys holen sich zweiten Südwesttitel

Die SG Mittelrheinvolleys vereinigt die Jugendabteilungen des Bundesligisten VC Neuwied und der DJK Andernach und dies sehr erfolgreich: Zuletzt wurde man Südwestmeister U18 und dem wollten die U20-Damen nicht nachstehen.

Von links: Nicole Turmovich, Carla Fuchs, Kathi Breitenbach, Lili Schwarzkopf, Finja Kurtz, Asja Haznadar, Alice Turmovich, Maya Sendner, Christine Walth, Liv Dobbertin, Lola Ebner, Karina Klum, Djamila Roll, Vanessa Trambow, Alexandra Schäfer. Foto: VC Neuwied

Neuwied. In Saarbrücken besiegte man im Finale den langjährigen Klassenprimus VC Wiesbaden mit 2:1 (25:15, 22:25, 15:10) und fährt im Mai zu den Deutschen Meisterschaften in Biberach.

Der Aufschwung begann im September: Bundesligatrainer Tigin Yağlioğlu und Regionalligacoach Gunnar Monschauer stellten ihr Konzept für die Entwicklung des Unterbaus für das Bundesligateam vor: in den verschiedenen Mannschaften mit Anbindung an das jeweils höhere Team viel Spielerfahrung und Entwicklungsmöglichkeiten zu erhalten. Dieses "vertikale Gruppenkonzept" zahlt sich rasch aus. Alice Turmovich mit ihren Gastspielen im Bundesligakader der Deichstadtvolleys ist dafür besonders sichtbar. Da die Bundeligaprofis Carla Fuchs und Maya Sendner das passende Alter haben, gehörten sie genauso zum Aufgebot des Trainerduos wie die überwiegend aus U18-Spielerinnen bestehenden Regionalligistinnen. Dazu gesellten sich U17-Nationalspielerin Finja Kurtz (Münster) und Verbandsligaspielerinnen - alle nach dem gleichen Lehrplan ausgebildet.

Der Turnierplan hatte die beiden vermutlich stärksten Teams aus Wiesbaden und Neuwied-Andernach in die gleiche Vorrundengruppe platziert, sodass die Kombinierten nach einem 25:7, 25:12 gegen den TV Lebach ihr Weiterkommen bereits gesichert hatten. Der Gruppensieg aber wurde im ersten Aufeinandertreffen der Favoriten entschieden. "Wiesbaden war wohl auf Wiedergutmachung nach der U18-Niederlage gegen uns aus", berichtet Yağlioğlu. "Sie haben aggressiv und mit dem notwendigen Spielglück agiert. Wir sind zunächst unter unserem Niveau geblieben!" So verloren die Rheinländerinnen mit 20:25 und 24:26, zogen aber ins Halbfinale gegen Rheinland-Pfalz-Vize TuS Heiligenstein ein.



"Unsere Freunde aus der Pfalz haben großartigen Volleyball gespielt, aber wir konnten unser Spiel insgesamt souverän und sehr zielstrebig herunterspielen", lobt der Neuwieder Cheftrainer - Qualifikation zur DM geschafft, Finale gegen Wiesbaden!

"Das Endspiel war brutal gut", begeistert sich Yağlioğlu. Zu Recht: Der erste Satz wurde mit 25:15 und beeindruckender Dominanz gewonnen. "Im zweiten Satz mussten wir eine Schwächephase verkraften, uns sind etliche vermeidbare Fehler passiert", bedauert er und meint damit besonders einen sogenannten "Elfmeter", der nach einer Aufholphase beim 22:23 ins Aus gedonnert wurde und so doch noch der Tiebreak entscheiden musste. "Der gehörte dann komplett uns", fällt das Trainerresümee knapp aus. "Insgesamt haben wir sehr zielstrebig agiert".

Das Trainerteam sei sich aber einig, dass das Leistungspotenzial der Mannschaft noch nicht ausgeschöpft sei. Yağlioğlu wäre aber nicht er selbst, hätte er nicht mit Überraschungen aufgewartet. Regionalligaangreiferin Lili Schwarzkopf agierte als Libera und Erstliga-Zuspielerin Carla Fuchs tauchte bisweilen als Blockspielerin und Außenangreiferin auf.

"Die Mädels haben das großartig gemacht und es gab eine unfassbar tolle Stimmung bei Mannschaft, Eltern und Trainern. Auf das Abschneiden der Rheinländerinnen bei der DM darf man also gespannt sein. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


St. Hubertus Schützen Steinshardt luden zur traditionellen Peter und Paul Kirmes

Sankt Katharinen. Dieser wurde durch befreundete Vereine, wie dem Schützenverein Strödt mit Königspaar Tamara Heck und Prinzgemahl ...

Hobbymannschaftsschießen und Kirmes in Rothe Kreuz

Leubsdorf. Es stehen den Mannschaften viele Sachpreise zur Verfügung. Mannschaften ohne aktive Schützen und Damenmannschaften ...

Leichathletik: LG Rhein-Wied gewinnt 15 Medaillen in Konz

Region. Anfang des Monats hatte die LG an gleicher Stelle bei den Rheinland- und Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Männer/Frauen ...

Stabwechsel beim DRK Rengsdorf - Braasch folgt auf Hachenberg

Straßenhaus. Neben den Geschäftsberichten aus den einzelnen Abteilungen, dem Kassenbericht sowie dem Bericht der Kassenprüferinnen ...

150 Jahre Leseverein e.V. Neuwied: Ein Fest für die Bücher

Neuwied. Bereits seit einem und einem halben Jahrhundert ist der Leseverein e.V. Neuwied eine feste Institution in der Stadt. ...

Sterner Bürgerverein aus Linz am Rhein freut sich über gut besuchtes Sommerfest

Linz am Rhein. Der Vorstand und viele fleißige Helfer hatten sich sehr viel Mühe mit der Vorbereitung gemacht, erfreulicherweise ...

Weitere Artikel


Traditionelles Ostereierschießen bei den St. Georg Schützenbruderschaft in Irlich

Irlich. Das Ostereierschießen hat sich zu einem Familienereignis und nicht nur zu einem Wettbewerb für Sportschützen entwickelt. ...

Asbach: Versuchter Einbruch in ein Bürogebäude - Zeugen gesucht

Asbach. Als Hebelwerkzeug wurde vermutlich ein Brecheisen genutzt. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise der Polizei Straßenhaus ...

Reiterverein Kurtscheid freut sich über Mitglieder-Zuwachs

Bonefeld/Kurtscheid. Blickt man drei Jahre zurück, so beeindruckt der Zuwachs in Pandemie-Zeiten doch schon sehr: 2020 (276 ...

19. Neuwieder Gartenmarkt: Frühlingspracht und Pflanzenvielfalt am 15. und 16. April

Neuwied. Mit satten Grüntönen und farbenfrohen Blüten verwandelt sich die Neuwieder Innenstadt Mitte April in ein Gartenparadies. ...

Neuwieder Verein "BenefitZ-Wir helfen" Kindern spendet an Kinderheim Arenberg

Neuwied. Mit der Spende in Höhe von 1.500 Euro soll der Bewegungspark des Kinderheims mit einem Sonnenschutz, Nestschaukeln ...

E-Dart-Mannschaften aus Niederbieber mit positiver Zwischenbilanz

Neuwied. Die "Aubach-Teufel" setzen sich in der A.Liga in der oberen Tabellenhälfte fest, mit Tendenz sich einen der ersten ...

Werbung