Werbung

Pressemitteilung vom 23.03.2023    

Frackträger im Fokus: Pinguin-Aktionstag im Zoo Neuwied

Ein langgezogenes, mehrstimmiges Blöken schallt durch die morgendliche Frühlingsluft. Nach Eseln oder Schafen hält man jedoch vergebens Ausschau, stattdessen fällt der Blick auf eine Gruppe Pinguine: Die Humboldt-Pinguine im Zoo Neuwied klingen so gar nicht nach Vögeln. Eine gute Möglichkeit dies live zu erleben, bietet sich im 6. April am Piguin-Aktionstag.

Die Humboldt-Pinguine im Zoo Neuwied klingen so gar nicht nach Vögeln. (Foto: Leo Schmitz)

Neuwied. "Eine nah verwandte Art wird nicht umsonst auf Englisch "Jackass-Penguin", also Esels-Pinguin, genannt. Wobei das deutsche Wort Eselspinguin wiederum eine andere Art meint - es ist kompliziert", lacht Zoopädagogin Franziska Waked.

Eines der Spiele am baldigen Pinguin-Aktionstag, der vom gemeinnützigen Verein Sphenisco e. V. ins Leben gerufen wurde, beschäftigt sich deshalb mit der Unterscheidung der verschiedenen Pinguin-Arten und ihrer weltweiten Verbreitung - denn nur ein kleiner Teil der Pinguine lebt in der Kälte der Antarktis. "Die Leute sind immer überrascht, dass unsere Pinguine hier keine Kühlanlage brauchen und auch mit sommerlichen Temperaturen zurechtkommen", berichtet die Biologin, "aber eigentlich ist das kein Wunder - sie stammen nämlich aus dem Westen Südamerikas, und sind dort ganz ähnlichen Temperaturen ausgesetzt wie in Mitteleuropa."

Mehr Probleme als das Klima bereiten dem Humboldt-Pinguin und anderen Pinguin-Arten die zahlreichen Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind und die ihnen den Status "gefährdet" eingebracht haben: Die Überfischung der Meere sorgt für Nahrungsknappheit und zwingt die Pinguine, immer weitere Strecken bei der Jagd zurückzulegen. Ihre Brutplätze werden für den Bergbau zerstört und der Guano, in den sie ihre Bruthöhlen graben, als Dünger abgebaut. Auf die Bedrohungen des Humboldtpinguins und die Notwendigkeit, ihn zu schützen, aufmerksam zu machen, das ist eines der Hauptanliegen von Sphenisco e. V. "Ein anderes Spiel, das wir am Aktionstag am 6. April anbieten, macht Kinder - und Erwachsene - auf spielerische Art mit den diversen Problemen vertraut, mit denen wilde Humboldtpinguine zu kämpfen haben. Wenn das dazu führt, dass manche bewusster auf ihr eigenes Konsumverhalten schauen, ist das ein guter Anfang!"



"Natürlich sollen Spaß und die Begeisterung für Tiere im Fokus stehen, und nicht der erhobene Zeigefinger", betont Franziska Waked. "Deshalb wird es außerdem noch eine Kreativ-Station geben, und natürlich auch zwei Pinguin-Fütterungen, um die Stars des Tages in Aktion zu erleben. Dies ist auch die ideale Gelegenheit, den Mitarbeitenden der Tierpflege Fragen zu den Tieren zu stellen", rät die Leiterin der Zooschule, und fügt hinzu: "Die Teilnahme an den Aktionen ist für alle Zoobesucher kostenlos. Wir starten um 10 Uhr und die Aktionsstände werden bis 17 Uhr, eine Stunde vor Zoo-Schließung, aufgebaut bleiben."

Übrigens: die große Osterei-Suche mit Gewinnspiel läuft die ganzen Osterferien lang, auch am 6. April - also gibt es gleich zwei gute Argumente, am Gründonnerstag den Zoo zu besuchen! (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Der Neuwieder Gartenmarkt streichelt die Seele

Neuwied. Die Sonne meinte es am Samstag, 12. April besonders gut mit den Besuchern der Deichstadt. Davon profitierte auch ...

Pflegenotstand in Rheinland-Pfalz spitzt sich zu

Region. Frei Wähler fordern entschlossenes Handeln statt leerer Versprechungen, doch die Landesregierung zeigt sich zurückhaltend, ...

Sandskulpturen erobern die Deichpromenade in Neuwied

Neuwied. Die zwischen fünf und zwanzig Tonnen schweren Skulpturen entstehen direkt auf der Deichpromenade im Bereich der ...

Spektakulärer Verkehrsunfall in Neuwied: Auto kracht in Discounter

Neuwied. Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Freitagabend (12. April) gegen 21.30 Uhr in Neuwied. Nach ...

Wanderführer Stephan Kohl lädt ein zur Entdeckungsreise durch das romantische Fockenbachtal

Breitscheid. Der Startpunkt ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz am Friedhof "Hochscheid", gegenüber der Poststraße 13 in 53547 ...

Westerwaldwetter: vorläufig letztes Frühlingswochenende mit viel Sonne

Region. "April, April, der macht, was er will", so lautet ein Sprichwort, welches sich derzeit sehr bewahrheitet. Ein stetiges ...

Weitere Artikel


Schüler der Berufsbildenden Schule (BBS) Heinrich-Haus lassen die Stolpersteine glänzen

Neuwied. Gemeinsam mit ihrer Religionslehrerin Frau Monique Scheer bereitete die Klasse den Arbeitseinsatz vor: Die Bedeutung ...

Neuer Look für das Atrium des Linzer Martinus-Gymnasiums

Linz. Die Studiendirektorin Claudia Herzog fragte, ob man das Atrium der Schule nicht mit ein paar kleinen Eingriffen die ...

Bei Verkehrsunfall auf A 3 bei Ebernhahn wurde eine Person tödlich verletzt

Ebernhahn. Zum Unfallzeitpunkt gegen 21.30 Uhr staute sich der Verkehr auf dem Streckenabschnitt, da eine Baustelle im Bereich ...

Neue Blumen für die südöstliche Innenstadt

Neuwied. Große Unterstützung erhielt das Quartiermanagement der Sozialen Stadt dabei von den Floristen von Culterra vom Heinrich-Haus. ...

Neubau von Tierheim in Ransbach-Baumbach gerät ins Stocken

Ransbach-Baumbach. Wann immer es möglich war, auf dem Gelände zu arbeiten, waren die Mitarbeiter des Tiefbau-Unternehmens ...

E-Scooter ohne Versicherungsschutz gefahren - Strafverfahren eingeleitet

Rheinbrohl. Zur Verhinderung der Weiterfahrt wurde der Scooter sichergestellt. Den 47-Jährigen aus Bad Hönningen erwartet ...

Werbung