Werbung

Pressemitteilung vom 21.03.2023    

LG Rhein-Wied: Viele Meister, neue Kampfrichter und toller Nachwuchs

Die Läufer der LG Rhein-Wied überzeugten bei den Rheinland-Meisterschaften im Straßenlauf in Urmitz. Neun neue Kampfrichter wurden in Boppard ausgebildet, der U14 Nachwuchs überzeugte in Saarbrücken. Ein historisches Ergebnis heimsten die Langstreckenspezialisten der LG Rhein-Wied bei der Rheinland-Meisterschaft über 10 Kilometer auf der Straße in Urmitz ein.

Von links: Paul Meuter, Jule Babel, Johanna Karst, Tiara Zinn, Holger Napierala, Maximilian Überhofen, Samuel Lehnart, Paul Jacobi und Leon Mürtz absolvierten neun Rhein-Wieder die Kampfrichter-Ausbildung des LVR erfolgreich. (Foto: privat)

Neuwied. 16 Rhein-Wieder machten sich auf den Weg, am Ende standen bei der Siegerehrung alle Zehn-Kilometer-Läufer mindestens einmal auf dem Podest. Hinter Titelträger Ahferom Teame von der LG Sieg und Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) reihten sich unter den ersten zehn sieben Rhein-Wieder ein. Der Schnellste von ihnen: Sebastian Rupprecht (2. der M30) als Dritter in 32:54 Minuten. Wie üblich, fanden die gelaufenen Zeiten in gleich vier Wertungen Berücksichtigung: in der Gesamt-, der Altersklassen-, der Team-Gesamt- und der Team-Altersklassen-Wertung. U20, M35, M40, M50, M55 - überall stellten die Leichtathletikgemeinschaft die Bestzeiten auf.

Denni Neumann (36:02 Minuten, U20), Benjamin Becker (34:40, M35), Stefan Marx (33:04, M40), Uwe Klein (39:40, M50) und Stefan Pulger (40:27, M55) kamen zu Titelehren im Einzel. Bei sieben Läufern unter den ersten zehn ist auch das grandiose Mannschafts-Abschneiden nicht überraschend: Sebastian Rupprecht/Stefan Marx/Yannick Pütz gewannen Gold vor Tim Waldstädt/Phil Lembach/Benjamin Becker. Ruben Auer/Denni Neumann/Siegmund Kreier komplettierten das Rhein-Wied-Podium. Rupprecht/Becker/Auer waren zudem das schnellste M30- und Marx/Kreier/Dasbach die M40-Wertung.

Bei den Frauen verlor die Konkurrenz Franziska Rennecke früh aus den Augen, die mit knapp vier Minuten Vorsprung das Ziel nach 36:43 Minuten erreichte. Gemeinsam mit Christine Zeni (Erste in der W30) und Sabine Neumann (Erste in der W50) dominierte sie auch die Frauen-Teamwertung.

Weitere Ergebnisse:
Männer, gesamt: 4. Stefan Marx 33:04 Minuten; 5. Yannick Pütz 33:35; 7. Tim Waldstädt 33:59; 8. Phil Lembach 34:25; 9. Benjamin Becker 34:40; 10. (3. M30) Ruben Auer 34:52; 13. Denni Neumann 36:02; 22. (2. M45) Siegmund Kreier 38:41; 24. (2. U18) Florian Henne 38:59; 26. (3. M45) Andreas Dasbach 39:20; 27. Uwe Klein 39:40; 28. Defan Pulger 40:27.Frauen, gesamt: 4. Christine Zeni 41:50 Minuten; 7. Sabine Neumann 43:31.Männer, Team gesamt: 6. Henne/Dasbach/Klein 1:57,59 Stunde.5 Kilometer -Männliche Jugend U16: 6. (4. M14) Eric Pohl 20:26 Minuten.

Neun neue Kampfrichter für die LG Rhein-Wied

Sie lieben ihren Sport und sie leben für ihren Sport: Einige Leichtathleten der LG Rhein-Wied gehen über die aktive Teilnahme hinaus und betrachten als Kampfrichter auch die andere Seite. In dieser Sparte erhält die LG seit kurzem tatkräftigten Zuwachs. Mit Holger Napierala, Paul Jacobi, Tiara Zinn, Samuel Lehnart, Maximilian Überhofen, Jule Babel, Paul Meuter, Leon Mürtz und Johanna Karst absolvierten neun Rhein-Wieder die zwei Tage umfassende Kampfrichterausbildung des Leichtathletik-Verbandes Rheinland in Boppard erfolgreich. Mit ihrer Tätigkeit ermöglichen die angehenden Juroren, dass das Wettkampfprogramm auch weiterhin in Hülle und Fülle aufrechterhalten werden kann. Denn ohne Kampfrichter ist auch kein Sport möglich. Für Interessenten an einem solchen Ausbildungsgang besteht die nächste Möglichkeit am 31. März/1. April 2023 in Bernkastel-Kues. Die Anmeldung erfolgt beim Leichtathletik-Verband Rheinland.



U14-Nachwuchs gewinnt Staffel in Saarbrücken
Gute Leistungen bei den U14-Hallenwettkämpfen des saarländischen Leichtathletik-Bundes in Saarbrücken zeigten sechs junge Rhein-Wieder Talente in den 12er- und 13er-Altersklassen. Herausstach die weibliche U14-Staffel, die in der Besetzung Isabell Österle/Mia Dott/Marlene Henne/Svea Weber in 37,77 Sekunden die Bestzeit des Tages aufstellte. Weber (W13) mischte auch im Hürdensprint (10,83 Sekunden) und im Kugelstoß (7,30 Meter) als jeweils Zweitplatzierte vorn mit.

Weitere Ergebnisse:
M12, 60 Meter: 17. Julius Karst 10,00 Sekunden; 19. Phillip Sommer 10,55. 60 Meter Hürden: 4. Karst 12,32 Sekunden. Weitsprung: 11. Sommer 3,70 Meter; 13. Karst 3,58.W12, 60 Meter: 17. Marlene Henne 9,95 Sekunen. 800 Meter: 11. Henne 3:09,28 Minuten. Weitsprung: 28. Henne 3,18.W13, 60 Meter: 4. Svea Weber 8,85 Sekunden; 9. Isabell Österle 9,04; 14. Mia Dott 9,30. 60 Meter Hürden: 4. Dott 11,46 Sekunden. Weitsprung: 8. Dott 4,23 Meter. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Königsschießen bei der SG Niederbieber: Lisa Gröger ist Jubiläumskönigin

Neuwied. Bei dem Adler der Schützen konnte sich Mike Hoch den Kopf (64. Schuss), Lisa Gröger den Schweif (40. Schuss), Michael ...

Heimat- und Verschönerungsverein Ohlenberg feierte seine 100-jährige Kapelle

Kasbach-Ohlenberg. So gab es die feierliche Umrahmung während des Gottesdienstes im Freien vor der Kapelle, Stunden später ...

Lenkungsgruppe Naturschutz Puderbach: Pflanzaktion vor dem Rathaus

Puderbach. Aktuell war das Thema "Heimische und mediterrane Nutzpflanzen" angesagt. Rund zwanzig verschiedene Arten für den ...

Königsschießen der Schützengilde in Neuwied-Feldkirchen

Neuwied. Die 17 Teilnehmer in beiden Gruppen, Erwachsene und Jugendliche, gaben sich viel Mühe, die markierten Bereiche zu ...

Langjähriges Engagement gewürdigt: VdK Heddesdorf ehrt Sigrid Merkel

Neuwied. Im Rahmen der Veranstaltung nahm der Vorsitzende Sven Lefkowitz eine besondere Ehrung vor. Er zeichnete das ehemalige ...

Vom Leerraum zum Kunstraum: Kreatives Comeback für ehemalige Bäckerei in Altenkirchen

Altenkirchen. Seit Anfang Mai beobachten aufmerksame Passanten geschäftiges Treiben in der ehemaligen Bäckerei. Skulpturen ...

Weitere Artikel


Traditionelles Klappern und Ostereierkegeln in Erpel

Erpel. Das Klappern ersetzt die Kirchenglocken, welche ab der Abendmahlsmesse am Gründonnerstag bis zur Heiligen Messe am ...

Inflationsausgleich zur Sicherung der Versorgung

Mainz. Die für 2023 festgelegte Steigerung der Honorare um lediglich zwei Prozent führe bei derzeit rund neun Prozent Inflation ...

Großes Kabarett-Wochenende in Neuwied

Neuwied. Den Anfang macht am Freitag, 14. April Robert Griess, der schon dreimal in Neuwied zu Gast war. "Apocalypso Baby" ...

Leserbrief: Kein Vertrauen in Politik und Verwaltung!

Neuwied. Zu dem Thema der nachstehende Leserbrief: "Kein Vertrauen in Politik und Verwaltung: Dies zeigt sich einmal mehr ...

Segelfluglager in den Osterferien auf dem Flugplatz in Dierdorf-Wienau

Wienau. Der Luftsportverein Neuwied e.V. startet im April auf dem Flugplatz in Dierdorf-Wienau in die neue Flugsaison. Hierzu ...

Sachbeschädigung am Weiher in Dierdorf - Zeugen gesucht

Dierdorf. Im Zeitraum von Freitagmittag (17. März) bis Montagmorgen (20. März) kam es am Weiher in Dierdorf zu einer mutwilligen ...

Werbung