Werbung

Pressemitteilung vom 20.03.2023    

Notfallseelsorger im Kreis Neuwied leisten Dienst für die Gesellschaft

Achim Hallerbach hat vier neue Notfallseelsorger verpflichtet. Ihre zukünftige Aufgabe sei keine leichte, betonte der Landrat. Daniela aus den Erlen, Monika Kukla, Nicole Breuer und Sabine Ferenschild sind künftig als ehrenamtliche Notfallseelsorger unterwegs und begleiten Menschen bei der Bewältigung traumatischer Erlebnisse.

Das Bild zeigt (hintere Reihe von links) Karl-Heinz Rusky, Achim Günther, Philip Horn, Christel Kruppa, Andreas Burg, Matthias Henke, Michael Stützel, Gabi Rieger und Regina Schmitz sowie (vordere Reihe von links) die Neuzugänge Daniela aus den Erlen, Monika Kukla, Nicole Breuer und Sabine Ferenschild. (Foto: Elisabeth Bussmann)

Kreis Neuwied. Es ist keine leichte Aufgabe, aber eine unheimlich wichtige, für die sich vier weitere Menschen aus dem Kreis Neuwied haben verpflichten lassen: Daniela aus den Erlen, Monika Kukla, Nicole Breuer und Sabine Ferenschild sind künftig als ehrenamtliche Notfallseelsorger unterwegs und begleiten Menschen bei der Bewältigung traumatischer Erlebnisse. Dazu zählen Augenzeugen von schlimmen Unfällen, Angehörige von Menschen, auch Kindern, die ihr Leben verloren haben - sei es nach erfolgloser Reanimation oder durch Suizid - aber auch Opfer von Gewaltverbrechen und Betroffene von Wohnungsbränden. Notfallseelsorger werden bei Großschadenslagen hinzugezogen und begleiten Polizisten bei der Überbringung von Todesnachrichten. Sie können grundsätzlich nur durch Einsatzkräfte (Notarzt, Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr) angefordert werden.

"Sie helfen Menschen in ihren schlimmsten Stunden. Es gibt weitaus angenehmere Tätigkeiten, aber sie übernehmen diese Aufgabe aus ihrem Pflichtgefühl und ihrer christlichen Grundeinstellung heraus. Damit leisten sie unserer Gesellschaft einen unschätzbaren Dienst. Ich kann nur den Hut ziehen und mich im Namen unserer Mitbürger bei Ihnen bedanken“, betonte Landrat Achim Hallerbach. Sein Dank galt den Ehrenamtlichen umso mehr, als dass diese eine aufwendige Ausbildung auf sich genommen hatten. 80 "Schulstunden“ Theorie und ein halbes Jahr Praktikum mit einem erfahrenen Notfallseelsorger gehörten dazu.



Im Kreis Neuwied sind derzeit 25 Notfallseelsorger aktiv, davon neun Ehrenamtliche. Wer sich für diese Aufgabe interessiert und mindestens 23 Jahre alt ist, kann gern Kontakt zu einem der Koordinatoren aufnehmen: dem katholischen Pfarrer Andreas Burg unter Tel. 02638/946121, dem evangelischen Pfarrer Philip Horn unter Tel. 02631/805346 oder der katholischen Gemeindereferentin Regina Schmitz unter Tel. 02635/921721. (PM)



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fast 30 Millionen Schulden weniger: Kreis Neuwied profitiert von Landesmitteln

Neuwied. Justizminister Herbert Mertin erklärte bei der Übergabe des Bescheides an Landrat Achim Hallerbach: "Das Land übernimmt ...

Cannabis-Kontrollen: Neuwieder Stadtvorstand ist sauer - "Wir sollen es ausbaden!"

Neuwied. "Ein Schlag ins Gesicht!", legt er nach und unterstreicht: "Es kann nicht sein, dass Bund und Land sich wieder einmal ...

Premiere in der Kiddi-Ambulanz im DRK Krankenhaus Neuwied

Neuwied. Hierzu wurde sie mit einem Mikrofon ausgestattet, mit dem sie über eine Hör-Anlage besser mit den Kindern kommunizieren ...

Öffentlichkeitsfahndung nach Taschendieben in Neuwied und Andernach

Neuwied/Region. Am 8. November 2023 wurden im Modehaus Adler in Neuwied von bislang unbekannten Tätern, darunter mindestens ...

Leserbrief zu Radfahrern in der Neuwieder Fußgänerzone: "Positive Kultur des Miteinanders etablieren"

Die Kuriere hatten über die verstärkten Kontrollen in der Neuwieder Fußgängerzone wegen Radfahrern und E-Scootern bereits ...

Öffentliche Fotofahndung wegen aufdringlicher sexueller Beleidigung

Bonn/Region. Das Kriminalkommissariat 15 der Bonner Polizei hat sich an die Öffentlichkeit gewandt und sucht dringend nach ...

Weitere Artikel


Kreis Neuwied: Müllabfuhr und Öffnungszeiten in der Kar- und Osterwoche

Kreis Neuwied. Für die Abfuhr in der Karwoche bedeutet dies, dass sie einen Werktag vorverlegt wird. Somit wird etwa die ...

Fernstudium zum Wirtschaftsfachwirt startet am 6. Mai in der IHK-Akademie Koblenz

Koblenz. Im Rahmen des Fernstudiums wird ein breites und vertieftes Wissen rund um die wichtigsten betriebswirtschaftlichen ...

Girls' Day 2023 mit der Polizei Neuwied

Neuwied. Auch die Kriminal- und Polizeiinspektion Neuwied sind mit dabei und informieren über den facettenreichen Beruf der/des ...

Für den guten Zweck: Sammlung getragener Schuhe übersteigt alle Erwartungen

Erpel. "Hoffentlich sind wir es nicht Schuld, wenn im Umkreis bald alle Leute barfuß gehen," scherzt Daniela Simon, Mitglied ...

Engerser Sozialdemokraten fordern Tempo 30 für ihren Stadtteil

Neuwied-Engers. "Was in der Landeshauptstadt Mainz möglich ist und in der Millionenmetropole Paris, sollte auch im Stadtteil ...

Westerwald Bank legt für abgelaufenes Geschäftsjahr solides Ergebnis vor

Hachenburg. Starkes Kreditwachstum und positive Entwicklung der Einlagen meldet die Westerwald Bank für ihr Geschäftsjahr ...

Werbung