Werbung

Nachricht vom 16.03.2023    

VG-Rat Dierdorf beschließt Gebührenerhöhung für Hallenbad Aquafit

Von Wolfgang Tischler

Das Hallenbad in Dierdorf wurde seit der Eröffnung am 19. März 2010 bis zum 14. März 2020 (Schließung wegen der Corona-Pandemie) von 132.115 Gästen in der Sauna und im Bad von 784.386 Gästen (ohne Schulen und Vereine) besucht. Seit der Wiedereröffnung ab August 2021, teils mit Corona-Auflagen, haben bis Ende 2022 12.147 Gäste die Sauna und 104.018 das Bad besucht.

Das Aquafit bekommt neue Eintrittspreise. Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Die Besucherzahlen hängen natürlich zu einem hohen Maße von der günstigen und familienfreundlichen Preisstruktur des Aquafits ab. Im Vergleich zu anderen Bädern in der Umgebung liegen in Dierdorf die Preise derzeit im mittleren bis gehobenen Segment. Zwar ist das Defizit im Haushaltsjahr nach vorläufigem Stand mit 606.000 Euro hinter dem im Nachtragshaushalt 2022 angenommenen Defizit von 792.000 Euro (jeweils ohne Schuldendienst) zurückgeblieben, allerdings wird dieses durch stark erhöhte Energiekosten ab Januar 2023 steigen, wie die erste Abrechnung für Januar 2023 beim Strom ergab.

Bei Hochrechnung der letztjährigen Verbräuche werden die Kosten von rund 77.000 Euro auf rund 152.000 Euro netto steigen. Die Heizkostenabschläge wurden ebenfalls erhöht und belaufen sich nun für 2023 auf 140.670 Euro. Abgerechnet wurden für 2022 83.200 Euro netto. "Um dieses zusätzliche Defizit in Höhe von etwa 131.000Euro zumindest zum Teil aufzufangen, sollte jetzt über eine Anhebung der Eintrittspreise beraten werden", ist die Meinung der Verwaltung.

Zum 1. Januar 2016 erfolgte die letzte allgemeine Erhöhung der Eintrittspreise. Eine weitere Erhöhung war für 2020 angedacht, wurde jedoch durch die besonderen Umstände der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Schließung vom 13. März 2020 bis einschließlich Juli 2021 nicht umgesetzt.



Die Eintrittspreise für das Aquafit Dierdorf werden bei den Einzeleintritten um jeweils einen Euro, beziehungsweise 0,50 Euro bei Kleinkindern einschließlich vier Jahre, erhöht. Die Zehnerkarte steigt um neun Euro. Eine Zehnerfamilienkarte steigt um 40 auf 346 Euro. Die im Umlauf befindlichen alten Zehnerkarten können ohne Aufschlag für ein Jahr weitergenutzt werden.

Die Nutzungsgebühr der Vereine wird bei ortsansässigen um einen Euro/je Bahn und Stunde, bei ortsfremden Vereinen um zwei Euro erhöht. Die Nutzungsgebühren für entgeltliche Kurse durch Vereine werden bei der Rheuma-Liga von 50 Euro auf 60 Euro und beim TuS Dierdorf von 45 Euro auf 50 Euro angehoben. Der Beitrag der auswärtigen Schulen wird pro Schulkind von 1,50 Euro auf 2 Euro erhöht. Die Anpassungen treten zum 1. April in Kraft.

Im Laufe des Jahres wird eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Hallenbad montiert werden. Diese bringt dann eine Ersparnis von voraussichtlich 20 bis 25 Prozent bei den Stromkosten. Bürgermeister Seiler vertrat in der Ratssitzung die Meinung, dass "die Erhöhungen moderat und sozialverträglich" seien. (woti)


Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU-Team für die Wahl zum Verbandsgemeinderat Dierdorf steht

Großmaischeid/VG Dierdorf. Eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und motivierten Neueinsteigern, quer ...

Entwicklungsagentur lässt Bürgermeisterkandidaten in Unkel diskutieren

Unkel. Die von Vera Peters moderierte Veranstaltung wird die Ziele und Vorstellungen der beiden Bewerber um das Amt des Stadtbürgermeisters ...

SPD-Ortsverein fordert Umsetzung der Überquerungshilfe am Mittelweg in Neuwied-Block

Neuwied. Für Kinder und Erwachsenen gleichermaßen sei eine sichere Überquerung der Straße (Mittelweg) zur Unfallverhütung ...

Erwin Rüddel: Ampel-Regierung verpasst Landwirten Schläge ins Gesicht

Berlin/Region. Wie der Parlamentarier Erwin Rüddel in der Pressemitteilung weiter anführt, scheine der massive und breit ...

Erwin Rüddel: Die Ampelkoalition ignoriert gleichwertige Lebensverhältnisse

Berlin/Region. Im Bundeshaushalt 2024 werden kommunal relevante Aspekte, die zur Erreichung des Zieles gleichwertiger Lebensverhältnisse ...

Freie Wähler: Bezahlkarte für Flüchtlinge soll Thema im Landtag werden

Mainz. Der Fraktionsvorsitzende und innenpolitische Sprecher der Freien Wähler im rheinland-pfälzischen Landtag, Joachim ...

Weitere Artikel


Autofahrer gefährdete Gegenverkehr auf der B 42 bei Leubsdorf

Leubsdorf. Der tatverdächtige Autofahrer befuhr mit einem dunklen SUV der Marke Jaguar die B 42 von Leubsdorf kommend in ...

Neuer DHL Paketshop in Unkel eröffnet

Unkel. Damit baut Deutsche Post DHL Group nach eigenen Angaben die Zahl ihrer Standorte für die Paketeinlieferung weiter ...

Straße "Am Paffelter" in Bad Hönningen wird kurzfristig gesperrt

Bad Hönningen. Bei einer Kontrolle wurde am Donnerstag (16. März) festgestellt, dass der Kanal erheblich beschädigt ist. ...

AKTUALISIERT: Ein Schwerverletzter bei Unfall auf A 48 bei Dernbach, drei Stunden Sperrung

Dernbach. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Nachmittag des 16. März kam es gegen 16.30 Uhr auf der A 48 zwischen Höhr-Grenzhausen ...

Große Veranstaltungsvielfalt auf Schloss Arenfels

Bad Hönningen. Es gibt richtig was zu erleben auf Schloss Arenfels. Gruselfreunde können beispielsweise an einem Gruseldinner ...

Westerwaldwetter: Frühling steht vor der Tür

Region. Der kalendarische Frühling beginnt, wenn Tag und Nacht genau gleich lang sind. Das ist immer dann, wenn die Sonne ...

Werbung