Werbung

Pressemitteilung vom 30.01.2023    

2022 bescherte der LG Rhein-Wied Rekordwerte

Im Leichtathletik-Verband Rheinland (LVR) ist die LG Rhein-Wied seit Jahren ein Aushängeschild in ihrer Sportart, aber auch deutschlandweit sorgen die Athleten in den rot-weißen Trikots immer mehr für Furore. Das nicht nur wegen neun gewonnener Medaillen bei deutschen Meisterschaften in der Saison 2022.

Kai Kazmirek (23 Einträge), Vivien Ließfeld, Samuel Lenhart (beide 21), Eva-Fabienne Stein (20) und Hendrik Reinhard (25, von links) sind die Rhein-Wied-Athleten mit den meisten Einträgen in den Rheinland-Bestenlisten. (Foto: LG Rhein-Wied)

Neuwied. Nie zuvor war die LG Rhein-Wied in der Summe ihrer sportlichen Spitzenergebnisse so stark wie im vergangenen Jahr. Das zeigt die Vereinsrangliste des Deutschen Leichtathletik Verbandes (DLV), die zum Jahreswechsel die Anzahl der in den DLV-Bestenlisten erreichten Nennungen pro Verein beziehungsweise Startgemeinschaft darstellt.

Im "Who is who" der deutschen Leichtathletik hat die LG Rhein-Wied nun mit Platz 24 unter 7750 Vereinen aus ganz Deutschland einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Es ist das bislang beste Abschneiden in der DLV-Rangliste. Mit 105 Nennungen erreichten die Rhein-Wieder zudem erstmals eine dreistellige Anzahl, die den bisherigen Spitzenwert aus dem Jahr 2006 um 29 Bestenlisten-taugliche Ergebnisse toppt.

"Diese tolle Bilanz zeigt, dass wir allen Altersklassen die gleiche Bedeutung beimessen. Leistungssport liegt uns genauso am Herzen wie die Förderung der Kinder und des Breitensports. Auch wenn die Leichtathletik ein Individualsport ist, kann man solche Erfolge nur als Team und im Miteinander erzielen. Zu diesem Team gehören neben den erfolgreichen Athleten natürlich auch die engagierten Trainer, Ärzte, Physiotherapeuten, Mentaltrainer und nicht zuletzt die Sponsoren. Gemeinsam sind alle auch während der Corona-Pandemie immer aktiv geblieben", betont Erwin Rüddel, der Vorsitzende der LG Rhein-Wied. "Mittelfristig ist es unser Ziel, uns weiter zu verbessern und einen Platz in den Top 20 im nationalen Ranking zu erreichen", so Rüddel weiter.



Unverändert dominant bleibt die LG Rhein-Wied im heimischen Leichtathletik-Verband Rheinland. In der Saison 2022 erzielten die Läufer, Springer und Werfer rekordverdächtige 780 Nennungen im rheinländischen Ranking und erreichten einen mehr als doppelt so hohen Wert wie der zweitplatzierte Post-Sportverein Trier (373). In der Liste der meisten Nennungen rangiert Hendrik Reinhard (25) vor Kai Kazmirek (23), Samuel Lenhart, Vivien Ließfeld (beide 21) und Eva-Fabienne Stein (20) – hier stehen Olympia-Teilnehmer und Nachwuchstalente Seite an Seite. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Geführte Wanderung in Melsbach: "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern"

Melsbach. Die erste Wanderung des Jahres, betitelt als "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern - Willkommen bei den Kappesköpp!", ...

Geführte Wanderung des Westerwald-Vereins: "Zwischen alten Mauern und tiefen Tälern"

Melsbach. Das Treffen am Sonntag, 10. März, findet statt um 10 Uhr am Bürgerhaus Melsbach, Mittelstraße 24, 56581 Melsbach. ...

Sportgemeinschaft Anhausen: Platz eins im Medaillenspiegel bei den Landesmeisterschaften

Anhausen. Mit insgesamt 22 Mal Edelmetall, aufgeteilt in elf goldene, acht silberne und drei bronzene Medaillen, ging jeder ...

Irlicher Vereine spenden der Feuerwehr 2000 Euro für die Anschaffung einer Wärmebildkamera

Neuwied. Die Veranstaltungen haben viele Irlicher, aber auch noch mehr Besucher aus der Umgebung angezogen, sodass die Feste ...

Triumph der TuS Weitefeld-Langenbach B-Juniorinnen beim FVR-Hallen-Masters

Weitefeld/Dierdorf. In Dierdorf fand dieses Jahr das aufregende Hallen-Masters-Turnier der Juniorinnen und Junioren des Fußballverbandes ...

Neuwieder Verein ReThink ist Preisträger im Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0

Neuwied. Eine Delegation des Vereins konnte am 20. Januar bei der Preisverleihung in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz die ...

Weitere Artikel


Spatenstich für erste Lärmschutzwände der DB im Mittelrheintal

Region. Bei der Planung und Umsetzung des Lärmschutzes ist die DB mit den Anwohnern über den 2012 gegründeten Beirat „Leiseres ...

Deichstadtvolleys verpassen Punktgewinn

Neuwied. Im ersten Durchgang gab Trainer Yağlıoğlu in der Startformation diesmal auf den Außenpositionen neben ...

Schlachtfest des Sportvereins Raubach war der Veranstaltungsauftakt in das Jahr 2023

Raubach. Die "Steiner-Zwei" waren wie auch bei den vergangenen Schlachtfesten wieder zu Gast und sorgten für gute und ausgelassene ...

Steuerliche Erleichterung für Solarstrom

Neuwied. Der Betrieb von bestimmten PV-Anlagen ist einkommensteuerfrei. Das gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2022, wirkt ...

Zoo Neuwied: Der Ara ist das Zootier des Jahres 2023

Neuwied/Wuppertal. Im vergangenen Jahr konnten 150.000 Euro für die Pustelschweine gesammelt und in den Schutzprojekten vor ...

Regionale Unternehmergespräche im Kreis Neuwied für besseren Austausch

Kreis Neuwied. Zum Austausch der heimischen Unternehmer, Handwerker und Freiberufler sind daher in diesem Jahr drei regionale ...

Werbung