Werbung

Nachricht vom 18.12.2022    

In Memoriam Ali Pehlivan: Kickbox-Gala in Ransbach-Baumbach elektrisierte die Fans

Von Wolfgang Rabsch

Was das für eine Veranstaltung, die in der Stadthalle von Ransbach-Baumbach stattfand und die Fans elektrisierte: Mehrere hundert Fans des Kickboxens und des regulären Boxens fanden sich in der Stadthalle ein, um spannende Kämpfe zu sehen, aber auch um einen Mann zu ehren, der zu einer Legende des Kickboxens in Rheinland-Pfalz wurde: Ali Pehlivan.

Bei der Kickbox-Gala war einiges geboten. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Ransbach-Baumbach. Vollkommen überraschend und ohne jede Vorwarnung ist Ali Pehlivan vor drei Monaten verstorben. Zeit seines Lebens hat er sich dem Kampfsport verschrieben und brachte diesen insbesondere in der Region Koblenz gewaltig voran. Er selbst siegte 1979 in Florida im Vollkontakt bis 63 kg bei der WM. Ein Jahr zuvor gewann er in Wolfsburg die Europameisterschaft bis 57 kg. Ali war der erste türkische Weltmeister der WAKO, dem Bundesverband für Kickboxen. Dem Kickboxen haftete anfangs ein eher negativer Ruf an, dort würden nur Kriminelle und Schläger sich prügeln, so hieß es häufig. Diesem Image trat Ali Pehlivan entschieden entgegen und kämpfte um öffentliche Anerkennung.

Ihm und vielen Mitstreitern gelang es schließlich, dass die WAKO offiziell in den DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) aufgenommen wurde und dadurch eine offiziell anerkannte Sportart in Deutschland wurde. Der damalige DOSB-Präsident Alfons Hörmann kam sogar nach Koblenz, um offiziell diese Aufnahme zu verkünden. Diese Tatsache war ein Meilenstein für alle Kickboxer in Deutschland.

WAKO fördert soziale Projekte in Deutschland
Der Bundesfachverband für Kickboxen, die WAKO Deutschland, ist vielfältig aufgestellt und fördert neben dem Breitensport die Integration durch Sport, Gewaltprävention, Kinder- und Jugendarbeit, Gesundheits- und Frauensport und engagiert sich seit Jahren mit seinen Vereinen bundesweit in verschiedenen sozialen Projekten. Die Einnahmen der Kickbox-Gala in Ransbach-Baumbach werden zu je 50 Prozent aufgeteilt zwischen dem Kinderhospiz Kemperhof in Koblenz und den Bau eines Waisenhauses in Äthiopien.

Ali Pehlivan Charity-Kickbox-Gala begeisterte die Fans
Der Geist von Ali Pehlivan schwebte während der gesamten Veranstaltung unsichtbar durch die Stadthalle, jeder, der am Mikrofon zu Wort kam, lobte und ehrte ihn in den höchsten Tönen, was auch viele emotionale Momente schuf. Bevor die eigentlichen Kämpfe begannen, holte der Ringsprecher Nils Lappahn zwei enge Verwandte von Ali Pehlivan in den Ring, nämlich dessen Sohn Ersin und seinen Neffen Engin, die berichteten, welch besonderer Mensch ihr Vater und Onkel gewesen sei. Mit Nils Lappahn hatten die Veranstalter ein goldenes Händchen bewiesen, Nils kündigte die Kämpfe in der Art von Michael Buffer an. Michael Buffer war der weltberühmte Ringsprecher, der mit seinem legendären Spruch "Let’s get ready to rumble" die Weltmeisterschaftskämpfe im Boxen von Mohammed Ali, Evander Holyfield, Mike Tyson, Wladimir Klitschko und George Formen einleitete.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Die Stimmung in der Stadthalle kann als überragend bezeichnet werden. Jeder Kämpfer hatte seine Fans mitgebracht, die teilweise aus NRW, Hessen und Baden-Württemberg angereist waren. Ähnlich wie bei großen Boxevents stiegen die Kämpfer, begleitet von ihren Betreuern und ihren Einmarschsongs unter dem Jubel der Zuschauer in den Ring. Es wäre müßig, jeden Kämpfer namentlich zu benennen, an den Reaktionen im Publikum war jedoch festzustellen, dass einige schon große sportliche Erfolge erzielt hatten.

Quer durch die Altersstufen
Den Beginn des abwechslungsreichen Kampfgeschehens machten zwei neunjährige Jungen, Azad Beyazid (26 Kilogramm Kampfgewicht) und Faruk Kahramanoglu (30 Kilogramm), die eindrucksvoll bewiesen, dass man bereits Kinder für das Kickboxen begeistern kann. Im Showprogramm der Gala kam auch der Taekwondo-Sport nicht zu kurz, hier konnten Sophia (9 Jahre) und Alissa (13 Jahre) mit einigen Kampfszenen das Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen. Beide Sportlerinnen gehören der WKA (Willems Kampfkunst Akademie) Koblenz an und werden von Bernie Willems trainiert.

Die Kämpfe der Erwachsenen überzeugten durch harten Einsatz, der jedoch nie ins Unfaire ausartete. Jeder Kämpfer ging an seine Grenzen, zumal frenetisch angefeuert von den eigenen Fans, dabei war eine erstaunliche Athletik und Kondition zu bewundern. Positiv fiel auf, dass die Kämpfer zwar bis zur Erschöpfung um den Sieg kämpften, sich nach dem Kampf aber in den Armen lagen und neidlos den Urteilsspruch der Punktrichter hinnahmen.

Bernie Willems traf sogar Chuck Norris persönlich
Alles in allem war die Veranstaltung äußerst erfolgreich, da die Organisatoren der WAKO, Ersin und Engin Pehlivan und Bernie Willems hervorragende Arbeit geleistet hatten und so die Fans des Kickboxens einen überaus unterhaltsamen, aber auch spannenden Abend erleben durften. Trotzdem hatte man bei aller Freude immer das Gefühl, dass Ali Pehlivan anwesend war, weil in Kampfpausen alte Weggefährten und Gegner von Ali zu Wort kamen, ihn als untadeligen Sportler und Menschen beschrieben, dessen Tod eine große Lücke hinterlassen hat.

Bernie Willems war in seiner aktiven Zeit als Kickboxer sehr erfolgreich, wurde unter anderem Europameister im Kickboxen und gewann mehrere bedeutende Events in den Vereinigten Staaten. Durch diese Erfolge kam er sogar mit der Kampflegende Chuck Norris in Kontakt und konnte diesen letztendlich persönlich treffen. (Wolfgang Rabsch)








Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


DM Masters in Erding: Leichtathlet Peter Busch holt zwei Deutsche Vizemeister-Titel

Neuwied/Erding. Die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften (Masters) wurden bereits zum zweiten Mal seit 2022 vom Bayerischen ...

Fachtag zur Presse- und Meinungsfreiheit an der Universität Koblenz

Koblenz. Die diesjährigen Jubiläen von 175 Jahren Revolution von 1848/49 und von 75 Jahren Grundgesetz bieten den Anlass, ...

"Jedem Sayn Tal": Viel Betrieb auf zwei Rädern

Selters/Bendorf. Offiziell eröffnet wurde die 29. Veranstaltung "Jedem Sayn Tal", nach dem ökumenischen Gottesdienst und ...

Rollstuhlfahrer in Neuwied beschädigt Reifen von Pkw - Polizei eröffnet Strafverfahren

Neuwied. Ein eher untypischer Fall von Sachbeschädigung beschäftigte am Samstagabend die Polizei in Neuwied. Gegen 21 Uhr ...

Dreister Fahrraddiebstahl in Kleinmaischeid: Polizei sucht Zeugen

Kleinmaischeid. Am heutigen Sonntag (16. Juni) ereignete sich zwischen 10.58 Uhr und 11.05 Uhr in der Straße "Schulbitz" ...

Feuerwehren aus dem Westerwald erkämpften sich Titel als Landesmeister RLP in Selters

Selters. In diesem Jahr hatten die Feuerwehren Krümmel-Sessenhausen und Ötzingen die ehrenvolle Aufgabe, die Landesmeisterschaft ...

Weitere Artikel


Zu schnell auf der B256, Glätte, Alkohol am Steuer: Polizei Neuwied meldet mehrere Unfälle

Neuwied. Bereits am Freitag (16. Dezember), kam es gegen 14.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B256 zwischen den Anschlussstellen ...

Doppeltes Pech für einen Autofahrer in Neuwied

Neuwied. Beamte der Polizeiinspektion haben am Sonntag gegen 12 Uhr auf dem Streckenabschnitt Alteck in Neuwied eine Verkehrskontrolle ...

Stadt Neuwied nimmt Kinderrechte in den Fokus

Neuwied. In der Landesvertretung Rheinland-Pfalz beim Bund tauschten sich die Anwesenden unter anderem über bisherige Herausforderungen, ...

Lothar Hardt - „Nidderbräper Riehkopp“ in Aktion im Land der „Blauköpp“

Datzeroth. So trat Lothar Hardt damals sofort in die Burschengesellschaft ein und war lange Zeit im Vorstand und davon auch ...

Ein letztes Mal in diesem Jahr: Musik zum Mittagsläuten in St. Matthias Neuwied

Neuwied. Thomas Sorger aus Neuwied war während vieler Jahre Kantor und Organist in Neuwied. Obwohl er vor einiger Zeit vom ...

Erwin Rüddel: Schutzstatus von Wölfen neu bewerten

Berlin/Region. Damit sieht sich der Parlamentarier in seiner bereits seit längerem geäußerten Wahrnehmung bestätigt. Zahlreiche ...

Werbung