Werbung

Pressemitteilung vom 05.12.2022    

Mit Spatenstich beginnt Erweiterung der Kindertagesstätte in Roßbach

Damit es auch in Zukunft ausreichende Kita-Plätze in Roßbach gibt, wird die bestehende Kindertagesstätte "Im Zwergenreich“ vergrößert. Die dreigruppige Einrichtung wird auf vier Gruppen erweitert, was drei Anbauten erforderlich macht. Zusätzlich erfolgen räumliche Änderungen und Umbauten im Bestandsgebäude.

Vertreter des Landkreises, Kommune und unter anderem der Kita freuen sich mit den Kindern über den Beginn der Bauarbeiten. (Foto: Ortsgemeinde)

Roßbach/Wied. Ortsbürgermeister Thomas Boden hat Landrat Achim Hallerbach, Bürgermeister Hans-Werner Breithausen, Kindergartenleiterin Tina Kurtscheidt und weitere Gäste zum symbolischen Spatenstich begrüßt. Bei dem Ereignis wurden sie von den Kindern der Kindertagesstätte "unterstützt“. Bis zum Spatenstich haben die Planungen einen mehrjährigen Abwägungsprozess im Rat durchlaufen. Laut Ortsgemeinde wurden hier Alternativen und Kostenreduzierungen diskutiert, ein Neubau erwogen und wieder verworfen. "Man hat sich mit diesem Projekt nicht leichtgetan, da es sich mit geplanten 1,6 Million Euro Baukosten um die größte Investition in der Geschichte der Gemeinde Roßbach gehandelt hat", heißt es in der Pressemitteilung. An Zuschüssen kann die Gemeinde mit 340000 Euro vom Land und 105000 Euro vom Kreis rechnen. Bei allen Beratungen sei immer wieder deutlich geworden, dass an der Notwendigkeit der Investition kein Zweifel bestand.

"Mit dem Eigenanteil der Gemeinde, der über Kredite finanziert werden muss, sind wir an die Grenzen unserer finanziellen Leistungsfähigkeit gegangen. Weitere größere Investitionen sind damit auf Jahre blockiert“, sagte Ortsbürgermeister Thomas Boden. Der Gemeinderat sei aber der Meinung gewesen, dass es keine Alternative gegeben habe. Die Gemeinde investiere mit dieser Baumaßnahme in die Zukunft. "Denn mit ausreichend attraktiven Kita-Plätzen bleibt unsere Gemeinde für Familien interessant“, so der Ortsbürgermeister. "Ihr seid die Zukunft und die wichtigsten Mitbürger!“ Er sprach damit die anwesenden Kinder direkt an.



Sorgen bereite der Gemeinde die "sehr schwierigen bauwirtschaftlichen Rahmenbedingungen". Gerade in der Baubranche war und werde weiterhin mit erheblichen Kostensteigerungen gerechnet. Daher habe das Architekturbüro JKL mit der Bauverwaltung der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach bereits 22 von 23 Gewerke ausgeschrieben und die Aufträge vergeben. So wolle man so schnell als möglich Sicherheit über die voraussichtlichen Kosten haben. Es zeichne sich ab, dass diese circa 30 Prozent über den geplanten Kosten liegen. "Hoffen wir, dass der Verlauf der Baumaßnahme ohne größere Komplikationen vonstatten geht. Ich persönlich bin zuversichtlich, da wir mit dem Architekturbüro JKL ein gutes Büro an unserer Seite haben“, sagte der Ortsbürgermeister.

Nun sollen die Bauarbeiten auch so schnell als möglich fortschreiten, damit die Kinder baldmöglichst in ihr neues "Zwergenreich" einziehen können. Abschließend bedankte sich der Ortsbürgermeister bei allen, die die Gemeinde bei den Vorbereitungen zur Realisierung des Bauvorhabens unterstützt haben. (PM)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rheinbreitbach: Kollision zwischen Roller und Pkw

Rheinbreitbach. Beim Verlassen des Grundstückes übersah die 68-jährige Pkw-Fahrerin ein herannahendes Kleinkraftrad und stieß ...

Haushaltsplan der Stadt Neuwied erstmals seit 30 Jahren wieder im Plus

Neuwied. So stimmte der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung mit großer Mehrheit dem zuvor vom Kämmerer, Beigeordneter Ralf ...

Arbeitsmarkt: Arbeitslosenzahlen in Neuwied und Altenkirchen steigen

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Winterliche Temperaturen, Befristungen und Kündigungstermine zum Jahresende lassen die ...

Zwei Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss - ein Unfall

Dierdorf/Asbach. Bei der Überprüfung des Pkw-Fahrers stellten die Beamten fest, dass der Pkw nicht mehr über eine gültige ...

Neues vom Verschönerungsverein Hanroth

Hanroth. Nach der Begrüßung erfolgte der Jahresbericht 2022 aus Sicht des Vorstandes. Anschließend trug die Schatzmeisterin ...

Neuwied: Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person

Neuwied. Beim Abbiegen der 22-jährigen Fahrerin missachtete die 38-Jährige den Vorrang des entgegenkommenden Fahrzeugs, es ...

Weitere Artikel


Neujahrskonzert der Jungen Philharmonie Köln in Linz am Rhein kommt wieder

Linz am Rhein. "Diese Tradition, die unnachahmliche technische Brillanz, charmant und elegant zugleich, kann zu Recht als ...

Aktualisiert: Wegen Verkehrsunfall war die B 42 in Höhe Rheinbrohl beidseitig gesperrt

Rheinbrohl. Die B 42 war in Höhe der Ortslage Rheinbrohl in beide Fahrtrichtungen aufgrund eines Verkehrsunfalls im Begegnungsverkehr ...

Kindertheater: Das Sams wuselt durch Linz am Rhein

Linz am Rhein. Eines Tages wählt sich das Sams den ängstlichen, biederen Herrn Taschenbier zum Papa und krempelt sein Leben ...

Junge Neuwieder gestalteten neuen Jugendplatz am "Sternsholl" mit

Neuwied. Auf einem großzügig geplanten "Bewegungsgelände" am südöstlichen Ende des Raiffeisenrings zwischen Sohler Weg und ...

RKK und Verkehrsministerium erzielen Lösung für Karnevalswagen

Region. Die Karnevalisten befürchteten, bei künftigen Karnevalsumzügen deren Motivwagen nicht mehr einsetzen zu dürfen. Denn: ...

Rheinbreitbach: Brand eines Wäschetrockners - zwei Personen durch Rauchgase verletzt

Rheinbreitbach. Der Trockner wurde durch die Feuerwehr nach draußen verbracht und abgelöscht. Bei den ersten Löschversuchen ...

Werbung