Werbung

Nachricht vom 21.07.2011    

Anschluss der Stadt ans Heizwerk in letzter Minute?

SPD-Fraktion im Stadtrat kritisiert Vorgehensweise – Fraktionen ratlos angesichts des Vandalismus von Jugendlichen

Dierdorf. Der Stadtrat hat heute Abend (21.7.) den Auftrag zur Sanierung der Brücke über den Holzbach in der Brückenstraße erteilt. Die Summe liegt mit rund 60.000 Euro Anteil der Stadt deutlich unter den Erwartungen. Die Arbeiten liegen im Zeitplan, hatte Stadtbürgermeister Thomas Vis bei der vorangegangenen Sitzung mitgeteilt.

Die Umstände des Anschlusses des Stadtverwaltungsgebäudes ans Holzhackschnitzel-Heizwerk waren heute Abend Thema einer Debatte im Stadtrat. Foto: Holger Kern

Kritik äußerte SPD-Sprecherin Cecile Kroppach an den Umständen, wie es zum Anschluss des Stadtverwaltungsgebäudes am Marktplatz an die Nahwärmetrasse des Holzhackschnitzel-Heizwerks kam. Der SPD sei von der Verwaltung mitgeteilt worden, die Stadt werde nicht anschließen. Dann seien die Baufirmen mit der Verlegung der Wärmeröhren dem Stadtgebäude immer näher gekommen. In einer Bauausschusssitzung am 4. Juli habe das Thema Anschluss ans Heizwerk nicht auf der Tagesordnung gestanden. Wieder habe die SPD-Fraktion nachgefragt. Ihr sei mitgeteilt worden, ein Anschluss ans Nahwärmenetz stehe nicht zur Debatte, weil die Gasversorgung ein viel günstigeres Angebot gemacht habe.

Die SPD sei nie über die Angebote informiert worden. Dann sei das Stadtverwaltungsgebäude „im allerletzten Augenblick“ doch noch an die Nahwärmetrasse angeschlossen worden. Darüber habe es keinen Stadtratsbeschluss gegeben, monierte Cecile Kroppach. Der Anschluss an die ihrer Meinung nach umweltfreundliche Energiequelle sei nur geschehen, weil die SPD „gerettet hat, was noch zu retten war“. Wörtlich sagte die SPD-Sprecherin: „Alle haben gepennt, wir hätten viel früher wach werden müssen. Die Angebote wurden viel zu spät reingeholt.“

Stadtbürgermeister Thomas Vis entgegnete dem: „Es war gut, dass wir so lange gewartet haben. Wir haben mit Druck auf die Anbieter gearbeitet. Dadurch habe wir bessere Konditionen erzielt.“ Die Stadt, so der Stadtbürgermeister, bekomme die Wärme jetzt für die Hälfte des Preises geliefert, den die halb der Verbandsgemeinde gehörende Energie GmbH ursprünglich gefordert hatte. Thomas Vis sagte: „Durch unser Verhalten ist der Stadt kein Schaden entstanden.“ Allerdings räumte er in der Diskussion ein: „Man hätte die Angelegenheit einvernehmlicher regeln können.“

Ebenfalls heute Abend wurde im Stadtrat über Vandalismus von Jugendlichen im Stadtzentrum gesprochen. SPD-Ratsmitglied Stephan Schmidt berichtete von mehreren Vorfällen. Unter anderem sei es sogar zur Beschädigung eines Polizeiwagens gekommen. Quer durch die Fraktionen war man sich einig, dass die Zerstörungswut von Teilen der Jugend ein generelles Problem ist. Lösungsansätze sind noch keine zu erkennen. Stadtbürgermeister Thomas Vis will sich informieren, wer zuständig beziehungsweise verantwortlich ist. Holger Kern


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Anschluss der Stadt ans Heizwerk in letzter Minute?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Region, Artikel vom 26.05.2020

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Die Seilbahn Koblenz nimmt den Fahrgastbetrieb am Freitag, 29. Mai wieder auf. Das Team der Seilbahn Koblenz freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass nach der Schließung der Seilbahnanlage am 18. März aufgrund der Corona-Pandemie, die Seilbahn Koblenz am Freitag, 29. Mai den Fahrbetrieb wieder aufnehmen kann.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


Abfallwirtschaft im Kreis wird in eigene Gesellschaft überführt

Der Kreistag hatte mit Beschluss vom 23. September 2019 die Verwaltung beauftragt, die notwendigen rechtlichen Schritte zur Gründung, Ausstattung und Übertragung der Aufgabe der Abfallwirtschaft auf eine Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) vorzubereiten. Die Ergebnisse lagen nun in der jüngsten Kreistagssitzung zur Entscheidung vor.




Aktuelle Artikel aus der Region


Große Tiere mit Kleingeldsammlung unterstützen

Neuwied. Bei dieser Aktion in Kooperation mit der Sparkasse Neuwied kann das Kleingeld genutzt werden, um den Zoo Neuwied ...

Eine Bilanz: Schrittweise Öffnung der Schulen

Neuwied. „Fast alle unsere Klassen sind irgendwie in diesem oder nächstem Schuljahr eine Abschlussklasse, sodass viele Klassen ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Horhausen. Der Polizeiinspektion Straßenhaus war um 5.40 Uhr ein verunfalltes Fahrzeug neben der Bundesstraße 256 am Ortseingang ...

Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Region. In der neuesten Verordnung wird unter anderem die Eröffnung der Fitnessstudios, Tanzschulen, Veranstaltungen, Kino, ...

Feuerwehreinsatz: Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

Straßenhaus. Wie sich herausstellte war es zu einem schweren Auffahrunfall eines PKW auf einen LKW gekommen. Vor Ort wurde ...

Weitere Artikel


Auf der Viehwaage werden heute die Gäste gewogen

In den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gründete sich in Hümmerich eine Waschgemeinschaft und ein Raum des Spritzenhauses ...

Brandbombe im Abfall: Phosphorreste gerieten in Brand

Dennoch entwickelte sich durch vorhandene Phosphorreste ein Brand, der unter Kontrolle gebracht werden musste. Weiteres verdächtiges ...

Überfall auf Inhaber der Spielothek Playland in Neuwied

Einer der Täter bedrohte den Geschäftsmann mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Autoschlüssel. Die Tageseinnahmen ...

Polizeipräsidium Koblenz warnt: Enkeltrickbetrüger wieder aktiv

Der Polizei Koblenz wurden im Verlauf des gestrigen Mittwochs drei Kontaktversuche im Stadtgebiet bekannt. In einem Fall ...

LEEN-Energieeffizienznetzwerk Koblenz/Neuwied offiziell gestartet

"Damit ist es gelungen, eines von bundesweit 30 Pilotnetzwerken zur Energieeffizienz und zum Klimaschutz in Deutschland ...

Schlagabtausch der Kuhheck-Gegner mit den Investoren endete mit Patt

Was das persönliche Empfinden und die Wohn- und Lebensqualität angeht, sagte der die Firma EnBw-Altus vertretende Rechtsanwalt ...

Werbung