Werbung

Pressemitteilung vom 25.11.2022    

The Best of Harlem Gospel – Musik und Gesang im Auftrag des Herrn

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht davon träumt, einmal im Leben in New York gewesen zu sein. Für all diejenigen, die diesen Traum bisher noch nicht verwirklichen konnten, bringt Veranstalter "RGV EVENT GmbH" einen Teil von New York einfach nach Deutschland, genauer gesagt nach Neuwied – und zwar den Gospel aus Harlem.

(Foto: privat)

Neuwied. Genau deshalb ist dieser Gospel-Chor mit keiner anderen Gospel-Formation vergleichbar. Denn bei Konzerten von "REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL" spielt die Religion eine genauso wichtige Rolle wie im Leben des Großteils der Bevölkerung Harlems. Hier ist Gospel keine reine musikalische Show-Einlage, sondern Bestandteil einer Messe, die aus vollem Herzen und mit grandiosen Stimmen gefeiert und zelebriert wird.

Aus dem Publikum wird eine zusammenhängende Gemeinde, in der jeder – ganz gleich, ob jung oder alt, katholisch oder evangelisch, konfessionslos oder noch ungläubig – willkommen ist. Denn das, was alle Gäste trotzdem miteinander verbindet, sind die Liebe zur Musik und die Bereitschaft, sich auf diese einzulassen, sie zu hören, zu spüren und mit allen Sinnen zu erleben.

Unter der Leitung von Grammy-Preisträger Reverend Gregory M. Kelly, der bereits mit Musikgrößen wie Stevie Wonder und Diana Ross zusammengearbeitet hat und bereits mit einem Grammy ausgezeichnet wurde, hat sich also ein Chor firmiert, dessen Namen der einzelnen Sänger sich wie das Who is Who der aktiven US-Gospel-Szene lesen. So gehören zu "REV. GREGORY M. KELLY & the BEST OF HARLEM GOSPEL" auch die weiteren Hochkaräter: Reverend Dr. Charles R. Lyles, Timothy Riley, Steven McCaster, Dorrey Lin Lyles, Dominique Smith, Segdrick Marsh, Briana Young und Tiffany Mosley.



Insgesamt neun Stimmen, mit denen die unbeschreibliche Atmosphäre, wie sie in jeder Gospelkirche in Harlem herrscht, im kommenden Winter endlich auch nach Deutschland transportiert wird. Denn: Harlem - das Viertel im New Yorker Stadtteil Manhattan – ist noch immer berühmt für die Blütezeit afroamerikanischer Kultur in den zwanziger Jahren, die unter dem Namen "Harlem Renaissance" bekannt ist und Legenden wie Louis Armstrong und Duke Ellington in genau dieses Viertel zog. Und auch heute noch zeigt Harlem stolz seine afroamerikanischen Wurzeln, seine lebhafte Kultur, seinen festen Glauben und seinen musikalischen Rhythmus.

Wann? Am 12. Januar 2023, ab 20 Uhr
Wo? In der Marktkirche in Neuwied

Tickets für die Tournee gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen vor Ort ab EUR 32,45 Euro oder unter www.adticket.de und deren Hotline: 0180/6050400. Bitte beachten Sie die am Tag des Konzertes am Veranstaltungsort geltenden, aktuellen Corona Schutzverordnungen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Puderbach: Reifendiebstahl aus einem PKW

Puderbach. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise der Polizei Straßenhaus unter der Tel. 02634/9520 oder per E-Mail: pistrassenhaus@polizei.rlp.de ...

Bei Verkehrskontrollen stellt Neuwieder Polizei mehrere Verstöße fest

Neuwied - Die Beamten richteten die stationären Verkehrskontrollen am Donnerstag zwischen 9 und 17 Uhr ein. Ziel sei gewesen, ...

Den Fokus auf die Stärken richten: Arbeitsagentur unterstützt bei Inklusionsvorhaben

Region. Einer davon ist Florian Brendebach. Seit fast sechs Monaten arbeitet der 46-Jährige im Arbeitgeberservice. Er hat ...

Neuwieder Stiftung Palliativ Zuhause erhält 5000 Euro-Spende

Neuwied. Die Kranken- und Altenpflege ist seit Jahren in aller Munde. Steigende Kosten, zu wenig Personal und teils eingeschränkte ...

Wirtschaftsforum und Stadt Neuwied wollen stärker kooperieren

Neuwied. Der OB begrüßte es ausdrücklich, mit der Wirtschaft stärker an gemeinsamen Lösungen für die Entwicklung des Standortes ...

Weihnachtlich verzaubern lassen auf der Sayner Hütte

Bendorf. Von Freitagabend (9. Dezember) bis einschließlich Sonntag (11. Dezember) haben Besucher die Möglichkeit, dort wo ...

Weitere Artikel


Beim Abbiegen auf Parkplatz: Zwei Autos stoßen in Linz zusammen, ein Verletzter

Linz am Rhein. Laut Bericht der Polizei Linz war der 82-jährige Fahrer aus Ockenfels unterwegs auf der Asbacher Straße aus ...

Letztes Konzert des Jahres: "Ohne Filter" spielen in Niederbieber

Neuwied-Niederbieber. Bandleader Dirk Gilgenberger: „Wir möchten zum einen gerne mit unseren Freunden, Fans und Sympathisanten ...

KHDS eröffnet offiziell die Innere Abteilung II in Dierdorf

Dierdorf. Bei einer kleinen Feierstunde haben die Klinikleitung und der KHDS-Verwaltungsratsvorsitzende Rolf-Peter Leonhardt ...

Achtung Langfinger: Tricks der Taschendiebe und wie man sich schützt

Region. Während Taschendiebe vor allem in den letzten Jahren durch Corona und die strengen Abstandsregeln schlechte Karten ...

Verstärkte Überwachung der Verkehrssicherheit in Linz: 15 Bußgeldverfahren

Linz. Von den 61 Kontrollierten leitete die Polizei bei 15 Verkehrsteilnehmern Bußgeldverfahren ein. Es wurden mehrere Fahrzeugmängel ...

Gelebte Inklusion: CAP-Markt in St. Katharinen feiert zehnjähriges Bestehen

Sankt Katharinen. Dabei hatten sich Gunnar Clemens, Leiter der Heinrich-Haus Werkstatt in St. Katharinen, und Monika Belzer-Leven, ...

Werbung