Werbung

Nachricht vom 23.11.2022    

Westerwälder Rezepte: Schwarzbier-Gulasch mit Semmelknödeln

Von Helmi Tischler-Venter

Gulasch besteht immer aus zartem Rindfleisch mit Zwiebeln, Paprikagewürz und einer würzigen Soße. Eine leckere Variante ist Schwarzbier-Gulasch, denn die leicht süße Herbe des Biers verleiht dem Gericht eine ganz eigene Note, die wunderbar zu dem edlen Fleisch passt. Je länger das Schwarzbier-Gulasch schmort, desto intensiver wird der Geschmack.

Foto: Wolfgang Tischler

Zutaten für vier Personen:
2 Esslöffel Butterschmalz
800 Gramm Bio-Rindfleisch (in größere Würfel geschnitten)
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Prise schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
1 Teelöffel mildes Paprikapulver
1 Teelöffel scharfes Paprikapulver
500 Milliliter Schwarzbier
1 Möhre
2 Kartoffeln
500 Milliliter heiße Rinderbrühe
4 Lorbeerblätter
2 Wacholderbeeren
1 Zweig Salbei

Zubereitung:
Butterschmalz in einer großen Pfanne schmelzen lassen. Dann die Fleischwürfel von allen Seiten darin anbraten.

In der Zwischenzeit werden die Zwiebeln gewürfelt und der Knoblauch gepresst. Beides zu dem Fleisch geben und gut untermischen. Anschließend mit Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Nachdem Fleisch und Zwiebeln angebraten sind, das Schwarzbier hinzugießen. Dann die Möhre und Kartoffeln schälen. Die Möhre in dünne Scheiben und die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden. Beides mit in den Topf geben.

Jetzt die Hälfte der heißen Rinderbrühe hinzugießen und das Ganze bei mittlerer Hitze in der geschlossenen Pfanne 20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren.

Danach unter Rühren erneut etwas heiße Rinderbrühe hinzugießen. Nun auch die Lorbeerblätter und Wacholderbeeren hineingeben und es weiterhin abgedeckt 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Bei reduzierter Hitze das Gulasch für zwei Stunden garen lassen. So zieht es gut durch und das Fleisch wird schön zart. Währenddessen immer wieder etwas heiße Rinderbrühe hinzugießen, sodass genügend Flüssigkeit vorhanden ist. Eventuell mit etwas Schwarzbier auffüllen und abschmecken.

Vor dem Servieren noch die Lorbeerblätter, den Salbei sowie die Wacholderbeeren herausnehmen.

Zu Gerichten mit viel Soße passen am besten Klöße. Semmelknödel eigenen sich für die Resteverwertung, denn sie werden aus altbackenen Brötchen gefertigt.



Semmelknödel
Zutaten:

6 trockene Weizenbrötchen
2 mittelgroße Eier
250 Milliliter Milch
2 EL Butter
1 TL Salz
Pfeffer - aus der Mühle
1 Prise frisch gemahlene Muskatnuss
Semmelbrösel - am besten ebenfalls aus alten Brötchen selbst gemahlen

Zubereitung:

Die Brötchen in kleine Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit einem Teelöffel Salz vermischen.

Die Milch erwärmen, aber nicht aufkochen lassen. Die warme Milch zu den Brötchenwürfeln in die Schüssel geben. Alles vermengen und zehn Minuten ziehen lassen.

Die Eier hinzufügen sowie nochmals etwas Salz und Pfeffer darüber streuen. Muskatnuss in die Masse reiben. Je nach Belieben kann man auch Zwiebelwürfel oder kleingeschnittene Petersilie untermischen. Danach alles mit den Händen zu einer formbaren Masse verkneten. Falls der Knödelteig zu weich ist, kann man etwas Semmelbrösel unterheben. Wenn er zu trocken ist, etwas Milch hinzufügen. Mit nassen Händen acht bis zwölf tennisballgroße Knödel formen.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen, dann die Temperatur sofort auf einen mittleren Wert herunterdrehen. Die Knödel vorsichtig hineingleiten lassen. Sie dürfen nicht kochen, dann würden sie zerfallen, sondern müssen ziehen. Wenn sie gar sind, schwimmen die Klöße an der Oberfläche. Nach etwa 15 bis 20 Minuten kann man sie mit einem Schaumlöffel herausheben und zusammen mit dem Schwarzbier-Gulasch servieren.

Dazu passen Maronen und Blumenkohl ebenso wie Möhren oder Rotkohlgemüse. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an redaktion@nr-kurier.de. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!


Mehr dazu:   Westerwälder Rezepte  
Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Stammtisch des WiFo Neuwied zum Thema: Digitale Unterstützung in der Gastronomie

Neuwied. Kernelement des kommenden Stammtisches wird der Vortrag von Jörg Germandi, dem geschäftsführenden Gastgeber des ...

Wohnungseinbruch in Unkel: Polizei bittet um Zeugenhinweise

Unkel. In der Zeit vom 23. bis zum 28. Mai ereignete sich in Unkel an der Heisterer Ley ein Einbruch in eine Wohnimmobilie. ...

Polizeikontrolle in Straßenhaus offenbart eine Vielzahl an Verstößen

Straßenhaus. Im Zeitraum von 12 bis 18.30 Uhr wurden 60 Fahrzeuge auf der B256 Bonefeld intensiv überprüft. Dabei konnten ...

Geschwindigkeitssünder im Visier: Polizei erwischt 113 zu schnelle Fahrer in Sankt Katharinen

Sankt Katharinen. Die Hochstraße in Sankt Katharinen-Notscheid war am Montagnachmittag (27. Mai) Schauplatz einer umfassenden ...

Erfolgreicher Start in die Sommerbiathlon Saison für die Schützengilde Raubach

Raubach. Am 06. April trat die Schützengilde Raubach zur ersten großen Entscheidung, den Landesverbandmeisterschaften im ...

Raubacher Schützenfest 2024 mit neuer Location

Raubach. Viele erinnern sich sicher noch an den Gewittersturm und die Windhose, die das Schützenfest der Schützengilde Raubach ...

Weitere Artikel


"Solidarität und Nächstenliebe": Caritasverband Rhein-Wied-Sieg präsentiert Unterstützungsangebote

Neuwied. "Die Heilige Elisabeth von Thüringen hat schon zu ihrer Zeit Christus in hilfsbedürftigen Menschen erkannt und sie ...

Verteilen von Obstbäumen - für den Artenerhalt der Kulturlandschaft

Kreis Neuwied. Zum Abschluss des Streuobstjahres, das trotz Hitze und Hagel reiche Erträge bescherte, hat die Untere Naturschutzbehörde ...

Tag der offenen Tür: Realschule plus Puderbach informiert und präsentiert

Puderbach. Empfangen wurden sie von den "Guides" der 10. Klassen, die sie durch das Gebäude und zu den Klassen führten. Dort ...

Statistik des TÜV Nord: Drei Viertel der Fahrzeuge bestehen Hauptuntersuchung ohne Umwege

Rheinbreitbach / Kreis Neuwied. Sorgen macht den Prüfern jedoch eine andere Statistik: Bei immerhin 20,1 Prozent der Fahrzeuge ...

Sternsingermobil macht Halt im Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Waldbreitbach. Von 11 bis 17 Uhr werden die Kinder und Jugendlichen am Kolpinghaus in der Brückenstraße ein abwechslungsreiches ...

Genug Betrug: Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale warnen vor Fakeshops

Mainz. Als Beispiel nennt das Landeskriminalamt die Internetseite fahrrad-handels.de: Hier wurden laut Recherchen der Polizei ...

Werbung