Werbung

Pressemitteilung vom 11.11.2022    

Bürgerprojekt "Müll sammeln in der Gemeinde Steimel" mit Umwelttag gestartet

Bei einem Umweltprojekttag beschäftigten sich Kinder der Gemeinde Steimel mit dem Thema "Müll in der Landschaft". Dabei stellten sie fest, dass viele Menschen einfach Dinge achtlos in die Natur werfen und sich keine Gedanken um die Folgen für die Pflanzen und Tiere machen. Das soll so nicht mehr passieren und deshalb wurde das Projekt "Müll sammeln in der Gemeinde" gestartet.

Es wurde eine Menge Müll gesammelt, der achtlos in die Natur geworfen wurde. (Fotos: privat)

Steimel. In einem Karton ertastete die Gruppe dann typische Gegenstände, die oft am Wegesrand zu finden sind: Flaschen, Plastikbecher, Verpackungen, aber auch Schuhsohlen oder Gummihandschuhe. Schnell wurde erkannt, dass Plastik sehr lange braucht, bis es verrottet und dass man Pfandflaschen wegbringen kann und dafür Geld bekommt. Was kann man also machen, um „Mutter Natur etwas zurückzugeben“, fragte sich der achtjährige Ben. Müll sammeln ist eine tolle Idee, aber generell auch Müll zu vermeiden ist ein Beitrag zum langfristigen Naturschutz. An diesem Tag ging es dann um das erstere.

Im Rahmen eines ehrenamtlichen Bürgerprojektes der LEADER Raiffeisenregion hatten Natanja und Carlotta Neitzert die Idee für das Projekt „Müll sammeln in der Gemeinde“. Dafür wurden Müllsammelutensilien wie Müllzangen, Mülleimer, Bollerwagen, aber auch Warnwesten, Handschuhe und Müllbeutel angeschafft. Diese können von Familien immer sonntags im Rahmen der Öffnungszeiten des Hauses Neitzert mit der Bruchhäuserausstellung (14 bis 17 Uhr außer am ersten Sonntag im Monat) ausgeliehen werden.

Nach einem Mittagssnack gaben sich die Steimeler Kinder dann den Namen „Müllmucks“ und starteten mit den Betreuerinnen Natanja und Carlotta Neitzert sowie Annette Germscheid die erste Sammelaktion Richtung Puderbach. Eifrig wurden Weg und Wald von Dingen befreit, die dort nicht hingehörten. Am Ende schauten sich alle einen großen Haufen Müll an und wunderten sich über Plastikrohre, Verbandmaterial und eine Menge Zigarettenschachteln. Die Flaschen wurden gleich im Altglascontainer entsorgt, der Rest in die entsprechende Mülltonne. Zusammen brachte man dann die Müllsammelutensilien auf dem Bollerwagen ins Gartenhaus des Hauses Neitzert, wo sie zukünftig zum Ausleihen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen.



Übrigens gibt es die Initiative „Die Aufheber“- eine in Berlin gegründete und bundesweit aktive Initiative zur Vermeidung und Beseitigung von Müll in der Umwelt und den Straßen der Stadt. Die Grundidee der Aufheber ist, dass jede/r täglich drei herumliegende Müllstücke in den nächsten Mülleimer bringt. Dieser Auftrag wurde an diesem Tag mehr als erfüllt. (PM)


Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Jesus und der Krieg in der Ukraine? Vortrag im Gemeindehaus der Marktkirche

Neuwied. Der Vortrag dreht sich somit auch um christliche Friedensethik. Prof. Enns hält Kontakt zu orthodoxen Christen in ...

Wie viele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

Eine Frage der Ehre? Mann wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Koblenz angeklagt

Landkreis Neuwied/Koblenz. Was genau wirft die Staatsanwaltschaft Koblenz dem Angeklagten vor? Der Angeklagte aus dem Landkreis ...

Serie von Betrugsdelikten durch Schock-Anrufe und WhatsApp Nachrichten im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Im Laufe des Dienstagvormittags (7. Februar) meldeten sich insgesamt 13 Geschädigte bei der Polizeiinspektion ...

"Jugend forscht": Jugendliche mit Erfindergeist präsentieren ihre Ideen

Koblenz. Die Arbeiten stehen unter deutlichem Einfluss der zunehmenden gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit. Die Schüler ...

Online Vortrag zum Thema Erfolg im Beruf mit der "Marke Ich"

Region. Mit welchen Mitteln sich gute Arbeit präsentieren lässt, zeigt Dunja Schenk beim nächsten Termin der Reihe "Job, ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfallflucht auf der L 253 in Linz - Zeugen gesucht

Linz. Obwohl die 36-Jährige zuerst in die Engstelle einfuhr, fuhr ein, in entgegengesetzter Richtung fahrender, schwarzer ...

CDU-Ortsverband Maischeid: Informative Besichtigung des Windpark Elzer Berg

Großmaischeid/Kleinmaischeid. Anhand einer Präsentation mit zahlreichen Fotos informierte Herr Kaiser sachkundig zur Entstehungsgeschichte ...

"Karlsson, Ronja und Co." - Lesenacht in der Stadtbücherei Bad Honnef

Bad Honnef. "Karlsson, Ronja und Co." - Astrid Lindgren kennenlernen für alle Bücherfans von acht bis 10 Jahren. Aufgrund ...

3 Millionen Fördergelder! Raiffeisen-Region und Rhein-Ahr als LEADER-Regionen anerkannt

Kreis Neuwied / Region. Die Raiffeisen-Region umfasste bisher das Gebiet der Verbandsgemeinden, Dierdorf, Puderbach und der ...

Neuwieder Bürger zeigten für Filmprojekt ihre Lieblingsplätze

Neuwied. Heimat kann gestaltet werden, betont die Stadt Neuwied und erklärt auch gleich, was es dafür braucht: Menschen, ...

Schon wieder: Erneuter Betrugsversuch via WhatsApp an Neuwieder Senior

Neuwied. Zurzeit häufen sich Betrugsversuche via Textnachrichten, Anrufen oder Mails, bei denen die Betrüger insbesondere ...

Werbung