Werbung

Pressemitteilung vom 08.11.2022    

374 Azubis für "sehr guten" Ausbildungsabschluss ausgezeichnet

Insgesamt 374 Auszubildende des Jahrgangs 2022 haben ihre IHK-Abschlussprüfung mit "sehr gut" abgeschlossen. Die Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK) ehrte die Absolventinnen und Absolventen sowie ihre Ausbildungsbetriebe für diese hervorragende Leistung.

Die feierlichen Veranstaltung im Theater Koblenz
(Foto: PM)

Koblenz. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Theater Koblenz wurden die zwei Besten je Ausbildungsberuf persönlich von IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing ausgezeichnet. Neben den Jahrgangsbesten und ihren Familienangehörigen nahmen auch Vertreter der Ausbildungsbetriebe sowie aus Politik und Gesellschaft an der "Bestenehrung 2022" teil. "Die letzten Jahre waren für die heute gewürdigte Ausbildungsgeneration mit den Krisen und Lockdowns keine einfache Zeit. Umso mehr freut es mich, dass sie mit Bestnoten ihr fachliches Wissen und ihr Können unter Beweis gestellt haben und heute zurecht ausgezeichnet werden. Der IHK-Abschluss ist und bleibt ein Garant für die hohe Qualität der ausgebildeten Fachkräfte und bereitet junge Menschen bestmöglich auf die Anforderungen des Berufslebens vor", so Szczesny-Oßing.
Zudem bedankte sich die IHK-Präsidentin bei den Ausbildern, den ehrenamtlich tätigen Prüfern sowie den Berufsschulen für ihr Engagement in der Ausbildung. Denn auch sie hätten durch ihren Einsatz in der Ausbildung diese herausragenden Ausbildungsergebnisse möglich gemacht.

Die im Theater geehrten jungen Fachkräfte haben ihre Ausbildung in 55 verschiedenen
Ausbildungsberufen mit einem sehr guten Gesamtergebnis abgelegt. "Die Vielfalt an Berufen ist eine Stärke der Dualen Ausbildung. Denn mit solch einem breiten Angebot an
Ausbildungsberufen findet jede Schülerin und jeder Schüler den passenden Beruf für die
eigenen Stärken und Interessen", erklärt Szczesny-Oßing. "Daher ist es umso wichtiger, dass bereits in der Schule Berufsorientierung stattfindet. Auch wir Unternehmer sind gefordert, Schulabgängerinnen und -abgängern einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen und Praktika anzubieten". Die Ausbildungsbereitschaft der rheinland-pfälzischen Unternehmen sei trotz Corona, Krieg und steigender Energiekosten weiterhin sehr hoch. Das zeuge nicht nur von der Weitsicht der Unternehmen, sondern verdeutliche auch, dass vielerorts enormer Personalbedarf besteht. "Der Fachkräftemangel fordert alle stärker denn je", erklärt die IHK-Präsidentin.



Darüber hinaus motiviert Szczesny-Oßing die jungen Menschen, sich auch nach ihrer
Ausbildung beruflich weiter zu qualifizieren. Die 37 IHK-Abschlüsse der Höheren
Berufsbildung böten vielfältige Wege, um sich weiterzuentwickeln und beispielsweise in
Führungs- und Fachpositionen aufzusteigen.
(PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Feuerwehr Raubach: Neues Fahrzeug am Tag der Offenen Tür in Dienst gestellt

Raubach. Der Förderverein und die Feuerwehr Raubach hatten zu ihrem Fest an Pfingsten eingeladen und die Mitbürger und Feuerwehrkameraden ...

"R(h)ein chillen" lädt zu drei entspannten Abenden in den Goethe-Anlagen in Neuwied

Neuwied. An den Mittwochen 5., 12. und 26. Juni steigt die entspannte Afterworkparty mit Live-DJ-Set von 17 bis 21 Uhr in ...

Das Heimatmagazin "Unkel funkelt" erscheint zum zweiten Mal

Unkel. Das Redaktionsteam bildeten wie schon für Heft 1/2023 auch in diesem Jahr Stadtarchivar Wilfried Meitzner, Gisela ...

Sachbeschädigung in Bruchhausen: Straßenschilder und Bushaltestelle mit Hakenkreuzen besprüht

Bruchhausen. Die Polizei berichtet von einem Fall von Sachbeschädigung, der in der Nacht von Samstag (18. Mai) auf Sonntag ...

Teure Taxifahrt ohne Bezahlung in Bad Hönningen: Polizei leitet Ermittlungen ein

Bad Hönningen. Am späten Nachmittag des 18. Mai, gegen 18.00 Uhr, wurde durch einen Taxifahrer aus Bad Hönningen eine Beförderungserschleichung ...

Martinus Gymnasium Linz zeigt Solidarität mit dem Fairen Handel: Spende von 1.750 Euro überreicht

Linz am Rhein. Alle Schüler des MGLs, die im Juli letzten Jahres (2023) am Sponsorenlauf durch die Stadt Linz teilgenommen ...

Weitere Artikel


Freundschaftsspiel der weiblichen B Jugend SSV95 Wissen gegen Neustadt

Wissen. Zum Spiel am vergangenen Freitag (4. November) war der Kader aber mit zwölf Spielerinnen und einer vom Fußball ausgeliehenen ...

Einzigartiger Kurs "Winzer für ein Jahr" geplant: Infoveranstaltung in der vhs Neuwied

Neuwied. Winzer Martin Sturm betreut persönlich die Gruppe und stellt dafür in der Saison 2023 bereits zum zwölften Mal einen ...

Kreisverwaltung Neuwied und Handwerkerschaft planen gemeinsame Workshops

Kreis Neuwied. Michael Mahlert stellte im Gespräch laufende und zukünftige Bauprojekte des Kreises vor, der für seine 25 ...

Kreisschützenkönig: Benneth Gümüsay und Ralf Behmenburg siegten

Rott-Wied. Zum Schluss hatte bei der Jugend Benneth Gümüsay von der Neuwieder SG und bei den Erwachsenen Ralf Behmenburg ...

Telefonische Sprechstunde mit MdB Martin Diedenhofen

Kreis Neuwied/Altenkirchen. Zur besseren Planbarkeit wird um eine kurze Anmeldung unter der Telefonnummer 02681 – 9846763 ...

Bad Hönningen: Verkehrsunfallflucht geklärt

Bad Hönningen. Aufgrund der Zeugenangaben zum flüchtigen Pkw konnte die Polizei diesen in der Ortslage Linz feststellen. ...

Werbung