Werbung

Pressemitteilung vom 08.11.2022    

Lkw-Parken an Rastanlagen - Falschparken ist die Regel

Die Erhebung "Lkw-Parken an Rastanlagen" des ADAC, zu der bundesweit 96 Rastanlagen geprüft wurden, war ernüchternd. Das Ergebnis ist auch für Rheinland-Pfalz (RLP) deutlich: 90 Prozent der Lkw parken mangels Stellflächen in absoluten Haltverboten. In RLP ragen die Rastanlagen Brohltal-West und Heiligenroth negativ heraus.

Symbolfoto. (Foto: Pixabay)

Region. Fast immer standen Lastwagen auf Sperrflächen, im absoluten Halteverbot oder, besonders gefährlich, im Ein- und Ausfahrtbereich der Parkplätze. Regelmäßig führt das gerade nachts zu folgenschweren Unfällen, wenn Pkw-Fahrer Lastzüge oder Anhänger beim Einfahren in die Parkplätze zu spät als Hindernis in der eigenen Spur erkennen.

Wenn Lkw-Fahrer auf Rastanlagen falsch parken, tun sie das wohl nicht aus bösem Willen - das lassen zumindest folgende Zahlen vermuten: Es fehlen nach offiziellen Zählungen noch mehr als 20.000 Lkw-Stellplätze. Nacht für Nacht müssen sich damit die Brummifahrer nach Alternativen umsehen. Die suchen sie oft im Umfeld der regulären Abstellflächen, was mitunter ein großes Sicherheitsrisiko darstellt. Der ADAC hat nun erstmals bundesweit untersucht, wie groß das Problem dieser gefährlichen Abstellpraxis ist.

An jeder zweiten Anlage hochriskant geparkt
Das Gefühl vieler Autofahrer, dass Lkw entlang der Autobahn ständig falsch parken, konnte der ADAC in beeindruckende Zahlen fassen: An fast jeder zweiten Rastanlage (46 von 96) waren Lkw im hochsensiblen Ein- oder Ausfahrtbereich oder auf dem Seitenstreifen der Autobahn geparkt (Gefahrenkategorie "rot"). Auf 86 Rastanlagen (rund 90 Prozent) waren Lkw im absoluten Halteverbot oder auf nicht für sie freigegebenen Parkflächen abgestellt, zum Beispiel auf Pkw-Parkplätzen (Kategorie "orange"). Das Parken außerhalb markierter Flächen, etwa in den Fahrgassen zwischen den Stellplätzen (Kategorie "gelb") war dann schon fast die Regel.



Auch die heimische Raststätte Heiligenroth wurde bei der Erhebung ausgezählt. Leider mit einem schlechten Ergebnis, sogar dem schlechtesten Ergebnis aus ganz Rheinland-Pfalz. Mit 25 Verstößen in der gelben Kategorie, 30 Verstößen in der orangefarbenen Kategorie und sogar drei Verstößen in der roten Kategorie ist Heiligenroth der traurige negative Spitzenreiter.

Schon um 22 Uhr ist alles voll
Zwei Anlagen waren so zugeparkt, dass sie nicht ausgezählt werden konnten, weil der Tester nicht einmal eine Möglichkeit fand, um seinen Pkw abzustellen. Auch eine ernüchternde Erkenntnis der Zählung zu den drei Erhebungszeitpunkten 22, 23 und 0 Uhr: Um 22 Uhr sind die Anlagen in der Regel bereits voll, danach steigt der Parkdruck eher noch weiter.

Vor diesem Hintergrund fordert der ADAC eine Beschleunigung der Genehmigungsprozesse beim Aus- und Neubau von Lkw-Parkplätzen sowie die Ausstattung bestehender und neuer Rastanlagen mit intelligenten Lkw-Parksystemen, die der Verkehrssicherheit aller dienen. Lkw-Fahrer müssen die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten einhalten können. Denn nur ausgeruhte Lkw-Fahrer sind sichere Lkw-Fahrer. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Auto & Verkehr  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


4,5 Millionen Fördermittel für die Neuwieder Deichkrone: Was konkret geplant ist

Neuwied. Die Kuriere hatten über die Förderzusage für die Deichkrone bereits berichtet. Die Nachricht hatte Jubel in der ...

Back to the 80's: Superstar Kim Wilde elektrisierte Hachenburg

Hachenburg. Dass es diesen Superstar in den Westerwald verschlug, ist kaum zu fassen. Doch wenn man zielstrebig und hartnäckig ...

Geldbörsendiebstahl in Bad Hönningen: 75-jährige Frau wird Opfer

Bad Hönningen. Gegen 12.55 Uhr legte die betroffene Seniorin ihre Geldbörse auf einem Schalter in der Bank ab und begab sich ...

Unbekannte zünden Zeitungen im Hinterhof einer baufälligen Kirche in Linz an

Linz am Rhein. Gegen 17.25 Uhr erreichte die Polizei ein Anruf eines Anwohners. Dieser beobachtete, wie im Bereich der mittlerweile ...

Verzögerung beim Luisenplatz-Umbau: Neuausschreibung startet im Juli

Neuwied. Die geplante Installation eines Wasserspiels auf dem Luisenplatz muss verschoben werden. Wie das städtische Bauamt ...

Erfolgreiche Freisprechungsfeier der Tischlerinnung Neuwied: Junghandwerker zeigen ihr Können

Neuwied-Oberbieber. Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung war diesmal die Sparkasse Neuwied. Der Direktor Thomas Paffenholz ...

Weitere Artikel


"Gut sehen! Sicher fahren!": Polizei Linz kontrolliert Licht an Fahrzeugen

Linz. Die Kontrollen dienten der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, insbesondere in der dunklen Jahreszeit. Insgesamt stellte ...

"Mer fiere ett leeve": Karnevalsauftakt mit zweimal 850 Jecken im Forum Windhagen

Windhagen. Die Kartennachfrage war höher, aber das Platzangebot im Forum lässt eine höhere Kapazität an Besuchern nicht zu. ...

Erfreuliches Ergebnis bei Schulbuskontrollen

Region. An insgesamt drei Tagen kontrollierte die Polizei hier 41 Schulbusse auf ihre technische Verkehrssicherheit. Lediglich ...

Linz: Mann erlebte böse Überraschung, als er auf Polizeiwache kam

Linz. Vermutlich habe der Mann nicht gewusst, dass er zur bundesweiten Fahndung ausgeschrieben war. Es ist davon auszugehen, ...

Neuer Schulelternbeirat an der Marienschule in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Neuer Schulelternsprecher der Marienschule Bad Hönningen ist Pascal Labonde. Er wird unterstützt durch Monika ...

Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Ehlscheid

Ehlscheid. Im Zeitraum von Donnerstagabend (3. November) bis Montagmorgen (7. November) ist in einer Parkbucht in der Gartenstraße ...

Werbung