Werbung

Nachricht vom 09.07.2011    

Millioneninvestition schafft 200 neue Arbeitsplätze

Die Müllerland GmbH mit Sitz in Görgeshausen expandiert weiter und investiert im alten Messepark in Hennef/Sieg. Eine zweistellige Millionensumme nehmen die Müller-Geschäftsführer in die Hände und schaffen 200 neue Arbeitsplätze. Das Traditionsunternehmen aus dem Westerwald blickt auf eine 100-jährige Geschichte zurück.

So wird das zweite Müllerland in Hennef aussehen. Grafik: Müller

Görgeshausen/Hennef. Über Jahre pflegte das riesige Gebäude des ehemaligen Messeparks in Hennef ein tristes Dasein. Doch jetzt kommt "Leben in die Bude": Auf mehr als 50.000 Quadratmetern Gesamtfläche entsteht auf dem Areal ein neues Müllerland. Ähnlich, wie in dem schon bestehenden Müllerland in Görgeshausen, werden sich hier, ab dem Herbst, Wohnträume in einer ganz neuen Form erfüllen lassen.
Derzeit sind zahlreiche Bauunternehmen und Handwerker aus der gesamten Region damit beschäftigt, das neue Müllerland zu einem Möbelparadies heranwachsen zu lassen. "Wir haben hierfür ein zweistelligen Millionenbetrag eingeplant",
erklärte Geschäftsführer Christoph Müller während der Pressekonferenz. Für den heimischen Arbeitsmarkt an Sieg und Westerwald nicht unwichtig: Rund 200 neue Arbeitsplätze werden hier entstehen.
Schon jetzt sind alle Einkaufsleiter dabei, das neue Müllerland mit Möbeln zu bestücken. Die Ausstellungsfläche erstreckt sich dabei auf eine Fläche von über fünf Fußballfeldern. Doch gekickt wird hier künftig nicht, sondern extrem gut beraten.
"Wir wollen, dass die Wohnwünsche unserer Kunden auch wirklich realisiert werden", sagt Christoph Müller und setzt dabei auf gute Beratung und Service.
Als umsatzstarkes Unternehmen gilt die Müllerland GmbH als ein wichtiger Partner der Möbelindustrie. Durch die Neuausstattung in Hennef und dem daraus resultierenden höheren Bestellaufkommen bei der aktuellen Ware, können knapp kalkulierte Einkaufspreise erzielt werden, von denen die Kunden an beiden Standorten profitieren.
"Noch ist das Müllerland in Hennnef eine riesige Baustelle", berichtete Müller. Doch die Bauarbeiten liegen im Plan. Einige Müllerland-Spezialisten werden von Görgeshausen aus nach Hennef wechseln. Somit wird dort die Müllerland-
Philosophie von Anfang an zu finden sein.
Es wird aber auch, an beiden Standorten, zahlreiche neue Gesichter im Müllerland-Team zu sehen geben. Trotz aller Jobinitiativen und Schulungsmaßnahmen sind aber immer noch nicht alle offenen Stellen besetzt, heißt es in der Pressemitteilung.
Im Jahr 1912 gründete Schreinermeister Karl-Ludwig Müller in Alpenrod seine Möbelwerkstatt und hatte damit schnell Erfolg. Die Familientradition wurde fortgesetzt, der erste Möbelhandel entstand in Limburg vor dem zweiten Weltkrieg. Kontinuierlich wuchs das Möbelhaus und im Sommer 1995 wurde das Müllerland in Görgeshausen eröffnet. Direkt an BAB 3, Ausfahrt Diez/Nentershausen gelegen, wurde das Einrichtungshaus mit 50.000 Quadratmetern Betriebsfläche zu einem der Größten in der gesamten Region.
Inzwischen ist die vierte Generation in der Geschäftsführung, Christoph und Stephan Müller leiten den Bau des zweiten Müllerlandes, dessen Eröffnung für den Herbst vorgesehen ist.



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Millioneninvestition schafft 200 neue Arbeitsplätze

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Die Legobörse Puderbach geht in die siebte Runde

Puderbach. Am 10. März verwandelt sich das Puderbacher Gemeinschaftshaus zum siebten Mal in ein Eldorado für alle Lego-Liebhaber. ...

Hotel Westerwald Treff behält Vier-Sterne-Auszeichnung nach erfolgreicher Nachklassifizierung

Oberlahr. Das Hotel "Westerwald Treff" in Oberlahr erstrahlt weiterhin mit seinen vier Sternen, nachdem es im Rahmen der ...

Mit alten Schätzen aus dem Vintage Kontor nachhaltig leben und schenken

Kirchen. Begleitet wurde Sandra Köster von den Wirtschaftsförderern Lars Kober (Kreisverwaltung) und Riccarda Vitt (VG Kirchen). ...

Wirtschaftsministerin Schmitt weiht neues Qualitätslabor von Lohmann ein

Neuwied. Beim Besuch tauschte sich Ministerin Schmitt mit der Geschäftsführung von Lohmann über wichtige Themen wie den Bürokratieabbau ...

Erlebe die Zukunft der Mobilität: Elektrisierendes E-Mobilität Event in Puderbach

Puderbach. Bei diesem speziellen Event haben Besucher die Chance, die neuesten Elektrofahrzeuge zu erleben und sogar selbst ...

2024: IHK & WFG fördern den Austausch im Neuwieder Wirtschaftsnetzwerk

Neruwied. Die IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Neuwied bieten in Kooperation ...

Weitere Artikel


Deichstadtfest – mediterranes Flair am Freitagabend

Tanzen war insbesondere an der SWR1-Bühne angesagt und die Besucher des Deichstadtfestes machten davon reichlich Gebrauch. ...

Abgeordnete besuchte Leitstelle in Montabaur

Montabaur. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte die Integrierte Leitstelle des DRK in Montabaur. ...

Jetzt schon 1,5 Millionen Besucher auf der BuGa

Bisher seien Hunderttausende Passagiere mit der 850 Meter langen Bahn über den Rhein gefahren. 7.600 Fahrgäste könnten pro ...

Gelungener Start des Deichstadtfests

Wer schwindelfrei war, konnte sich das Ganze von oben betrachten. Am Autokran hängend ging es mit einer Gondel 60 Meter in ...

Grünen-Landtagsabgeordnete Bröskamp setzt sich für Jugendherberge in Leutesdorf ein

Elisabeth Bröskamp begleitet die Projektentwicklung schon von Anfang an. Als Kreistagsmitglied hat sie für eine finanzielle ...

CDU-Mann Spohr: Fusion mit Puderbach bringt Dierdorf nur Nachteile

Dierdorfs Verbandsgemeinde-Bürgermeister Bernd Benner, der nächstes Jahr in Pension geht, hat schon mehrmals in Mainz bei ...

Werbung