Werbung

Nachricht vom 23.10.2022    

Letztes Oktoberfest der Saison in Oberwambach – Muli freute sich über ein volles „Haus“

Von Klaus Köhnen

Die Oktoberfeste bei und von Muli Müller sind bereits seit Jahren legendär. Egal ob in der Wiedhalle in Neitersen oder im Zelt bei #mulidaheim, man muss es erlebt haben. So kamen auch in diesem Jahr wieder zahllose Gäste ins Festzelt. Muli und sein grandioses Team hatten dafür Sorge getragen, dass die Gäste vier Tage sorgenfrei feiern konnten.

„Bayernmän“ begeisterte die Besucher in Oberwambach (Bilder: kkö)

Oberwambach. Die Oktoberfestsaison in Oberwambach ist abgeschlossen. Am Samstag (22. Oktober) war das Festzelt bei #mulidaheim eine „Pilgerstätte“ für gut gelaunte Besucher. Als die „Tore“ geöffnet wurden, war der Andrang bereits enorm groß. Die Besucher, zumeist in feschen Dirndl und Lederhose gewandet, sorgten für beste Laune. DJ Muli unterhielt die Gäste mit Partymusik und sorgte „nebenbei“ dafür, dass jeder und jede seinen Tisch fand. Das Festzelt platzte förmlich aus allen Nähten. Die immer freundlichen und gut gelaunten Bedienungen hatten kaum Platz.

Muli konnte besondere Gäste und Freunde begrüßen. Neben dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich war auch der Vorsitzende des Fußballkreises Westerwald/Sieg Marco Schütz erschienen. Müller und Schütz waren für den Start der Oktoberfeste in der Wiedhalle „verantwortlich“. Schütz, so merkte er in seiner kurzen Rede an, würde sich freuen, wenn das Oktoberfest wieder in die Wiedhalle zurückkehren würde. Jüngerich sprach dem Festwirt und dem gesamten Team ein großes Lob aus. Es sei, so Jüngerich, sicher nicht einfach gewesen, in der Zeit der „Pandemie“ etwas zu entwickeln. Schütz und Jüngerich waren sich einig, dass die Vereine sich immer auf „den freundlichen Festwirt“ und sein Team aus Oberwambach verlassen können. Dies wurde mit lauten „Muli, Muli“ Rufen des Publikums quittiert.



Gaudi mit "Bayernmän"
Michael (Muli) Müller hatte für das letzte Festwochenende die Gruppe „Bayernmän“ aus Oberfranken verpflichten können. Diese Band hat 2016 und 2019 den Fachmedien Preis für die „Beste Partyband“ gewinnen können. Ihre Auftritte auf dem Oktoberfest sind immer ein Highlight. Ihr breites Repertoire und die stimmliche Vielfalt machen die fünf Musiker unverkennbar und so beliebt. Die Musiker und ihre Sängerin heizten dem Publikum mächtig ein. Es hielt so gut wie keinen Gast auf den Sitzplätzen.

Zahlreiche Gäste freuen sich nun gemeinsam mit dem Team um Muli Müller auf den 11. November. Dann wird das Zelt sicher wieder beben, wenn „Die Draufgänger“ in Oberwambach aufspielen. Auch für diese Veranstaltung gibt es noch Restkarten über die bekannten Wege. (kkö)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fachkräfteallianz Neuwied wirbt für 3. Neuwieder Ausbildungsmesse und Job-Turbo für Geflüchtete

Neuwied. Die Fachkräfteallianz Neuwied kam kürzlich zu ihrem ersten Treffen in diesem Jahr zusammen, um bedeutende Themen ...

Rückbau der Stützwand an der B 413 bei Isenburg hat begonnen

Isenburg. In der vergangenen Woche hat der LBM Cochem-Koblenz mit dem Rückbau einer bergseitigen Stützwand entlang der B ...

Instandsetzung der Bachbrücke an der L255: Verkehrssicherheit steht im Fokus

Datzeroth/Niederbreitbach. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz hat angekündigt, dass die Bachbrücke über den ...

Willkommen, kleine Maja! Schaltjahr-Baby mit Schaltjahr-Papa kommt in Kirchen zur Welt

Kirchen. Jede Geburt ist grundsätzlich ein Wunder, diese aber sogar eine kleine Sensation - wenn man die statistische Wahrscheinlichkeit ...

Vorsicht bei Erkältungsmedikamenten: Kombi-Präparate sind nicht immer geeignet

Region. Sie sind in der Regel ohne ärztliche Verordnung erhältlich und gerade in der jetzigen Erkältungszeit oft sichtbar ...

Vorsicht, Autofahrer! Instandsetzungsarbeiten auf der A3 bei der Anschlussstelle Neuwied

Neuwied. Am Donnerstag, 7. März, ab etwa 20 Uhr bis voraussichtlich Freitag, 8. März, um circa 5 Uhr morgens, wird die Autobahn ...

Weitere Artikel


Linzer Pfarrkirche St. Martin leuchtet auf

Linz am Rhein. Nachdem die ursprünglich geplante Veranstaltung "Linz leuchtet" aufgrund der neuen Verordnung zur Sicherheit ...

Unfall in Melsbach: Auto kracht gegen Hauswand

Melsbach. Die Alarmmelder schrillten gegen 18.35 Uhr für die Feuerwehreinheiten Melsbach und Rengsdorf mit der Meldung "Fahrzeug ...

Wohnungsdurchsuchungen in Bad Hönningen und Linz: Polizei findet Betäubungsmittel

Bad Hönningen / Linz am Rhein. Im Rahmen der Ermittlungen nach der ersten Durchsuchung ergaben sich Hinweise auf den weiteren ...

"Explodierende Energiepreise - Was tun?" Arbeitskreis der CDU Rengsdorf-Waldbreitbach startet

Kurtscheid. "Das war eine tolle Veranstaltung und ein guter Auftakt des Arbeitskreises. Besonders bemerkenswert fand ich ...

Neuwieder Heimatjahrbuch 2023 ist erschienen: Historie und Geschichten auf 400 Seiten

Kreis Neuwied. In Linz und Umgebung trieb sich Anfang des 17. Jahrhunderts allerlei Mörder- und Räubergesindel herum. "Biß ...

"Rückzahlung von Energiekosten"? Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche

Koblenz. Konkret wurde hier ein geringer
dreistelliger Betrag in Aussicht gestellt. Wenn man auf den hierfür hinterlegten ...

Werbung