Werbung

Nachricht vom 10.10.2022    

Die Top 5 Zahlungsmethoden im deutschen Online Glücksspiel

Mit dem Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrags am 1. Juli 2022 gab es auch neue Regelungen für Casinos, die mit einer deutschen Lizenz künftig im Internet unterwegs sein werden. Denn auch die Zahlungsmethoden änderten sich mit dem Inkrafttreten des Gesetzes. Anonyme Zahlungen sind nach dem Gesetz nun unzulässig.

Foto Quelle: pixabay.com / fielperson

Das neue deutsche Glücksspielgesetz schreibt genau vor, welche Zahlungsmethoden zulässig sind. Hier die Top 5 zunächst im Schnellüberblick:

• E-Wallets: PayPal, Skrill, Neteller
• Direktüberweisung: Sofortüberweisung (Klarna)
• Kreditkarten: Visa, MasterCard, Diners Club, American Express
• EC-Karten: Maestro, Visa Electron, Delta
• Prepaid Karten: Paysafecard

Große Unübersichtlichkeit über schnelle Zahlungsmethoden
Bei den vielen Zahlungsmethoden, die nach dem deutschen Glücksspielgesetz zugelassen sind, den Überblick zu behalten ist zwar nicht schwer, da jeder Spieler seine eigenen Vorlieben hat, was Ein- und Auszahlungsmethoden angeht. Unübersichtlich ist es dennoch die Sache mit den Zahlungsmethoden.

Denn das deutsche Glücksspielgesetz geht nicht so weit, dass den Online-Casinos und Wettanbietern vorgeschrieben wird, welche Zahlungsmethoden genau verwendet werden dürfen. Die einzige Vorgabe ist allgemein gesehen, dass es sich hier um Zahlungsmethoden handeln muss, die nicht anonym sind. Welches Online-Casino welche Zahlungsmethoden anbietet, das kann sich jeder auf der Webseite Casibella.com ansehen. Dort sind nicht nur die Online-Casinos mit ihren Vorteilen aufgelistet. Auf der rechten Seite findet man auch einen Überblick über die angebotenen Zahlungsmethoden.

1. PayPal, Skrill, Neteller – E-Wallets gehen immer
PayPal wird nur noch von wenigen Casino-Anbietern angeboten. Dabei gilt PayPal als recht sicher. Die meisten Online-Casinos haben sich jedoch inzwischen von PayPal befreit und greifen lieber auf Wallets wie Skrill oder Neteller zurück. Beide E-Wallets befinden sich unter dem gleichen Konzerndach und bieten ähnliche Dienste an. Die Beliebtheit von Skrill ist allerdings ungebrochen hoch.

2. Sofortüberweisung bzw. Klarna – Direktüberweisung begeistert
Die Sofortüberweisung ist ein schneller Bezahlservice deutscher Banken, die anbieten, die Einzahlung schnell auf das Casino-Konto zu bringen. Um diese Zahlungsmethode nutzen zu können, benötigen Sie nur ein Bankkonto. Es handelt sich hier um eine sichere und einfache Einzahlungsoption.

Bei der Sofortüberweisung wird ein mehrstufiges Authentifizierungsverfahren genutzt. Bis Ende 2020 konnte auch Giropay genutzt werden. Die erst 2005 lancierte Zahlungsmethode wurde mit paydirekt zusammengeführt und die Marke Giropay aufgelöst.

Sofortüberweisungen können über deutsche Bankkonten seit 2006 durchgeführt werden. Seit 2014 gehört das Unternehmen zur schwedischen Klarna-Gruppe und wird in der Regel als Klarna bezeichnet als Zahlungsmethode auf den Plattformen der Online-Casinos.

3. Kreditkarten gehen immer
Ist von Kreditkarten die Rede, dann ist die Rede von der Zahlungsmethode, die schon seit ewigen Zeiten, wenn man so möchte, für die Ein- und Auszahlungen bei Online-Casinos genutzt werden. Die Zahlung per Kreditkarte, vorwiegend mit Visa, ist eine der gebräuchlichsten Ein- und Auszahlungsmethoden in Online-Casinos und eine der ältesten.

Visa
In Europa hat Visa einen ausgezeichneten Ruf und ist recht weitverbreitet. Von Beginn an war Visa eine der Zahlungsmethoden bei den Online-Casinos und hat weltweit einen Marktanteil von mehr als 60 Prozent. Neben der einfachen Online-Zahlung und der schnellen Transaktionen spricht für Visa vorwiegend der Versicherungsschutz, der mit der Nutzung der Kreditkarte einhergeht. In vielen Online-Casinos gibt es gebührenfreie Ein- und Auszahlungen mit Visa. Die Visa-Kreditkarte gibt es bereits seit 1958. Die internationale Expansion begann 1974.

MasterCard
Weltweit ebenso bekannt und beliebt ist die MasterCard. Auch diese Kreditkarte bietet einen sicheren Geldtransfer. Diese Kreditkarte wurde im Jahr 1966 lanciert.

Diners Club und American Express
Im europäischen Raum weniger verbreitet sind Diners Club und American Express. Diese beiden Kreditkarten werden aber auch von vielen Online-Casinos akzeptiert. Bei Diners Club handelt es sich um die älteste Debitkarte. Gegründet wurde das dahinterstehende Unternehmen im Jahr 1950.

Noch etwas älter – nämlich genau 100 Jahre älter – ist American Express. Von Reiseschecks und Geldsendungen per Post wechselte American Express später auch aufs Scheckkartenformat.

4. EC-Karten
In den Online-Casinos mit deutscher Lizenz ist auch eine EC-Kartenzahlung möglich. In Deutschland ist die EC-Karte das beliebteste bargeldlose Zahlungsmittel und jeder hat eine EC-Karte. Möglich ist es in den Online-Casinos dank der EC-Karte eine schnelle, sichere und vor allem gebührenfreie Transaktion durchzuführen. Es kann sich hier um einen Maestro, Visa Electron oder Delta EC-Karte handeln.

5. Paysafecard
Anonyme Zahlungsmethoden sind eigentlich nicht erlaubt. Eine Ausnahme gibt für Paysafecard, und zwar bei den Casino-Anbietern, die über eine E-Geld-Lizenz verfügen, die es ermöglicht, die Kundenkonten mit einem vollständigen KYC-Prozess durchzuführen. Der KYC-Prozess hebt die Anonymität auf. Dies ermöglicht es den Anbietern, diese Zahlart weiterhin anzubieten. Lanciert wurde das elektronische Zahlungsmittel im Jahr 2000.

Warum die Zahlungsmethode so wichtig ist
Sicherlich fragen Sie sich nun, warum die Sache mit den Zahlungsmethoden auf den Plattformen der Online-Casinos so wichtig ist für viele. Die Sache ist aber ganz einfach, basiert auf gleich mehreren Gründen:

Grund 1: Nicht jeder möchte sich extra einen Account bei zig E-Wallets anlegen, sondern am liebsten bequem mit der Kreditkarte oder per Sofortüberweisung bezahlen. Die Beträge gehen dann bequem vom Bankkonto ab und der Überblick ist immer gegeben.

Grund 2: Je nach Online-Casino können mit den Zahlungsmethoden auch Bonusprogramme verbunden sein. So erhalten Sie zum Beispiel bei der Einzahlung mit Kreditkarte in einigen Online-Casinos einen Bonus.

Grund 3: Die Auswahl der Zahlungsmethode ist sicherlich auch eine Frage der Gebühren. Nicht nur für Einzahlungen, sondern insbesondere für Auszahlungen erheben einige Online-Casinos Gebühren. Die Wahl der Zahlungsmethode fällt dann natürlich auch eine Methode, bei der keine oder nur geringe Methoden erhoben werden. (prm)

Agentur Artikel



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Zinswende und Wiederaufbau prägten 2023 bei Raiffeisenbank Neustadt

Neustadt. "Das spannende und ereignisreiche Jahr 2023 endet für uns mit einem Jahresabschluss, mit dem wir sehr zufrieden ...

Kostenloser Berufsorientierungsabend für Eltern bei der IHK in Koblenz

Koblenz. Mütter und Väter sind wichtige Ratgeber und Vorbilder in vielen Lebensbereichen ihrer Kinder, auch wenn es darum ...

Kostenlose Steuerberatersprechtage für Existenzgründer in Neuwied

Neuwied. Am 14. März von 8.30 bis 12.30 Uhr haben Existenzgründer und Unternehmer die Möglichkeit, sich online bei der IHK-Regionalgeschäftsstelle ...

Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald feiert Freisprechung

Region. Insgesamt 18 Metallbauer und 8 Feinwerkmechaniker aus den Landkreisen Rhein-Lahn, Altenkirchen, Neuwied und Westerwald ...

Gewinnen, Sparen und Helfen: VR Bank "RheinAhrEifel" unterstützte in 2023 wieder mit über 835.000 Euro

Koblenz. Gewinne: Im vergangenen Jahr wurden Preise im Gesamtwert von 1.984.317,00Euro vergeben. Die glücklichen Gewinnerinnen ...

Schüler aus Neuwied, Puderbach, Neustadt und Dierdorf gewinnen beim Börsenspiel

Neuwied. Die diesjährige Spielrunde war geprägt von einem Rekordhoch des DAX zum Jahresende, unterstützt durch sinkende Energiepreise ...

Weitere Artikel


Vortrag mit Mario Becker in der RömerWelt

Rheinbrohl. Zum Thema: 1965 entdeckt man zufällig in Nordgriechenland den Grabstein eines römischen Soldaten. Was sich anfänglich ...

Selbsthilfekontaktstelle "WeKISS" feierte 30-jähriges Jubiläum

Region. Bei bestem Wetter fanden sich zahlreiche Gratulanten in der historischen Werkstatt des Stöffel-Parks ein, um gemeinsam ...

Uhlesessen in Linz am Rhein: Funkencorps Blau-Wiess läutet Session ein

Linz am Rhein. Der 1. Vorsitzende Thilo Henze eröffnete die Veranstaltung und begrüßte neben den aktiven und inaktiven Corpsmitgliedern ...

Internationale Wochen: "Einheitsbuddeln" zum Tag der deutschen Einheit in Neuwied

Neuwied: Hunderte von Frühlingszwiebeln standen zur Bepflanzung an den Grünflächen rund vor Haltestellen der Blücherstraße. ...

Herausforderungen für die Krankenhäuser: Mitarbeiter des KHDS im Gespräch

Dierdorf/Selters. „Wir haben in den vergangen Monaten bemerkt, dass unsere einzigartige Stärke aus dem Zusammenwirken unserer ...

Zwei Rehe mischten sich in Schafsherde

Vettelschoß. Am Mittwochmorgen, dem 12. Oktober, fiel einer aufmerksamen 82-Jährigen aus Vettelschoß auf, dass sich an der ...

Werbung