Werbung

Nachricht vom 09.10.2022    

Kleiner Wäller "Vitalparcours" eröffnet

Von Wolfgang Tischler

LEADER macht vieles möglich: Am Sonntag, dem 9. Oktober wurde ein tolles neues Angebot in der Raiffeisen-Region eingeweiht, der Kleine Wäller "Vitalparcours". Es ist ein gemeinsames Projekt der Orte Hardert, Rengsdorf und Bonefeld, kurz „HAREBO“ genannt.

Der kleine Wäller "Vitalparcours" ist durch die Ministerin Schmitt eröffnet worden. Fotos: Helmi Tischler-Venter und Wolfgang Tischler

Rengsdorf. In der Oberen Mühle in Rengsdorf trafen sich die drei Gemeinden mit geladenen Gästen, um gemeinsam die Eröffnung des neuen Vitalparcours „Kleiner Wäller“ zu begehen. Als besonderen Gast konnte der Ortsbürgermeister Christian Robenek, der für die drei beteiligten Gemeinden sprach, die Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt aus Mainz begrüßen.

„Begonnen hat alles 2018, die Initiatoren Michaela Hoffmann, Gunter Jung und Ingrid Runkel hatten die Idee geboren, als Monte-Mare seine Pläne für ein Natur- und Akttoressort in Rengsdorf vorstellte. Dies ist ein zentraler Impuls gewesen, sich zu überlegen, wie die lokalen Freizeitangebote für den Tourismus durch die einheimischen Bürger zum Projekt Monte Mare ergänzt werden können“, erzählte Christian Robenek. 2020 kam die Idee auf, den alten Trimmpfad am Zwergenweg, der mittlerweile lange nicht mehr genutzt wurde und dessen Holzgeräte verrottet waren, wieder zum Leben zu erwecken.

Im Jahr 2021 kam die Kooperation der drei Gemeinden Bonefeld, Hardert und Rengsdorf zustande. Schnell war klar, dass die Gemeinden die voraussichtlichen Kosten von 125.000 Euro nicht stemmen können und so kam die Förderung durch LEADER ins Spiel. Nach der aufwändigen Beantragung kam schließlich im August dieses Jahres der Bewilligungsbescheid über 75 Prozent der Kosten. Große Freude bei den Gemeinden, die den Parcours in nur vier Wochen fertigstellten. Wir hatten darüber bereits berichtet.



Die Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt freute sich, dass LEADER auch in Rengsdorf Ideen mobilisiert hat und ein „tolles Projekt herausgekommen ist“. Sie fand, dass der Vitalparcours hervorragend in die jetzige Zeit passe, wo die Menschen nicht mehr das Bedürfnis nach Fernreisen haben, sondern lieber im eigenen Land bleiben. Landrat Achim Hallerbach erinnerte daran, dass der Landkreis Neuwied der wirtschaftlich viertstärkste Kreis im Land Rheinland-Pfalz ist. „Das Thema Bewegung ist ganz wichtig, und wir müssen im Westerwald hier mehr Angebote schaffen“, sagte der Landrat.

Bürgermeister Hans-Werner Breithausen erinnerte mit Blick auf das gemeinsame Handeln der drei Ortsgemeinden an den Slogan von Raiffeisen. Er zählte die geschaffenen touristischen Highlights der Verbandsgemeinde der letzten Jahre auf. Es waren sehr viele.

Zwischenzeitlich waren von den drei Orten Bonefeld, Hardert und Rengsdorf Gruppen zu Sternwanderungen zum Fitnesspfad gestartet. Dort fanden sich dann weit über 100 Besucher ein, um den Weg mit seinen sieben Trainingsstationen in Augenschein zu nehmen. Die Ministerin durchschnitt das obligatorische Band und Christian Robenek erklärte den Weg für eröffnet.

Die kleinste Runde ist 2,4 Kilometer lang, kann aber durch weitere Wege verlängert werden. Die Trimmgeräte der Firma Stilum aus Kleinmaischeid richten sich sowohl an wenig trainierte Nutzer als auch an ambitionierte Sportler. Gekennzeichnet ist der Weg mit einem roten W auf weißem Grund und startet am Wanderparkplatz Obere Mühle zwischen Rengsdorf und Hardert. (woti)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Café im Altwieder Dorftreff": Altwieder feiern den ersten Geburtstag ihres Dorfcafés

Neuwied-Altwied. Was als Idee begann, hat sich zu einem beliebten Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft entwickelt. Am dritten ...

Vergessene Schlüssel führen zu Sachbeschädigung in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Am Samstagvormittag (20. Juli) erreichte die Linzer Polizeiinspektion ein Bericht über eine Sachbeschädigung ...

"VOR-TOUR der Hoffnung": Sparkasse Neuwied unterstützt Benefiz-Radler mit 7500 Euro

Neuwied-Heimbach-Weis. Über das Konzert der "Drei Freunde - drei Tenöre" bei den Rommersdorfer Festspielen hatten die Kuriere ...

Aggressiver Patient in Bad Hönningen bedroht Rettungssanitäter

Bad Hönningen. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Vorfall, bei dem die Beamten eine Besatzung des Rettungsdienstes ...

Blitz-Einbruch in Neustädter Supermarkt: Unbekannte entwenden Tabakwaren

Neustadt. Um 2.12 Uhr morgens drangen die bislang unbekannten Täter in den Supermarkt in der Hauptstraße von Neustadt(Wied) ...

Flucht auf zwei Rädern - Zeugen nach Motorrad-Unfallflucht auf der A 48 gesucht

Dernbach. Der Vorfall ereignete sich gegen 15.25 Uhr in Fahrtrichtung Autobahndreieck Dernbach nahe dem Autobahnparkplatz ...

Weitere Artikel


Bericht der PI Neuwied: 13 Unfälle, Fahrt unter Drogeneinfluss, versuchter Ladendiebstahl

Neuwied. Bei einem Verkehrsunfall am Freitag, 13 Uhr, wurde eine 35jährige Fahrzeugführerin aus Neuwied leicht verletzt, ...

Eröffnung der neugestalteten Marienkindertagesstätte in Bruchhausen

Bruchhausen. Pünktlich zum Beginn des neuen Kindergartenjahres begann die neugestaltete Einrichtung um 337 Quadratmeter vergrößert ...

Motorraddiebstahl in Neustadt

Neustadt. Das Motorrad war im Tatzeitraum auf einem kleinen Schotterparkplatz an der Landesstraße 255 bei Neustadt (Wied) ...

125 Jahre MGV „Concordia“ Oberraden gefeiert

Oberraden. Der Vorsitzende Josef Faßbender und Moderator Tim Maur begrüßten zahlreiche Gäste und zwei befreundete Chöre. ...

Neue Trikots für die Tischtennisabteilung des SV Leubsdorf

Leubsdorf. Geschäftsführer Christian Stinner, der selbst Jahre lang aktiv gespielt hat sowie Geschäftsstellenleiter Ulrich ...

Ehrenamtliche Tat gefällig? Unkeler Bürgerbus sucht Unterstützung

Unkel. Insgesamt engagieren sich 25 bis 30 Bürger bei der Initiative, ob als Fahrer oder Koordinator am Telefon. Einige von ...

Werbung