Werbung

Pressemitteilung vom 08.10.2022    

Zum 30. Todestag von Willy Brandt: Ministerpräsidentin Dreyer und Brandt-Witwe Seebacher kamen zum Gedenken nach Unkel

Vor 30 Jahren, am 8. Oktober 1992, starb Willy Brandt in der Stadt Unkel am Rhein. Anlässlich des 30. Todestages des Bundeskanzlers und Friedensnobelpreisträgers fand dort am Freitagabend (7. Oktober) eine Gedenkfeier mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer und der Historikerin und Witwe Willy Brandts, Brigitte Seebacher, statt.

Von links: Hanns Böhlefahr, Gerhard Hausen, Brigitte Seebacher, Malu Dreyer, Ulrich Schöler und Scott H. Krause. (Fotos: Heinz-Werner Lamberz)

Unkel. Zum Auftakt besuchte die Ministerpräsidentin das Willy-Brandt-Forum Unkel und erhielt eine persönliche Führung durch das Museum von dessen Leiter Scott H. Krause. Im Anschluss fand die Gedenkfeier mit rund 120 geladenen Gästen im Festsaal des Rheinhotel Schulz statt, darunter der ehemalige SPD-Parteivorsitzende Rudolf Scharping, der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen, der Generalsekretär der SPD-Rheinland-Pfalz, Marc Ruland, der Bürgermeister der Stadt Unkel, Gerhard Hausen, sowie als Zeitzeugen der langjährige Büro-Chef Willy Brandts, Klaus-Henning Rosen und der Fahrer von Willy Brandt, Hans Simon.

Ulrich Schöler, der Vorstandsvorsitzende der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, begrüßte die Gäste und hob in seiner Einführung die Bedeutung von Willy Brandts Politik angesichts aktueller Herausforderungen hervor: „In den letzten Jahren wurde viel zu oft über das Ende der Demokratie diskutiert. Dass sich der Einsatz für die Demokratie auch gegen Widerstände lohnt, zeigt das Leben von Willy Brandt."

Orientierung in der Zeitenwende
In ihrer Festrede betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Bedeutung von Willy Brandts politischem Werk und den von ihm verkörperten Werten. „Der 8. Oktober, der Todestag Willy Brandts, lädt ein zum Gedenken und zum Nachdenken. Das Denken und Handeln Willy Brandts kann uns Orientierung geben, gerade in der aktuellen Zeitenwende. Sein Leben und Wirken hat eindrucksvoll gezeigt: Wie dunkel die Vergangenheit sein mag, es gibt eine Zukunft zu gewinnen", so die Ministerpräsidentin. „Die letzten 13 Jahre seines Lebens verbrachte Willy Brandt bei uns in Rheinland-Pfalz, im wunderschönen Unkel. Natürlich waren und sind die Rheinland-Pfälzer stolz auf die Wahl des Alterssitzes."

Das Interesse an der Person und dem Wirken Willy Brandts sei auch 30 Jahre nach seinem Tod lebendig. „Bei den Besuchern, gerade bei jungen Menschen, hinterlassen die Führungen durch das Willy-Brandt-Forum immer wieder einen tiefgreifenden Eindruck. Sie sind wichtiger Teil der politischen Bildung in unserem Land", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.



Vermächtnis seiner Politik
In der anschließenden Rede beleuchtete Brigitte Seebacher die gemeinsame Zeit mit Willy Brandt mit vielen sehr persönlichen Einblicken und sprach dabei über das fortwährende Vermächtnis seiner Politik. In seinem Schlusswort betonte Hanns Bölefahr, der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Unkel „Willy-Brandt-Forum", die besondere Bedeutung der Gedenkfeier für die Stadt Unkel, dankte allen Beteiligten und endete mit einem Zitat von Willy Brandt: „Nichts kommt von selbst und nur wenig ist von Dauer. Darum - besinnt euch auf eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll."

Die Gedenkfeier zum 30. Todestag von Willy Brandt ist eine gemeinsame Veranstaltung der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung und der Bürgerstiftung Unkel „Willy-Brandt-Forum". Neben der Gedenkfeier in Unkel findet am 8. Oktober in Berlin eine von der Bundesstiftung betreute Kranzniederlegung mit Bundeskanzler Olaf Scholz am Ehrengrab von Willy Brandt statt. Weitere Kranzniederlegende sind unter anderen Franziska Giffey als Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Saskia Esken als Parteivorsitzende der SPD für den SPD-Parteivorstand und Wolfgang Thierse als Kuratoriumsvorsitzender der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung.

Weitere Informationen zum 30. Todestag von Willy Brandt, zur Gedenkfeier in Unkel und zur Kranzniederlegung in Berlin befinden sich auf www.willy-brandt.de. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kleine Räuber ganz groß: Die Marder im Zoo Neuwied

Neuwied. Der gelernte Tierpfleger arbeitet als Kurator im Zoo Neuwied und kennt auch den Grund für das Durchbeißen der Kabel: ...

Fachkräftemangel und Finanzierung? Junge Freie Wähler besorgt über Krankenhäuser im Land

Mainz. "Die zunehmende Knappheit an qualifiziertem medizinischem Personal und Einrichtungen ist eine ernsthafte Bedrohung ...

Mysteriöser Holzdiebstahl in Kleinmaischeid: Polizei sucht nach Hinweisen

Kleinmaischeid. Zwischen dem 12. und dem 19. Februar ereignete sich in Kleinmaischeid ein Holzdiebstahl von beträchtlichem ...

Acht Gurtverstöße bei Verkehrskontrolle in Puderbach

Puderbach. Die Kontrolle, die von den Beamten der Polizeiinspektion Straßenhaus durchgeführt wurde, brachte acht Fälle von ...

Dorferneuerung: "Unser Dorf hat Zukunft" geht 2024/2025 in die nächste Runde

Mainz. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die teilnehmenden Ortsgemeinden ihre Bewerbungsunterlagen bei der zuständigen Kreisverwaltung ...

Startschuss für die MINTmachtage 2024: "Entdecken, Forschen, Freisein!"

Region. Was bedeutet Freiheit und warum ist sie wichtig? Welche Erfindungen und technischen Neuerungen haben uns Freiheit ...

Weitere Artikel


Verfolgungsjagd in Sankt Katharinen: Kleinkraftradfahrer flüchtet und rammt Streifenwagen

Sankt Katharinen. Gegen 20.30 Uhr wollte die Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Linz in der Ortslage Sankt Katharinen ...

Wiedtalbad in Hausen: Keine Doppelförderung durch Land und Bund

Hausen (Wied). Die CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth fragte bei der rheinland-pfälzischen Landesregierung nach, welche ...

Tollitäten im Rathaus Neuwied: Oberbürgermeister Einig empfängt das närrische Prinzenpaar

Neuwied. Bereit für die nahende Session ist auch der Hofstaat bestehend aus Hofdame Jenny Blum, Rittmeister Volker Gutmann, ...

VG-Rat Dierdorf tagte

Dierdorf. Die Jahresabschlüsse der Werke zum 31. Dezember 2021 wurden einstimmig gebilligt. Zu entscheiden war auch über ...

Gutenberg-Schüler pflanzen am Schlossweiher in Dierdorf

Dierdorf. Unter Anleitung von Johanna Kraus, Susanne Vis, Nico Schubert und Annkathrin Zimmermann wurde in einem Einsatz ...

Am Irlicher Rheinufer: Ausstellung der Künstlergruppe "Kultu(h)r"

Neuwied-Irlich. Gleichzeitig besteht dort auch die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen eine ...

Werbung