Werbung

Nachricht vom 03.10.2022    

"Tag der Vereine" in Neuwied: Riesenerfolg für die Veranstalter

Am vergangenen Samstag (1. Oktober) fand in Neuwied der "Tag der Vereine" statt. Bei diesem konnte eine gemeinschaftsorientierte Initiative des CDU-Ortsverbandes insgesamt 31 Vereine, Interessens- und Informations-Gruppen auf dem Luisenplatz willkommen heißen.

(Fotos: Jürgen Grab)

Neuwied. Als am frühen Morgen des vergangenen Samstags alle Zelte und Stände hergerichtet und die vielfältigen Info-Materialien ausgelegt waren, eilten die Event- Organisatoren zum "Fahnenhügel" auf dem Luisenplatz. Dort begrüßten sie auf dem Podium die mitmachenden Repräsentanten sehr unterschiedlicher Vereine, Interessengruppen und weiterer Veranstaltungsteilnehmer zum "Tag der Vereine", der jetzt zum dritten Mal durchgeführt worden ist.

Vornehmlich die beiden Hauptorganisatoren dieser Veranstaltung, die in den beiden vorangegangenen Jahren coronabedingt ausgefallen war, Thorsten Dreistein-Faustmann und Martin Monzen waren bester Laune und dankten etlichen unterstützenden Parteifreunden, aber vor allem Oberbürgermeister Jan Einig für den Beistand bei der Realisierung eines überragenden Ereignisses, an dem auch MdB Erwin Rüddel und die junge Landtagsabgeordnete Lana Horstmann gern teilgenommen haben.

Insgesamt waren 31 äußerst unterschiedliche Gruppierungen mit mannigfaltigen Zielen und Aufgaben auf dem Luisenplatz vertreten, die zum Teil durchaus im öffentlichen Leben der Stadt eine wichtige Rolle spielen beziehungsweise durch ihre gesellschaftspolitische und soziale, aber ebenso durch sportliche oder auch kulturelle Aktivitäten einen besonderen Stellenwert im Gemeinwesen der Stadt besitzen.

Voller Hochachtung sprach Oberbürgermeister Jan Einig von der Initiative der beiden engagierten Neuwieder Bürger, die mit einigen weiteren Helfern eine Veranstaltung der besonderen Art realisiert haben. "Hier zeigt sich vornehmlich der Gemeinschaftsgedanke vieler engagierter Bürger, die das sozial-kommunikative Leben unserer Stadt in besonders schöner Weise beleben. Ich bin überzeugt, dass solche Veranstaltungen nicht nur nach außen wirken sondern auch den gemeinschaftlichen Zusammenhalt untereinander in besonderer Weise fördern", betonte Einig, der es sich nicht nehmen ließ, gemeinsam mit den Organisatoren Dreistein-Faustmann und Monzen die Gelegenheit wahrzunehmen, überall bei den einzelnen Ausstellern kurz zu verweilen und informative Gespräche zu führen.

"Ich denke, hier in unserer Stadt ist offenkundig das Ehrenamt hoch angesehen und findet durchaus eine gute Resonanz", betonte das Stadtoberhaupt, wobei dies auch von Bühnenmoderator Martin Lenzen ausdrücklich betont wurde. Lenzen verstand es unbedingt das Anliegen der jeweiligen Gesprächspartner-innen darzustellen und somit auch die große Palette zumeist ehrenamtlicher Aktivisten anschaulich zu erläutern.



Auf einem der Fotos ist Lenzen im Gespräch mit dem Macher der neuen Internetplattform für Kinder- und Jugendliche "up2date", Stefan Caratiola, zu sehen, der darauf verwies, dass es sich auch für Erwachsene lohnt die Webseite einmal hochzuladen. Lisa Huijs, die junge FSJlerin beim Kinder- und Jugendbüro, war gerne bereit Stefan und seinen Interviewpartner bei ihrem Plausch zu fotografieren. Immer gut besucht waren zum Beispiel auch die Informationsstände von VdK (unter anderem mit seinen Repräsentanten Norbert Faltin und Horst Weding) oder auch der der Kolpingfamilie mit ihrem Vorsitzenden Werner Hammes entsprechend darzustellen.

Erwähnenswert sind schließlich auch weitere sozial-engagierte Gruppen, in denen sich eine Vielzahl von ehrenamtlich-tätigen Menschen engagieren. Dazu gehört zum Beispiel auch das Engagement der jungen Leute beim Malteser Hilfsdienstes (MHD), die sich mit ihrem Rettungswagen nicht nur der Öffentlichkeit präsentierten, sondern gleichzeitig dort ihren Dienst als Notfallhilfe-Mannschaft verrichteten. Interessant zu erleben war zweifellos die Aktivität der Hunderettungsstaffel Westerwald, die keine Gelegenheit auslässt, das Tun der Männer und Frauen mit ihren Hunden vorzustellen. Beachtung fanden zudem die Männer des Fördervereins Rommersdorf, die dort in der vormaligen Abtei jeweils reichlich zu tun haben.

Es ist kaum möglich an dieser Stelle alle Vereine, Guppen und Aktivitäten dieses Tages vorzustellen. Wie bereits erwähnt waren es immerhin insgesamt 31 verschiedene Projekte, die sich der Öffentlichkeit mit Broschüren, kleinen Geschenken, Fotos, Postern und vieles mehr vorstellten. "Wenn wir, wie wir hoffen, auch im kommenden Jahr wieder einen Tag der Vereine organisiert werden kann, dann wollen wir in jedem Fall versuchen, auch einen fröhlich-aufspielenden Musikverein für eine Mitwirkung zu gewinnen, denn eine solche Band bringt garantiert weiteren Schwung in eine solche phantastische Veranstaltung", betonte Thorsten Dreistein-Faustmann. Gemeinsam mit seinem Kompagnon Martin Monzen ist er gespannt auf den Film, den das heimische Aufnahmeteam des Bürgerfernsehens gedreht hat, wobei auch zahlreiche Statements zu hören sein werden. (jüg)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Einbruchsversuch scheitert an Einbruchsschutz - Präventionsangebot

Bad Hönningen. Mögliche Zeugenhinweise werden an die Polizei Linz unter der Tel.: 02644-943-0 erbeten.

Dieser Einbruchsversuch ...

KG Brave Jonge Waldbreitbach steht in den Startlöchern für die neue Session

Waldbreitbach. Am 21.Januar startet der Verein mit seiner Kappensitzung in die Kampagne, bevor auch am 04.Februar die kleinen ...

Antisemitismusbeauftragte von Rheinland-Pfalz besucht das Landeskriminalamt

Mainz. Positiv bewerteten die Beauftragte und der Vizepräsident des Landeskriminalamtes, Achim Füssel, dass in Rheinland-Pfalz ...

Transporter fängt bei Oberdreis Feuer und brennt aus

Oberdreis. Der Fahrer des Service-Fahrzeuges für die Überprüfung von Feuerlöschern aus dem Kreis Altenkirchen versuchte noch ...

Massenandrang beim Weihnachtsmarkt in der Abtei Rommersdorf

Neuwied/Heimbach-Weis. Der bekanntermaßen hochwertig sortierte Markt im wunderschönen Ambiente der ehemaligen Prämonstratenserabtei ...

Einbruch in Wertstoffhof - Täterfestnahme

Linz am Rhein. Die Beamten, welche den polizeibekannten Alkoholisierten antreffen konnten, erkannten schnell den Zusammenhang ...

Weitere Artikel


Hobbywinzer Dietmar Rieth stellt das Weinjahr 2022 vor

Neuwied. Hierzu ist Dietmar Rieth, der ehemalige Landtagsabgeordnete und hauptberuflich als Dipl.-Ingenieur im Bereich der ...

Jungs vom Wasserturm bleiben im Spitzentrio der Oberliga

Neuwied. "Ein ganz wichtiger Sieg, bei dem man auch erkannt hat, dass wir uns fußballerisch richtig weiterentwickelt haben", ...

Sanierung der L 256 im Ortsteil Reifert

Roßbach. Ein besonders schlechter Teilabschnitt der L 256, nämlich innerhalb des Ortsteils Reifert, wird saniert. Die Bauarbeiten ...

Smith schießt Bären zum Overtime-Sieg

Neuwied. "Wir wollen nach Möglichkeit am Ende der Saison ganz oben stehen, aber in so einer langen Saison kann viel passieren", ...

RLP Poetry Slam-Finale in Linz: Aus "Lucky Loser" wurde "Lucky Winner"

Linz. Poetry Slam ist längst mehr als Subkultur: Es ist immaterielles Unesco-Kulturerbe, vereint Comedy, Lyrik sowie Prosa ...

AKTUALISIERT : Polizei ermittelt nach Güterwagenbrand in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Am Montag (3. Oktober) gegen 17.50 Uhr alarmierte die Leitstelle Montabaur die Feuerwehren der Verbandsgemeinde ...

Werbung