Werbung

Nachricht vom 03.10.2022    

RLP Poetry Slam-Finale in Linz: Aus "Lucky Loser" wurde "Lucky Winner"

In der Stadt Linz hat das Finale der Rheinland-Pfalz (RLP) Meisterschaft im Poetry Slam stattgefunden. Die Slammer zogen die Besucher in der voll besetzten Stadthalle mit emotionaler, witziger und zum Nachdenken anregender Lyrik in ihren Bann. Das Publikum entschied mit dem Beifallsbarometer, wer den Titel mit nach Hause nehmen durfte.

Die Slammer feiern den Finalisten. (Fotos: privat)

Linz. Poetry Slam ist längst mehr als Subkultur: Es ist immaterielles Unesco-Kulturerbe, vereint Comedy, Lyrik sowie Prosa und hat eine große Fangemeinde. In Rheinland-Pfalz ist die Kunst des Poetrys fest etabliert. Vor zehn Jahren wurde in Landau die erste Landesmeisterschaft ausgetragen. Zur jetzigen rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaft traten insgesamt 18 Slammer (gebürtig oder wohnhaft in RLP) an. Das erste Halbfinale fand am 30. September in Selters, das zweite Halbfinale am 1. Oktober in Andernach statt.

Die die Meisterschaft organisierenden Kiezpoeten um Jesko Habbert luden am Sonntag (2. Oktober) zusammen mit der Stadt Linz und Verein Subkultur Linz zum Finale in die Stadthalle ein. Das Publikum setzte sich aus allen Altersgruppen, vor allem jungen Leuten, zusammen. Jesko Habbert führte wie gewohnt versiert, kurzweilig und witzig durch den Abend. Für die wenigen Neulinge unter den Zuschauern erklärte er die Regeln des Poetry Slams: Die Slammer dürfen nur eigene Texte verwenden. "Wollt Ihr Eure Masterarbeit slammen, sollte die auf jeden Fall von Euch stammen", brachte der Moderator die Zuhörer im Laufe des Abends immer wieder zum Lachen. Außerdem waren keine Requisiten erlaubt, es sei denn, "man schreibt seinen Text zum Beispiel auf eine Katze". Die maximale Vortragszeit betrug sechs Minuten. Jesko Habbert probte mit dem Publikum den Applaus in unterschiedlichen Begeisterungsgraden, von verhalten bis über alle Maße überwältigend.



Dann gehörte die Bühne den Slammern, die sich in den Halbfinals in Selters und Andernach durchsetzen konnten. Auf dem Bistrotisch, an dem sich Jesko Habbert während den Vorträgen niederließ, stand das Objekt der Begierde: ein Pokal, die Eintrittskarte für die deutschsprachige Meisterschaft in Wien. In der ersten Runde slammten Anna Lisa Azur, Artem Zolotarov, Lenny Felling und Inga Thao My Bui. Anuraj Sri Rajarajendran, Julie Kerdellant, Jana Esser und Laura Brenner traten in der zweiten Runde an. Neben den Erstplatzierten der beiden Runden kam auch der beste Zweitplatzierte aus beiden Runden weiter: "Lenny Felling hat Glück im Unglück, er ist der "Lucky Loser", gab Jesko Habbert die Ergebnisse bekannt. Im Finale wurde schließlich Lenny Felling mit einer genialen Aneinanderreihung von Bandnamen, die zusammen eine Gangsterballade ergaben, zum "Lucky Winner" gekürt. Der Gewinner Lenny Felling (Worms) tritt nun für RLP im November bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Wien an. (sol)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Einbruchsversuch scheitert an Einbruchsschutz - Präventionsangebot

Bad Hönningen. Mögliche Zeugenhinweise werden an die Polizei Linz unter der Tel.: 02644-943-0 erbeten.

Dieser Einbruchsversuch ...

KG Brave Jonge Waldbreitbach steht in den Startlöchern für die neue Session

Waldbreitbach. Am 21.Januar startet der Verein mit seiner Kappensitzung in die Kampagne, bevor auch am 04.Februar die kleinen ...

Antisemitismusbeauftragte von Rheinland-Pfalz besucht das Landeskriminalamt

Mainz. Positiv bewerteten die Beauftragte und der Vizepräsident des Landeskriminalamtes, Achim Füssel, dass in Rheinland-Pfalz ...

Transporter fängt bei Oberdreis Feuer und brennt aus

Oberdreis. Der Fahrer des Service-Fahrzeuges für die Überprüfung von Feuerlöschern aus dem Kreis Altenkirchen versuchte noch ...

Massenandrang beim Weihnachtsmarkt in der Abtei Rommersdorf

Neuwied/Heimbach-Weis. Der bekanntermaßen hochwertig sortierte Markt im wunderschönen Ambiente der ehemaligen Prämonstratenserabtei ...

Einbruch in Wertstoffhof - Täterfestnahme

Linz am Rhein. Die Beamten, welche den polizeibekannten Alkoholisierten antreffen konnten, erkannten schnell den Zusammenhang ...

Weitere Artikel


Smith schießt Bären zum Overtime-Sieg

Neuwied. "Wir wollen nach Möglichkeit am Ende der Saison ganz oben stehen, aber in so einer langen Saison kann viel passieren", ...

"Tag der Vereine" in Neuwied: Riesenerfolg für die Veranstalter

Neuwied. Als am frühen Morgen des vergangenen Samstags alle Zelte und Stände hergerichtet und die vielfältigen Info-Materialien ...

Hobbywinzer Dietmar Rieth stellt das Weinjahr 2022 vor

Neuwied. Hierzu ist Dietmar Rieth, der ehemalige Landtagsabgeordnete und hauptberuflich als Dipl.-Ingenieur im Bereich der ...

AKTUALISIERT : Polizei ermittelt nach Güterwagenbrand in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Am Montag (3. Oktober) gegen 17.50 Uhr alarmierte die Leitstelle Montabaur die Feuerwehren der Verbandsgemeinde ...

Urbacher Jahrmarkt mit vielseitigem Angebot

Urbach. Friedel Rosenberg, Urbachs 1. Beigeordneter, der die Vertretung der erkrankten Ortsbürgermeisterin Brigitte Hasenbring ...

Neues rund ums Rheinbrohler Ehrenmal - Herbstgold lockt in die Natur

Rheinbrohl. Von dem Ehrenmal aus können die Besucher einen weiten Blick ins Land genießen oder auch eine Rast einlegen, Ruhebänke ...

Werbung