Werbung

Pressemitteilung vom 03.10.2022    

AKTUALISIERT : Polizei ermittelt nach Güterwagenbrand in Rheinbrohl

Auf einem Abstellgleis am Bahnhof Rheinbrohl brannte am Montag (3. Oktober) ein Güterwaggon völlig aus. Der erste Waggon des Zuges war mit Toilettenpapier beladen. Im Einsatz waren die Feuerwehren von Rheinbrohl, Bad Hönningen, Rettungsdienst, Notfallmanagement der DB und die Landes- und Bundespolizei. Inzwischen wird vermutet, das der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Entsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.

(Symbolbild)

Rheinbrohl. Am Montag (3. Oktober) gegen 17.50 Uhr alarmierte die Leitstelle Montabaur die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, den Rettungsdienst sowie die Polizei mit dem Einsatzstichwort "Güterzug brennt". Die Einsatzstelle befand sich im Bereich des Bahnhofes in Rheinbrohl. Dort brannte ein mit Toilettenpapier beladener Waggon lichterloh. Es handelte sich um den ersten Wagen des Güterzuges, der seit dem 1. Oktober dort auf einem Abstellgleis stand. Im Einsatz waren die Feuerwehreinheiten Rheinbrohl, Bad Hönningen, der Rettungsdienst, das Notfallmanagement der Deutschen Bahn sowie die Landes- und Bundespolizei. Bei der Brandbekämpfung wurden unter anderem ein Gerätewagen Atemschutz des Landkreises Neuwied und Schaummittel eingesetzt.

Die Brandbekämpfung musste nach Auskunft der Einsatzleitung der Feuerwehren zunächst mit größter Vorsicht eingeleitet werden, solange die Oberleitung noch nicht abgeschaltet war. Das Notfallmanagement der DB habe schnellmöglichst Sicherungsmaßnahmen eingeleitet, das heißt, die Oberleitungen abgeschaltet und den Zugverkehr gestoppt. Durch das weitere Eingreifen konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Am Abend fanden noch Nachlöscharbeiten und Kontrollen am abgestellten Güterzug statt.



Wie schon am Einsatzort vermutet wurde und jetzt der SWR berichtet, soll es sich offenbar um vorsätzliche Brandstiftung gehandelt haben. Was dafür sprechen würde, ist, dass der Güterzug nach Informationen der Feuerwehr auf einem Abstellgleis stand. Der Güterzug soll heute auf Spuren untersucht werden. Der SWR berichtet von einem Schaden in Höhe von mindestens 200.000 Euro. Zudem müsse die Oberleitung in dem Bereich erneuert werden.

Die Kriminalpolizei Neuwied bittet in dem Zusammenhang um Zeugenhinweise hinsichtlich verdächtiger Wahrnehmungen ab Samstag (1. Oktober), insbesondere aber am Montag (3. Oktober) am Bahnhof Rheinbrohl in der Zeit des Brandausbruchs. Sollten Sie Angaben machen können, melden Sie sich bitte umgehend bei der Kriminalinspektion Neuwied K1, unter der Rufnummer 02631-878-0. (PM / red)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Bad Hönningen & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rheinbreitbach: Körperverletzung im Supermarkt

Rheinbreitbach. Der aufgebrachte Kunde schlug und trat auf den Mitarbeiter ein. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ...

"So habe ich auch angefangen!": Deichstadtvolleys zu Gast in der Volleyball-AG des WHG

Neuwied. Mannschaftskapitänin Sina Fuchs bringt Mitspielerinnen, Autogrammkarten und gelegentlich eine Freikarte fürs nächste ...

Mädchen stark machen: Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs in Puderbach

Pudernbach. Die Achtklässlerinnen lernten, wie man in schwierigen Situationen selbstbewusst und stark auftreten kann und ...

Schulweg- und Verkehrskontrolle in Rheinbrohl und Linz

Rheinbrohl/Linz. Anschließend führten die Beamten eine Verkehrskontrolle auf der B 42 in Linz durch. Dabei wurden acht Ordnungswidrigkeitenverfahren ...

Baumspende und Pflanzaktion für die OG Rheinbrohl

Rheinbrohl. Dabei hat das HUBER-Team in Zusammenarbeit mit Ortsbürgermeister, Herrn Oliver Labonde, die Aufforstung unseres ...

"WAKE UP" Festival spendet an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Puderbach. Dieses Jahr konnten insgesamt 3.000 Euro an die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. übergeben werden, ...

Weitere Artikel


RLP Poetry Slam-Finale in Linz: Aus "Lucky Loser" wurde "Lucky Winner"

Linz. Poetry Slam ist längst mehr als Subkultur: Es ist immaterielles Unesco-Kulturerbe, vereint Comedy, Lyrik sowie Prosa ...

Smith schießt Bären zum Overtime-Sieg

Neuwied. "Wir wollen nach Möglichkeit am Ende der Saison ganz oben stehen, aber in so einer langen Saison kann viel passieren", ...

"Tag der Vereine" in Neuwied: Riesenerfolg für die Veranstalter

Neuwied. Als am frühen Morgen des vergangenen Samstags alle Zelte und Stände hergerichtet und die vielfältigen Info-Materialien ...

Urbacher Jahrmarkt mit vielseitigem Angebot

Urbach. Friedel Rosenberg, Urbachs 1. Beigeordneter, der die Vertretung der erkrankten Ortsbürgermeisterin Brigitte Hasenbring ...

Neues rund ums Rheinbrohler Ehrenmal - Herbstgold lockt in die Natur

Rheinbrohl. Von dem Ehrenmal aus können die Besucher einen weiten Blick ins Land genießen oder auch eine Rast einlegen, Ruhebänke ...

Verkehrsunfallflucht auf der L 252 zwischen Unkel und Bruchhausen

Unkel. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste die 78-jährige Fahrzeugführerin nach rechts ausweichen, wo sie mit einer ...

Werbung