Werbung

Nachricht vom 02.10.2022    

Neuwieder landet bei Bundesjugendvergleichsfliegen auf Rang sieben

Mit einem respektablen Ergebnis und um viele Erfahrungen reicher kehrte das Team Rheinland-Pfalz mit Nachwuchsflieger Till Niebergall aus Neuwied vom Bundesjugendvergleichsfliegen in Laucha (Sachsen-Anhalt) zurück. Mit seinem Team RLP holte Till den dritten Platz in der Länderwertung und somit Bronze.

(Fotos: privat)

Neuwied/Laucha. In der Individualwertung reichte es immerhin für Rang sieben im 37-köpfigen Starterfeld. Insgesamt 14 der 16 Bundesländer hatten ihre besten Segelflieger nach Laucha geschickt. Die ersten drei Plätze im Landesvergleich qualifizierten zur Teilnahme, Till Niebergall hatte sich als Zweiter das Ticket für Laucha gezogen.

Dort wartete dann eine Mischung aus Flugsport und kulturellem Begegnungsprogramm auf die Teilnehmer. Diese hatten eine Vielzahl an Helfern aus den eigenen Vereinen mitgebracht, ohne die der Transport der vereinseigenen Segelflugzeuge, das Auf- und Abrüsten der Fluggeräte und die ganze Organisation des Flugbetriebs nicht möglich wäre. So genossen an Till Niebergalls Seite auch die Vereinskameraden Carsten Herzel, Nico Lange und Max Granzin vom Luftsportverein Neuwied das gegenseitige Kennenlernen und den Gedankenaustausch beim Bundesfinale.

Doch natürlich stand auch der sportliche Vergleich im Mittelpunkt des Großevents rund um den Flugplatz Laucha an der Unstrut. Dabei ging es in erster Linie darum, das in der Ausbildung erworbene Können zu vergleichen. In drei Wertungsdurchgängen mit verschiedenen Flugübungen wurde die vorbildliche Flugdurchführung bewertet. Ziel des Wettkampfs ist aber auch, das Sicherheitsbewusstsein zu fördern und die Gelegenheit zu schaffen, auf fremden Flugplätzen Erfahrungen zu sammeln.



Unter besten Rahmenbedingungen und bei gutem Segelflugwetter absolvierten die drei Rheinland-Pfälzer Timon Diehl, Till Niebergall und Carolin Meyer ihre Flüge, und wie schon beim Landesfinale schien der Ausgang ein Frage von kleinsten Nuancen zu sein. Am Ende reichten die Ränge 3 (Diehl), 7 (Niebergall) und 14 (Meyer) für den Platz auf dem Treppchen. Den Gesamtsieg holten sich die Piloten aus Niedersachsen, die auch die beiden besten Einzelpiloten stellten.

Als Belohnung für die starken Leistungen gab es für das Team RLP Eintrittskarten für den deutschen Segelfliegertag am 29. Oktober in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle. Auf ein Wiedersehen dort freut sich das Team um Till Niebergall jetzt schon, ebenso wie auf die Party danach. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Novemberblues … bei den Deichstadtvolleys

Neuwied. Es war ein kühler, unfreundlicher Novembertag, das Spiel der Gastgeberinnen trug auch nicht dazu bei, der etwas ...

Erfolgreiches Tennisjahr für den Rollitennis e.V. aus Windhagen

Windhagen. In der gemischten Erwachsenengruppe konnte sich Christian Burg mit 975 Punkten vor Dominik Lust (470 Punkte) behaupten. ...

Deichstadtvolleys: Rote Raben im Anflug auf Neuwied

Neuwied. In Rheinland-Pfalz ist die Eliteliga nur bei den Deichstadtvolleys zu genießen. Am Mittwoch, dem 30. November, präsentieren ...

Deichstadtvolleys verlegen LOTTO-Derby gegen Suhl

Neuwied. Grund für die Bitte um Verlegung war, dass der VfB Suhl LOTTO Thüringen kurz vor dem ursprünglichen Termin (17. ...

EHC Neuwied schlägt den Neusser EV mit 6:1 - trotz sieben Ausfällen

Neuwied. Der erste Spielabschnitt hat bei den Bären derzeit die Tendenz, ein Eingewöhnungsdrittel zu sein. Gegen Spitzenreiter ...

Eishockey statt Fußball-WM? Neuwieder Bären brauchen gegen Neuss die Fan-Unterstützung

Neuwied. „Was bei der WM abläuft, ist nicht gutzuheißen“, findet der 35-Jährige klare Worte. „Zum Beispiel trägt dieses Turnier ...

Weitere Artikel


Besichtigung von Weingut Keune: Rheinbreitbacher freuen sich über einheimische Ernte

Rheinbreitbach. Viola Keune empfing die Gartenfreunde am Deck-un-Schmal-Platz und führte sie zu dem Weinberg, den sie zusammen ...

Ratgeber: Wie sich Autofahrende bei einem Wildunfall verhalten sollten

Region. Vor allem im Herbst gilt besondere Vorsicht- Wie lässt sich ein Wildunfall zu vermeiden?
Wenn es abends früher dunkel ...

Polizeimeldungen: Einbruchsdiebstahl in Neuwied, Drogenfund bei Personenkontrolle in Buchholz

Neuwied/Buchholz. In der Zeit von Freitagmorgen (30. September) bis Samstagmittag (1. Oktober) wurde die fest montierte Werkzeugkiste ...

Raiffeisenfahrt führte durch drei Landkreise - Start und Ziel war in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Start der Fahrt war in diesem Jahr am Hotel Glockenspitze. Das Bürgerhaus in Flammersfeld, dem Wirkungsort ...

St. Michael Kirmes in Roßbach: Stimmung und Spaß auf der Hüttengaudi

Roßbach. Nachdem der Kirmesbaum am Donnerstagabend durch den Junggesellenverein Roßbach eingeholt wurde, stellten die Junggesellen ...

Bustour des SPD-Ortsverein Bad Hönningen: Noch wenige Plätze frei

Bad Hönningen. In Waldalgesheim Stromberg wird der ehemalige Waldalgesheimer CDU-Ortsbürgermeister und Forstamtsleiter Dr. ...

Werbung