Werbung

Nachricht vom 02.10.2022    

20. Westerwälder Drachenflugfest startete trotz schwierigen Bedingungen in Horhausen

Von Klaus Köhnen

Wie bei allen Veranstaltungen im Freien ist, auch beim Westerwälder Drachenflugfest, das Wetter ein Faktor. In diesem Jahr war Regen und starker Wind angesagt. Gottlob galt dies dann nicht für die Eröffnung der Veranstaltung. Pünktlich zum Beginn hörte der Regen auf und die Sonne zeigte sich.

Zur Eröffnung waren Ortsbürgermeister Thomas Schmitt (5. v. li.) und VG Bürgermeister Fred Jüngerich (Mitte) erschienen. (Bilder: kkö)

Horhausen. Die Mitglieder des „Drachenclub Dreamcatcher“ aus Kleinmaischeid unterstützen die Ortsgemeinde Horhausen und die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld bei der Ausrichtung der Veranstaltung. Traditionell findet diese Veranstaltung auf einer rund 18.000 Quadratmeter großen Wiese unterhalb des Feuerwehrgerätehauses Horhausen statt.

Die offizielle Eröffnung, die der VG Bürgermeister Fred Jüngerich und der Ortsbürgermeister Thomas Schmitt gemeinsam vornahmen, wurde durch die anwesenden Drachenfreunde begleitet. Jüngerich und Schmidt gingen in ihren kurzen Reden darauf ein, dass die Verbindung zu den Drachenfliegern ein solches Fest erst ermöglicht. Die Ortsgemeinde, aber auch die ganze Verbandsgemeinde profitiert von einem Ereignis wie diesem, sind sich beide sicher. Beide gaben der Freude über die lange bestehende Verbindung der Drachenflieger und der Ortsgemeinde Ausdruck. In diesem Jahr feiert das Drachenfest bereits das 20-jährige Bestehen, so Jüngerich. Das wird sicher groß gefeiert. Eigentlich wäre dieses Jubiläum im Jahr 2021 gewesen. Da aber 2011 das Fest, wegen einer Sturmwarnung, nicht stattfinden konnte, machen wir das halt in diesem Jahr, so Jüngerich. Als besonderer Gast war auch Landrat Dr. Peter Enders erschienen. Wie er aber betonte, sei dies ein rein privater Besuch.



An beiden Tagen werden die Mitglieder des „Drachenclub Dreamcatcher“ den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite stehen. So weit es möglich ist, so die Drachenflieger, werden immer wieder Drachen mit erheblicher Größe, teilweise mehr als 10 Quadratmeter Fläche, am Himmel zu sehen sein. Diese werden mit zwei oder vier Leinen geflogen, anders ist die enorme Zugkraft der Drachen nicht zu bewältigen, so die Vertreter des Vereins.

Martina Beer, bei der VG Altenkirchen-Flammersfeld zuständig für Tourismus, freute sich darüber, dass, trotz des unsteten Wetters, viele Drachenflieger nach Horhausen gekommen sind. Besonders freut Beer das Interesse von Familien. Sie gab der Hoffnung Ausdruck, dass der Wettergott ein Herz für diesen Sport habe. Der Wind ist natürlich wichtig, so die Beteiligten. Bestes Drachenflugwetter sei bei gutem Wind und leichter Bewölkung, da dann die Thermik auch für die großen Drachen reiche. Dies zeigte sich am frühen Abend als bei trockenem Wetter mit dem nötigen Wind auch die großen Drachen aufstiegen. (kkö)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Tourismus   Kultur & Freizeit  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Romantische Weihnacht" auf Schloss Arenfels zieht Besucher an

Bad Hönningen. Am 1. Adventssamstag (26. November) war kaum noch ein Parkplatz nahe des Schlosses zu finden. So nahm der ...

Adventssingen am Niederbieberer Backhaus

Neuwied-Niederbieber. Rund um das Backhaus erklingt weihnachtliche Musik, vorgetragen vom Chor Niederbieber, dem Chor von ...

Kinder in Linz aufgepasst - Briefkasten für Weihnachtsbriefe aufgestellt

Linz. Einfach der Kreativität freien Lauf lassen, einen Weihnachtsbrief gestalten und diesen dann anschließend einfach in ...

"Sabine bewegt": Wanderung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Brachbach. "Es macht allen großen Spaß, ist gesund und wir kommen ganz schnell miteinander ins Gespräch“, freut sich Sabine ...

Reaktion auf Geldautomatensprengungen: Sparkasse Neuwied passt Öffnungszeiten an

Neuwied. Alle SB-Foyers der Sparkasse Neuwied werden bis auf Weiteres in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr geschlossen. Einzige ...

Adventskonzert der "Rheinperle" mit Tenor Michael Kurz in Heimbach-Weis

Heimbach-Weis. Ein Blick auf die Liste der Mitwirkenden verspricht ein Konzerterlebnis der besonderen Art. Neben dem gastgebenden ...

Weitere Artikel


Großmaischeid: Verkehrsunfall mit 2,13 Promille

Großmaischeid. Die 44-jährige Fahrerin wurde durch Zeugen angesprochen, entfernte sich jedoch zu Fuß von der Unfallstelle. ...

Bustour des SPD-Ortsverein Bad Hönningen: Noch wenige Plätze frei

Bad Hönningen. In Waldalgesheim Stromberg wird der ehemalige Waldalgesheimer CDU-Ortsbürgermeister und Forstamtsleiter Dr. ...

St. Michael Kirmes in Roßbach: Stimmung und Spaß auf der Hüttengaudi

Roßbach. Nachdem der Kirmesbaum am Donnerstagabend durch den Junggesellenverein Roßbach eingeholt wurde, stellten die Junggesellen ...

Feuerwehr VG Puderbach: Neue Fahrzeuge, Beförderungen und Ehrungen

Puderbach. Nach zwei Jahren Pause konnten sich endlich wieder die Feuerwehrkameraden im großen Kreis im Dorfgemeinschaftshaus ...

Größerer Polizei- und Feuerwehreinsatz in Dierdorf

Dierdorf. Die Polizei beschreibt den Unfall wie folgt: „Einer der Beteiligten, ein 71-jähriger Mann, fuhr mit seinem Fahrzeug ...

Pierre Fischer: Politik muss den Querschnitt der Bevölkerung widerspiegeln

Waldbreitbach. In der noch jungen politischen Karriere von Pierre Fischer gibt es bereits einige Highlights. Wir wollten ...

Werbung