Werbung

Nachricht vom 28.09.2022    

Jürgen Grünwald erhält Kinderschutzpreis

Mit dem renommierten Kinderschutzpreis hat der Kinderschutzbund Rheinland-Pfalz den Kopf und Gründer der Benefiz-Radtour „Vor-Tour der Hoffnung“, Jürgen Grünwald, bei einer Feierstunde im Landtag ausgezeichnet. Seit 26 Jahren unterstützt diese rollende Volksbewegung bedürftige und krebskranke Kinder. Landtagspräsident Hendrik Hering würdigte die herausragenden Verdienste des Geehrten.

Jürgen Grünwald, Gründer der Benefiz-Radtour „Vor-Tour der Hoffnung“ (rechts) und Christian Zainhofer, Vorstandsvorsitzender des Kinderschutzbundes Landesverband Rheinland-Pfalz. Foto: Kinderschutzbund, Landesverband Rheinland-Pfalz

Mainz/Waldbreitbach. Aus kleinen Anfängen heraus hat Jürgen Grünwald ein gewaltiges Netzwerk engagierter Menschen geknüpft, die Jahr für Jahr nicht nur mit ihrer mehrtägigen Spenden-Sammel-Tour, sondern auch durch direkte Ansprache, zahllose weitere Veranstaltungen und unermüdliche Überzeugungsarbeit Hunderttausende Euro einwerben für wichtige Projekte, die ohne diese Unterstützung arm dran wären.

In einer Feierstunde im Mainzer Landtag übergab der Vorsitzende des Kinderschutzbund Landesverbandes, Christian Zainhofer, gemeinsam mit der Präsidentin des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz Beate Läsch-Weber den Kinderschutzpreis. Der Vorstand des Landesverbandes hat die Preisvergabe einstimmig und aus voller Überzeugung beschlossen, sagte Zainhofer. „Jürgen Grünwald setzt sich mit seiner Vortour der Hoffnung in herausragender Weise für das Wohl von Kindern ein und zeigt, dass man durch die Mobilisierung und Vernetzung von Menschen enorme und dringend benötigte Mittel für Initiativen, die sich um die Kinder in Rheinland-Pfalz sorgen, generieren kann.“

Einer Liebeserklärung gleich kam die Laudatio der Fernseh-Medienprofis und aktiven Vor-Tourer Heike Boomgarden und Martin Seidler auf „einen großartigen Radler für die gute Sache“. Ihre Beschreibung des Preisträgers bewegte sich an zehn Begriffen entlang, von „Menschenfreund“ über „mitreißend, charmant, zielstrebig“ bis zum Vorbild, dem man vertraut. Der Hoffnung gibt und mit offenem Herzen positiv wirkt auf die Vor-Tourer mit ihrem Netzwerk in ganz Rheinland-Pfalz und darüber hinaus, und noch viel mehr auf die vielen, vielen Kinder, denen geholfen wurde und wird.

Landtagspräsident Hendrik Hering konnte ebenfalls als überzeugter Vor-Tourer die Arbeit von Jürgen Grünwald aus eigener Anschauung würdigen. Er sagte: „Ich gratuliere Jürgen Grünwald ganz herzlich zu dieser besonderen Wertschätzung seiner Verdienste und freue mich sehr über die Entscheidung des Kinderschutzbundes. Ich durfte Jürgen Grünwald bereits vor vielen Jahren im Rahmen der „Vor-Tour der Hoffnung“ kennenlernen. Seine Liebenswürdigkeit, seine Leidenschaft und seine schier unermüdliche Tatkraft für schwer kranke Kinder machen Jürgen Grünwald zu einem ganz besonderen Menschen, der wiederum alle in seinem Umfeld mitzieht und begeistert für die gute Sache. Menschen wie Jürgen Grünwald geben nicht nur Kindern Hoffnung, Kraft und Zuversicht, sondern auch ihren Eltern und uns allen. Deshalb bekommt genau der Richtige diesen wichtigen Preis.“



Auch Katharina Binz würdigte den neuen Träger dieses renommierten Preises. Die stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Familie, Frauen, Kultur und Integration lobte Jürgen Grünwald für sein großes Engagement für krebskranke und bedürftige Kinder. „Seit 26 Jahren gehen Sie mit gutem Beispiel voran und bringen Menschen zusammen, um gemeinsam für den guten Zweck in die Pedale zu treten. Durch Ihren persönlichen Einsatz haben Sie vielen Kindern und ihren Familien geholfen. Ich danke Ihnen ausdrücklich im Namen der Landesregierung für Ihre wichtige Unterstützung, denn diese setzt präzise und niedrigschwellig genau da an, wo sie am dringendsten gebraucht wird.“

Der Ausgezeichnete dankte bewegt für die Auszeichnung und das große Lob von allen Seiten, in das er - typisch Jürgen Grünwald - die vielen Vor-Tourer einbezog. „Mein persönliches Schlüsselerlebnis hatte ich bei der bundesweiten TOUR der Hoffnung 1996 in Erfurt. Ich wollte nicht glauben, was ich beim Stopp in der dortigen Kinderklinik sah. Unter welchen Bedingungen das Ärzte-Team die kranken Kinder behandeln, operieren und pflegen mussten in weiß Gott nicht optimalen Gebäuden und Behandlungszimmern. Dort habe ich mir geschworen, wenn ich gesund bleibe, ist das mein Ding. Hier will ich mich einbringen, hier will ich helfen. Das dort Gesehene hat mich tief bewegt und emotional getroffen.“

Uneigennützig Kindern helfen; andere für diese gute Sache begeistern – dazu will der Kinderschutzpreis anregen, indem er herausragendes Engagement ehrt und hervorhebt. Dass diese erfolgreiche Tradition weitergeht, versprach Christian Zainhofer, der in seinen Dank die Sängerin Caroline Mhlanga, die den Abend musikalisch gestaltete, ebenso einbezog wie die Moderatorin Sabine Fallenstein. (Pressemitteilung Deutscher Kinderschutzbund, Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ingrid Runkel wird mit Ehrenamtspreis der VG Rengsdorf-Waldbreitbach ausgezeichnet

Rengsdorf. Ingrid Runkel ist nicht nur Vorsitzende des Vereins Flora und Fauna e.V. und Mitglied des Gemeinderates seit dem ...

EFG lädt ein ins Weihnachtsdorf Raubach

Raubach. Auf dem Programm stehen ein Kinderprogramm und musikalische Unterhaltung, Verkauf von Handgemachtem und tierische ...

Warntag im Kreis Neuwied: Mobile Warnmelder waren in 16 Bezirken unterwegs

Kreis Neuwied. "Die Alarmierung mit den Mobilen Warnmeldern (Mobelas) hat gut geklappt. Die Leute sind teilweise herausgekommen ...

Plätze, Wartezeiten, Finanzierung: Wie ist die Situation der Kitas im Kreis Neuwied?

Kreis Neuwied. Ellen Demuth berichtet weiter aus der Antwort des Bildungsministeriums: "In den beiden Bezirken Kreisjugendamt ...

DRK Kreisverband Neuwied erhält Spende für den Schulsanitätsdienst

Neuwied. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, bietet der DRK-Kreisverband Neuwied Schulen an, sie beim Aufbau eines Schulsanitätsdienstes ...

Host Town der Olympics World Games: Vorbereitungen in Neuwied nehmen Fahrt auf

Neuwied. Um den Gästen des Inselstaates im Pazifik ein gutes Ankommen in Deutschland zu ermöglichen, hat das Organisationskomitee ...

Weitere Artikel


DRK Ortsverein Rengsdorf ist vielfältig aufgestellt

Straßenhaus. Der DRK-Ortsverein Rengsdorf hat sein Zuhause in dem ehemaligen Feuerwehrhaus der Ortsgemeinde Straßenhaus. ...

Geflüchtete in Unkel: Sammelunterkunft oder dezentrale Unterbringung?

Unkel. Der Entscheidung vorausgegangen war eine ausführliche Diskussion seitens der Ratsmitglieder. Die Mitglieder der FWG ...

Zugunglück mit Personenschaden? Polizei Bendorf war im Großeinsatz

Bendorf. Gegen 14.10 Uhr am Mittwochnachmittag wurde der Polizei durch einen Zugführer mitgeteilt, dass er auf der Bahnstrecke ...

Lewentz verleiht Freiherr-vom-Stein-Plakette

Region. „Die heute Geehrten haben sich allesamt jahrelang und unter großem persönlichem Einsatz für unseren Staat und für ...

"Assistierter Suizid" : Öffentliche Podiumsdiskussion in Neuwied

Neuwied. Das kontroverse Thema "Assistierter Suizid" beschäftigt viele Menschen. Deshalb veranstalten das Ambulante Hospiz ...

Saisonstart bei der Kleinkunstbühne Neuwied mit Kleinkunst-Abend und Kabarett

Neuwied. Beim Kleinkunst-Abend wird wieder die ganze Vielfalt der kleinen Kunst zu sehen sein: Von Comedy bis Zauberei, von ...

Werbung