Werbung

Pressemitteilung vom 28.09.2022    

Vorurteile abgebaut, Perspektiven geschaffen: "Schichtwechsel" war ein großer Erfolg

Vorurteile abbauen, Perspektiven schaffen: Das ist Ziel des Schichtwechsels, der am 22. September erstmals im Heinrich-Haus auf dem Programm stand. Bei der bundesweiten Aktion tauschten acht Werkstattbeschäftigte aus dem Heinrich-Haus Neuwied und St. Katharinen für einen Tag ihren Arbeitsplatz mit Arbeitnehmern aus der Region.

Schichtwechsel vom Büro auf den Gabelstapler und aus der Werkstatt an den Schreibtisch. (Fotos: Heinrich Haus)

Neuwied. Als Tülay Cosar ihren Dienst in Zimmer 142 der Stadtverwaltung Neuwied antritt, ist sie ganz schön aufgeregt. "Ich muss hier eine Power-Point-Präsentation erstellen. Das ist aber gar nicht so schwer, wie ich dachte", lautet ihr erleichtertes Zwischenfazit am späten Vormittag. Sabrina Kagelmann aus dem Amt für Schule und Sport, die Cosar heute begleitet, ist auch zufrieden: "Es klappt gut. Wir verstehen uns", sagt die erfahrene Mitarbeiterin, die sich nicht nur für einen Tag bereiterklärt hat, der Werkstattbeschäftigten aus dem Heinrich-Haus einige Bereiche der Verwaltungsarbeit zu erklären, sondern sich auch vorab informierte, was beim Schichtwechsel auf sie zu kommt und wie sie Tülay Cosar, die normalerweise in der Werkstatt an der Coloniastraße in Engers jeden Tag in einem geschützten Rahmen ihrer gewohnten Tätigkeit nachgeht, am besten unterstützen kann. Dass der Kontakt nach einem Arbeitstag nicht unbedingt abbrechen muss, steht schnell im Raum.

Vorurteile abbauen, Perspektiven schaffen
"Wir möchten den Unternehmen zeigen, welches Potenzial in den Menschen steckt, die jeden Tag in einer unserer Werkstätten arbeiten", erklärt Christiane Kahlert vom Integrationsmanagement des Heinrich-Hauses. Gleichzeitig sind Mitarbeiter aus den Firmen eingeladen, das Sozialunternehmen mit all seinen Facetten vor Ort kennenzulernen. Ein Perspektivwechsel, von dem beide Seiten profitieren - das kann auch Peter Jung direkt bestätigen: "Beeindruckend zu sehen, was hier jeden Tag geleistet wird. Es wäre schön, wenn das zu noch mehr und langfristigen Kooperationen mit Unternehmen aus Neuwied und Umgebung führen wird", so der Bürgermeister.

Im "Tausch" mit Tülay Cosar und Konrad Ante, der Silke Jebali im Bürgerbüro der Stadt über die Schulter blickt, ist Peter Jung für einen Tag in die Mittelrhein-Logistik des Heinrich-Hauses gewechselt. Hier lernt er die Bereiche Verpackung, Montage und Lagerlogistik kennen und muss gleich mit anpacken. Waren verpacken, etikettieren und eine kleine Einführung in den Gabelstapler: Langweilig wird es hier nicht.

Ein paar Werkstatthallen weiter ist Helena Hönnerscheid damit beschäftigt, Zahnbürsten für einen externen Kunden fachgerecht am Fließband zu verpacken. "Normalerweise arbeite ich im Josefshaus in Hausen", berichtet die Pädagogin. Dorthin gewechselt ist an diesem Tag Wolfgang Welsch - die interne Logistik im Josefshaus ist für ihn kein Problem: Er kennt viele Handgriffe und Aufgaben schon aus der Werkstatt der Mittelrhein-Logistik in Block.

Synergien erarbeiten
Und während Peter Jung noch am Gabelstapler übt, hat Joshua Karmara schon seinen ersten Auftrag erledigt: Die Schubladen sind fertig, gleich geht es raus zum Kunden. Joshua Karmara begleitet heute "Die Tischlertekten" aus Großmaischeid. Für Geschäftsführer Frank Groß ist der Perspektivwechsel eine gute Gelegenheit, in Zeiten dramatischen Fachkräftemangels zukünftige Synergien zu erarbeiten. Dass der Werkstattbeschäftigte auch an der Kreissäge fit ist und Möbel fachgerecht einbauen kann, ist kein Wunder: Im Handwerkerzentrum des Heinrich-Hauses hat er bei seinem Vorgesetzten Lukas Orf unter besten Voraussetzungen gelernt. Tischlergeselle Daniel Block, der normalerweise jetzt mit zum Kunden fahren würde, hat seinen Arbeitsplatz für Joshua Karmara geräumt und hilft heute im Handwerkerzentrum in Heimbach-Weis aus.



Und genau so kommt es an vielen Arbeitsplätzen im gesamten Landkreis am Schichtwechsel-Tag zu Begegnungen, die mehr wert sind als jede Theorie. Bei den "Waldmeistern" in Straßenhaus zeigt Maike Walczyk, dass sie mit den Kita-Kindern wunderbar spielen und das gewohnte Personal ergänzen kann, während Bettina Selig in der Kita im HTZ Neuwied ebenfalls wertvolle Erfahrungen auf dem so genannten ersten Arbeitsmarkt sammelt. André Klos vertritt Erich Manns, den Direktor der Deutschherrenschule Waldbreitbach im Unterricht, und Enis Hysenei packt im Getränkemarkt des Rewe Waldbreitbach mit an - ein Kinderspiel für ihn, der sonst jeden Tag im CAP-Markt arbeitet. Ein paar Kilometer weiter, in St. Katharinen, ist die Landtagsabgeordnete Ellen Demut gerade dabei, den Salat in die Auslage in genau diesem CAP-Markt zu sortieren. Später wird sie an der Kasse sitzen - und mit Scanner, Lebensmittelcodes und Fragen der Kundschaft vor ganz ungewohnte Herausforderungen gestellt. Auch sie zeigt sich begeistert vom Schichtwechsel und regt an, diesen im kommenden Jahr auf zwei Tage auszuweiten, um noch besser voneinander lernen zu können.

Etwas Neues dazu lernen will auch der erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert. Er ist heute ins Handwerkerzentrum gekommen, um sich hier die ganze Bandbreite der Werkstätten zeigen zu lassen. Die Möglichkeiten - und Grenzen - von Inklusion sind nicht nur den Politikern heute eindrücklich verdeutlicht worden.

Bei aller Symbolik: der erste Schichtwechsel hat gezeigt, dass für die Menschen, die jeden Tag in den Werkstätten arbeiten, im Idealfall tatsächlich eine ganz neue Perspektive entstehen kann, ob über spätere Praktika oder weitere Austausche. Christiane Kahlert ist sicher: "Der Schichtwechsel 2022 war nur der Auftakt." Im kommenden Jahr findet der Schichtwechsel am 12. Oktober statt. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ehrenamtspreis für Christiane Miller - Grüne Dame, die Mut macht

Rüscheid. Die selbst auferlegte Aufgabe des Ehrenamtes ist es durch mitmenschliche Nähe, Zuwendung und Aufmerksamkeit für ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

59. Nikolauslauf auf der Erpeler Ley: Lauftreff Puderbach mit zwei Athleten auf dem Podest

Erpel / Puderbach. Seit Dezember 1964 haben es die Verantwortlichen des TUS Erpel geschafft, diesen Lauf auf dem Plateau ...

"Alles fließt – Bilder aus dem Rheinland" - Benefizkalender der Künstlerin Miriam Montenegro

Region. Die Kunstwerke entstehen oft in der Natur, vor dem Motiv, aber auch nach Fotografien. Speziell für diesen Kalender ...

3.150 Euro für Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung "ersungen"

Waldbreitbach. Der Erlös dieser Veranstaltung – es waren 3.150 Euro zusammengekommen – spendeten die Chöre der Waldbreitbacher ...

"UTAMARA" feierte laufende und abgeschlossene Projekte in Kasbach-Ohlenberg

Kasbach-Ohlenberg. Für die Absolventinnen gab es im Bürgerhaus in Kasbach-Ohlenberg Rosen und Zertifikate, auch die Leitung ...

Weitere Artikel


Jugendbeirat Neuwied reicht Pläne für Park-Neugestaltung ein

Neuwied. In diesem Antrag hatte der Jugendbeirat betont, „den Stadtpark als einen wichtigen Erholungs- und Naturraum“ zu ...

Raubacher Josef Bayer gewinnt Teamtitel des Rheinischen Schützenbundes im Sommerbiathlon

Raubach. Die Staffel des RSB konnte sich direkt am ersten Tag gegen die teilnehmenden Staffeln der anderen Landesverbände ...

Ab aufs Eis: EHC-Laufschule für Kinder startet wieder

Neuwied. Am Samstag startet auch wieder die beliebte Laufschule der Bären in die neue Saison. Unter dem Motto „Lernen von ...

In die Schutzplanke gekracht: Mann verletzt sich bei Autounfall in Linz

Linz am Rhein. Laut Polizeibericht war der Mann auf der L 251 "Im Dickert" in Fahrtrichtung Linz unterwegs, kam aufgrund ...

Neuer Drahtesel gesucht? Neuwieder Stadtverwaltung versteigert Fahrräder

Neuwied. Das ist das Areal hinter dem Gebäude des ehemaligen Jugendamtes und vor dem städtischen Jugendzentrum Big House. ...

"Naturgenuss" im Fokus: "Wir Westerwälder"-Videoserie geht weiter

Region. Denn im neuen Video geht es um "Naturgenuss Rhein-Westerwald", eine ganz besondere Initiative rund ums Thema regionale ...

Werbung