Werbung

Nachricht vom 27.09.2022    

Flutlichtspiel: Engers will drei Punkte am Wasserturm behalten

Das Ziel ist einfach: Wenn der FV Engers am kommenden Freitagabend (30. September, 20 Uhr) in der Oberliga Südwest den Aufsteiger aus Ahrweiler empfängt, sollen die Punkte am Wasserturm bleiben - alle drei. Das ist umso wichtiger, nachdem FVE beim 3:3 in Waldalgesheim zwei Punkte verschenkt hat.

Wird Maximilian Grote am Freitag seine Heimspielpremiere feiern? Vadim Semchuck - hier im Flutlichtspiel gegen Mülheim-Kärlich vor zwei Wochen - bildet auf der linken Seite mit Kevin Lahn ein starkes Duo, das immer wieder für Torgefahr sorgt. (Fotos: FVE)

Neuwied-Engers. "Wir müssen selbstbewusst ins Spiel gehen und Zuhause auf jeden Fall nachlegen", versucht Trainer Sascha Watzlawik auch erst gar nicht, die Favoritenrolle seines Team zu leugnen. Schließlich spricht die Tabelle eine deutliche Sprache: Auf der einen Seite steht der Dritte, der auf heimischem Platz 10 von 12 möglichen Punkten geholt hat und in den ersten acht Spielen mit 21 Toren genau dreimal so oft getroffen hat wie der Gast. Auf der anderen Seite der Tabellenneunte mit sechs Zählern und einem Torverhältnis von -9.

"Sie stehen defensiv gut organisiert", warnt Watzlawik trotzdem. Und ganz ohne Sorgen gehen die Grün-Weißen auch nicht in die Partie gegen den "Ballspiel Club". Denn neben dem Langzeit-Ausfall von Mittelfeldmotor Jonas Runkel droht mit Safet Husic jetzt noch ein zweiter absoluter Schlüsselspieler wegzufallen. Der Torwart musste am vergangenen Samstag beim Gastspiel in Waldalgesheim nach einer starken Parade verletzt ausgewechselt werden. Ob er am Freitagabend wieder einsatzbereit ist oder von Maximilian Grote vertreten werden muss, ist noch offen.

Ein 3:3 wie eine Niederlage
An Grote lag es im Übrigen nicht, dass die Grün-Weißen beim SV Alemannia unnötig zwei Punkte herschenkten. Vielmehr passt an diesem Samstag in der 90. Minute bei einem Standard die Zuteilung nicht und so kassierten die Jungs vom Wasserturm in der fast letzten Minute noch den ärgerlichen Gegentreffer zum 3:3. "Fühlt sich an wie eine Niederlage", meinte Watzlawik, während sich sein Gegenüber in der Pressekonferenz über "unsere bisher beste Saisonleistung" freute.



Die Gastgeber waren dabei von Beginn an bissig in die Partie gegangen und hatten zunächst ein leichtes Übergewicht. Als jedoch die Engerser nach rund zehn Minuten ihre hellgrünen Trikots überstreiften - die dunklere Variante war vorher von den Jerseys der Waldalgesheimer kaum zu unterscheiden gewesen - kamen sie besser ins Spiel und gingen durch einen Strafstoßtreffer von Sören Klappert in der 17. Minute in Führung. Nach einer schönen Kombination über Leon Gietzen und Manuel Simons erhöhte Kevin Lahn nach einer halben Stunde auf 2:0. Es folgten weitere gute Einschussmöglichkeiten, doch es waren die Gastgeber, die trafen - zum ersten Mal kurz vor dem Abpfiff, genauer in der vierten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte.

Nach der Pause setze sich dann erneut Kevin Lahn in der 62. Minute stark im Sechzehner durch - und wurde gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sören Klappert wieder souverän. Die beruhigende Zwei-Tore-Führung hielt zwar nur zwei Minuten, als dann jedoch Allemannen-Stürmer Niko Luciano Neal die Ampelkarte sah, schien der FVE sicher auf Drei-Punkte-Kurs - bis eben zur 90. Minute. "Unnötig. Das müssen wir uns selbst zuschreiben", kritisierte Watzlawik, der allerdings auch viel Gutes im Spiel seiner Mannschaft gesehen hatte. "Wir waren gegen einen starken Gegner offensiv präsent und haben auch defensiv aus dem Spiel nicht viel zugelassen. Nur die Standard-Verteidigung muss besser klappen", bilanzierte er. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys in Stuttgart überfordert - 3:0 Niederlage

Neuwied/Stuttgart. Ein Neuwieder Fan hatte sich im Vorfeld der Begegnung der Mühe unterzogen, die Bundesligaerfahrung beider ...

Novemberblues … bei den Deichstadtvolleys

Neuwied. Es war ein kühler, unfreundlicher Novembertag, das Spiel der Gastgeberinnen trug auch nicht dazu bei, der etwas ...

Erfolgreiches Tennisjahr für den Rollitennis e.V. aus Windhagen

Windhagen. In der gemischten Erwachsenengruppe konnte sich Christian Burg mit 975 Punkten vor Dominik Lust (470 Punkte) behaupten. ...

Deichstadtvolleys: Rote Raben im Anflug auf Neuwied

Neuwied. In Rheinland-Pfalz ist die Eliteliga nur bei den Deichstadtvolleys zu genießen. Am Mittwoch, dem 30. November, präsentieren ...

Deichstadtvolleys verlegen LOTTO-Derby gegen Suhl

Neuwied. Grund für die Bitte um Verlegung war, dass der VfB Suhl LOTTO Thüringen kurz vor dem ursprünglichen Termin (17. ...

EHC Neuwied schlägt den Neusser EV mit 6:1 - trotz sieben Ausfällen

Neuwied. Der erste Spielabschnitt hat bei den Bären derzeit die Tendenz, ein Eingewöhnungsdrittel zu sein. Gegen Spitzenreiter ...

Weitere Artikel


Mobiles Impfteam kommt an vier Terminen nach Bad Honnef

Bad Honnef. Neben dem ersten Termin am 4. Oktober finden in diesem Jahr noch drei weitere Termine des mobilen Impfteams in ...

"Jugend trainiert für Paralympics": Team der Christiane-Herzog-Schule holt 4. Platz im Bundesfinale

Neuwied / Berlin. Als Landesmeister Rheinland-Pfalz waren Layla Leve, Emma Kreuser, Ella Hanke, Sophie Braatz, Emilian Rommerskirchen, ...

Martin Diedenhofen lädt ein: "Döner mit Diedenhofen" in Puderbach

Puderbach. Das neue Gesprächsformat findet mit Martin Diedenhofen findet am 6. Oktober in Puderbach statt. Ab 19 Uhr lädt ...

Gemeinsam für den OGV: Gisela und Gustl Richarz feiern Diamantene Hochzeit

Rheinbreitbach. Gleich nach ihrem Zuzug auf die Breite Heide wurden Gisela und Gustl Richarz beide im Obst- und Gartenbauvereins ...

Karlstraße: Ein weiteres Graffiti von Künstler Eugen Schramm in Bad Honnef

Bad Honnef. Seit den 80er-Jahren ist Graffiti in fast jedem Stadtbild zu sehen. Für die einen ist Graffiti Vandalismus und ...

Advent, Advent: Lions Club präsentiert Künstler Uwe Langnickel im Adventskalender

Neuwied. Natürlich war der Künstler selbst im Bootshaus am Rhein anwesend, als der Präsident des Neuwied-Andernacher Lions-Clubs ...

Werbung