Werbung

Pressemitteilung vom 27.09.2022    

Chancengerechtigkeit fördern: Stadtjugendamt Neuwied hat Sozialarbeit in Kitas eingeführt

Familien und Kitas sollen Unterstützung und Begleitung erfahren, um die individuellen Herausforderungen des heutigen Familienlebens gut zu bewältigen: Damit das klappt, hat die Stadt Neuwied Sozialarbeit an städtischen Kitas eingeführt. Das aus neun Fachkräften bestehende Team Kita-Sozialarbeit hat inzwischen seine Arbeit aufgenommen.

Die Kita-Sozialarbeiterinnen treffen sich regelmäßig zum Austausch. Sabrina Bläser (vorne, Mitte) vom Jugendamt koordiniert und steuert das neue Arbeitsfeld. (Foto: Stadt Neuwied)

Neuwied. Das neue Kindertagesstätten-Gesetz, das am 1. Juli in Kraft getreten ist, ermöglicht den Jugendämtern in Rheinland-Pfalz durch das sogenannte Sozialraumbudget, den Einsatz von zusätzlichem Personal in Kindertagesstätten. Dazu müssen anhand von Sozialraumanalysen familiäre Bedarfe ermittelt und entsprechende Maßnahmen konzeptionell verankert werden. Eine dieser Maßnahmen ist die Implementierung von Kita-Sozialarbeit in allen Kindertageseinrichtungen der Stadt Neuwied.

Als Anstellungsträger-Verbund machten sich der AWO-Bezirksverband Rheinland, der Verband evangelischer Tagestätten für Kinder in der Stadt Neuwied, das Heilpädagogisch-Therapeutische Zentrum und das Stadtjugendamt gemeinsam auf den Weg, um Kita-Sozialarbeit in allen Kindertagesstätten der Stadt Neuwied einzuführen.



Mittlerweile sind alle Stellen besetzt. Das aus neun Fachkräften bestehende Team Kita-Sozialarbeit hat seine Arbeit aufgenommen. Im Mittelpunkt dabei steht der Netzwerkgedanke, der die sozialräumliche Arbeit leitet und eine trägerübergreifende Arbeit der Kindertagesstätten für den Sozialraum fördert.

Was sind die Schwerpunkte der Kita-Sozialarbeit? Sie berät, hilft und unterstützt Familien mit Kind von der Geburt bis zum Schuleintritt. Sie begleitet und stärkt Eltern auf vertrauensvoller Basis. Sie vermittelt zwischen unterschiedlichen Beteiligten, zum Beispiel in der Kita oder bei Behörden. Dabei ist die Kita-Sozialarbeit ein kostenloses Angebot, dessen Ziel es ist, Chancengleichheit für alle Kinder zu fördern. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ehrenamtspreis für Christiane Miller - Grüne Dame, die Mut macht

Rüscheid. Die selbst auferlegte Aufgabe des Ehrenamtes ist es durch mitmenschliche Nähe, Zuwendung und Aufmerksamkeit für ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

59. Nikolauslauf auf der Erpeler Ley: Lauftreff Puderbach mit zwei Athleten auf dem Podest

Erpel / Puderbach. Seit Dezember 1964 haben es die Verantwortlichen des TUS Erpel geschafft, diesen Lauf auf dem Plateau ...

"Alles fließt – Bilder aus dem Rheinland" - Benefizkalender der Künstlerin Miriam Montenegro

Region. Die Kunstwerke entstehen oft in der Natur, vor dem Motiv, aber auch nach Fotografien. Speziell für diesen Kalender ...

3.150 Euro für Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung "ersungen"

Waldbreitbach. Der Erlös dieser Veranstaltung – es waren 3.150 Euro zusammengekommen – spendeten die Chöre der Waldbreitbacher ...

"UTAMARA" feierte laufende und abgeschlossene Projekte in Kasbach-Ohlenberg

Kasbach-Ohlenberg. Für die Absolventinnen gab es im Bürgerhaus in Kasbach-Ohlenberg Rosen und Zertifikate, auch die Leitung ...

Weitere Artikel


Neuwieder Künstlerin begeistert nicht nur Bankbesucher in Welling

Neuwied. Wie die Kreisverwaltung Koblenz berichtet gilt der aktuelle Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Mayen-Koblenz, ...

Advent, Advent: Lions Club präsentiert Künstler Uwe Langnickel im Adventskalender

Neuwied. Natürlich war der Künstler selbst im Bootshaus am Rhein anwesend, als der Präsident des Neuwied-Andernacher Lions-Clubs ...

Karlstraße: Ein weiteres Graffiti von Künstler Eugen Schramm in Bad Honnef

Bad Honnef. Seit den 80er-Jahren ist Graffiti in fast jedem Stadtbild zu sehen. Für die einen ist Graffiti Vandalismus und ...

Halbfinale der RLP-Poetry Slam Meisterschaften in Selters

Selters. In Selters treten in der ersten Runde neun Künstler gegeneinander an. Das zweite Halbfinale findet in Andernach ...

IHK-Blitzumfrage: Mehr als 75 Prozent der Unternehmen kämpfen mit Einschränkungen

Koblenz/Region. Als wichtigste Maßnahme wird von den befragten Unternehmen die Senkung von Steuern und Umlagen auf Energie ...

Vermisster 85-Jähriger wurde tot aufgefunden

Marienrachdorf/ Brückrachdorf. Der seit Sonntagabend vermisste 85-jährige Willi May wurde am Mittwochmittag (28. September) ...

Werbung