Werbung

Pressemitteilung vom 24.09.2022    

Horstmann und Diedenhofen: "Entwicklung der Landesmusikakademie wichtig für die Region"

Was passiert mit der Landesmusikakademie im Schloss Engers nach der Insolvenz? Die Landtagsabgeordnete Lana Horstmann und der Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (beide SPD) suchten laut einer gemeinsamen Pressemitteilung den Austausch mit dem Leiter der Landesmusikakademie, Rolf Ehlers, um zukunftsträchtige Einblicke erhalten zu können.

Landtagsabgeordnete Lana Horstmann (rechts) und MdB Martin Diedenhofen (links) gemeinsam mit dem Leiter der Landesmusikakademie, Rolf Ehlers (Mitte), beim Vor-Ort-Termin. (Foto: Wahlkreisbüro Lana Horstmann)

Neuwied-Engers. Über die Schloss Engers Betriebs-GmbH als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Landesstiftung Villa Musica und deren bekanntgewordene Insolvenz wurde in den vergangenen Wochen viel gesprochen. Aber im Kern, so heißt es in der Pressemitteilung der beiden Politiker, werde es künftig um die Frage nach dem richtigen Weg für den Standort gehen. Dabei sei die Landesmusikakademie in Engers ein musikalisches Aushängeschild des Landes Rheinland-Pfalz. Bei allen weiteren Entwicklungen der Betriebs-GmbH geht es auch um die Frage der gesamträumlichen Weiternutzung des Schlosses - ein wichtiger Bestandteil wird hier ebenso die angepasste Ausrichtung der über die Landesgrenzen bekannten Musikeinrichtung sein.

Zusammen betonen die SPD-Politiker Horstmann und Diedenhofen den Stellenwert des Angebots an dem Standort: "Noch nie war die Förderung der musikalischen Nachwuchsarbeit und der Amateurmusik so wichtig wie heute. Deshalb brauchen wir eine stärkere und größere Landesmusikakademie, die sich gemeinsam mit den Musikverbänden dieser Aufgabe widmet".



Neues Konzept für den Musik-Standort?
Die Akteure, das Land Rheinland-Pfalz, kommunale Vertreter sowie Verantwortliche vor Ort suchen gemeinsam ein neues Konzept für den Musik-Standort Engers mit dem Schloss und den Nebengebäuden und nun biete sich eine einmalige Möglichkeit. "Ob Nachwuchsarbeit, Amateurmusik, Musiklehrerfortbildung oder die Förderung von Hochtalentierten - hier könnten alle Bereiche der Musikförderung zukunftsfähig und noch gebührender abgebildet werden", zeigen sich Horstmann und Diedenhofen vom Potenzial überzeugt.

Wie die SPD-Politiker wissen lassen, gehe es in gemeinschaftlichem Interesse darum, eine tragfähige und nachhaltige Perspektive für die Region und ganz Rheinland-Pfalz zu entwickeln. "Wir sind froh, dass hierüber parteiübergreifend eine große Einigkeit besteht und freuen uns schon jetzt über Fortschritte", wie sich Horstmann und Diedenhofen abschließend optimistisch zeigen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Ehrenamtspreis für Christiane Miller - Grüne Dame, die Mut macht

Rüscheid. Die selbst auferlegte Aufgabe des Ehrenamtes ist es durch mitmenschliche Nähe, Zuwendung und Aufmerksamkeit für ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

59. Nikolauslauf auf der Erpeler Ley: Lauftreff Puderbach mit zwei Athleten auf dem Podest

Erpel / Puderbach. Seit Dezember 1964 haben es die Verantwortlichen des TUS Erpel geschafft, diesen Lauf auf dem Plateau ...

"Alles fließt – Bilder aus dem Rheinland" - Benefizkalender der Künstlerin Miriam Montenegro

Region. Die Kunstwerke entstehen oft in der Natur, vor dem Motiv, aber auch nach Fotografien. Speziell für diesen Kalender ...

3.150 Euro für Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung "ersungen"

Waldbreitbach. Der Erlös dieser Veranstaltung – es waren 3.150 Euro zusammengekommen – spendeten die Chöre der Waldbreitbacher ...

"UTAMARA" feierte laufende und abgeschlossene Projekte in Kasbach-Ohlenberg

Kasbach-Ohlenberg. Für die Absolventinnen gab es im Bürgerhaus in Kasbach-Ohlenberg Rosen und Zertifikate, auch die Leitung ...

Weitere Artikel


Ensemble Vocale Lindenholzhausen singt in der Basilika der Abtei Marienstatt

Streithausen. Der durch zahlreiche erste Preise und Golddiplome bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben in Riva ...

Tierschutz Siebengebirge warnt: "Herbstzeit: Vorsicht, Wildtiere!"

Region. Gerade in den frühen Morgenstunden und bei Eintritt der Dämmerung ist die Gefahr einer Kollision besonders groß. ...

Eine Goldene Schallplatte für Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig

Neuwied. OB Einig stellte sich einem Quiz, um auf maximal 20 Fragen in 45 Sekunden zu antworten. Das Schwierige daran: Alle ...

Jubiläum im Schloss Engers: Neuwieder Wirtschaftsforum feiert 20. Geburtstag

Neuwied-Engers. Mit viel Beifall bedacht wurden die alten und zugleich neuen Vorstandsmitglieder des Neuwieder Wirtschaftsforums: ...

Resilienz: Jugendliche trainieren ihre innere Stärke

Neuwied. Als Resilienz bezeichnet man die mentale Widerstandsfähigkeit, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen. Wie man ...

Die Leutesdorfer Weinhexen gehen wieder wandern

Leutesdorf. Geplant ist die Anfahrt mit dem Zug nach Linz, ab da geht es weiter mit der Kasbachtalbahn nach Kalenborn. Ab ...

Werbung