Werbung

Pressemitteilung vom 23.09.2022    

Im Dialog Wege zum Frieden finden: Interkulturelle Wochen in Neuwied bis 5. Oktober

Auch in diesem Jahr hat die Stadtverwaltung Neuwied in Kooperation mit zahlreichen Verbänden, Organisationen und Gemeinden ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für die Neuwieder Interkulturellen Wochen 2022 zusammengestellt. Diese stehen unter dem Motto "#offen geht" und dauern noch bis zum 5. Oktober.

(Grafik: Stadt Neuwied)

Neuwied. Das Team „Starke Nachbar_innen“ und das „Café Asyl“ laden für Mittwoch, 28. September, Menschen mit und ohne Fluchtbiographie zu einer Dialogveranstaltung zum Thema „Wege zum Frieden“ ein. Sie findet statt von 16.30 bis 18 Uhr im Café Asyl an der Reckstraße 43. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos beim Friedensdienst Eirene, Telefon 02631 837 948, E-Mail asfour@eirene.org.

Das Minski zeigt am Mittwoch, 28. September, in der Schauburg, Heddesdorfer Straße 84, ab 20 Uhr den Film „Freibad“. Zum Inhalt: Unterschiedliche Religionen und Kulturen sorgen für Zündstoff, als deutsche und türkische Besucherinnen im örtlichen Frauenfreibad aufeinandertreffen. Während sich die eine Seite belästigt fühlt und die andere Seite Angst vor Verdrängung hat, bringt eine weitere Gruppe arabischer Frauen das Fass zum Überlaufen … Der Film schneidet gesellschaftliche Themen wie Diskriminierung, Sexualisierung und Koexistenz von Kulturen an.

Mitglieder des Beirates für Migration und Integration der Stadt Neuwied laden für Donnerstag, 29. September, 17.30 Uhr, in die Lehrküche der vhs Neuwied, Heddesdorfer Straße 33, ein zu einer gemeinsamen internationalen kulinarischen Reise. Beiratsmitglied Iyad Asfour, ein gebürtiger Syrer, präpariert mit den Teilnehmenden Köstlichkeiten aus dem Reich von „1000 und einer Nacht“. Die Teilnahme am Kochtreff ist kostenlos, sein bevorzugtes Getränk bringt man mit. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich bei der städtischen Integrationsbeauftragten Dilorom Jacka, Telefon 02631 802 284, E-Mail djacka@neuwied.de.

Die Frauenorganisation der Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde veranstaltet am Samstag, 1. Oktober, von 9.30 bis 12 Uhr in der Bait-ur-Raheem-Moschee an der Matthias-Erzberger-Straße 18 ein gemeinsamen Frauenfrühstück. Sie freut sich auf einen offenen Dialog im Zeichen der Förderung eines friedlichen Miteinanders.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Der zweite Spaziergang der Religionen, veranstaltet von der Gruppe Interreligiöser Dialog um Diakonie-Pfarrerin Renate Schäning und Dr. Josef Freise, und der Tag der offenen Moschee finden am Montag, 3. Oktober, statt. Treffpunkt ist zunächst um 10 Uhr der Engel der Religionen an der Ecke Mittelstraße/Engerser Straße, wo ein christlich-muslimisches Gebet auf dem Programm steht. Danach geht es gemeinsam zur katholischen Kirche St. Matthias an der Heddesdorfer Straße, in der katholische Christen Fragen zu ihrer Religion beantworten. Nach einer Führung durch das Gotteshaus brechen kleine Gruppen zu den einzelnen Moscheen in der Innenstadt auf, wo man bis gegen 13 Uhr verweilt. Zum Rundgang werden Gäste aus der palästinensischen Projektpartnerstadt Surif erwartet. Anmeldung per E-Mail an sekretariat@diakonie-neuwied.de.

Verschiedene muslimische Gemeinden haben die Pforten ihrer Moscheen am 3. Oktober von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Sie empfangen interessierte Besucher bei Tee, Kaffee und Spezialitäten aus aller Welt, suchen das Gespräch und beantworten Fragen. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Beteiligt an der Aktion sind der
- Albanisch-Islamische Kulturverein „Bashkimi“, Sohler Weg 57,
- die Bait-ur-Raheem-Moschee der Ahmadiyya-Muslim-Jamaat-Gemeinde, Matthias-Erzberger-Straße 18,
- die Fatih Moschee, Rheintalweg 15,
- die Omar-Al-Farouk-Moschee des Islamischen Vereins für Dialog und Völkerverständigung, Matthias-Erzberger-Straße 5 - 7, und
- die Ravza-Moschee des Vereins türkischer Arbeitnehmer, Dachverband DITIB, Langendorfer Straße 50.

Zum Abschluss der Interkulturellen Wochen stellt das Jobcenter an der Langendorfer Straße 36 am Mittwoch, 5. Oktober, ab 10 Uhr die Angebote des Integration Points vor. Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Komplettübersicht über alle Veranstaltungen findet sich im Internet.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieder Stiftung Palliativ Zuhause erhält 5000 Euro-Spende

Neuwied. Die Kranken- und Altenpflege ist seit Jahren in aller Munde. Steigende Kosten, zu wenig Personal und teils eingeschränkte ...

Wirtschaftsforum und Stadt Neuwied wollen stärker kooperieren

Neuwied. Der OB begrüßte es ausdrücklich, mit der Wirtschaft stärker an gemeinsamen Lösungen für die Entwicklung des Standortes ...

Weihnachtlich verzaubern lassen auf der Sayner Hütte

Bendorf. Von Freitagabend (9. Dezember) bis einschließlich Sonntag (11. Dezember) haben Besucher die Möglichkeit, dort wo ...

Anhausen: Angestrebte Nachfragequote für Glasfaser noch nicht erreicht

Anhausen. Die Deutsche Glasfaser teilt mit, dass die Nachfragebündelung für den Glasfaserausbau in Anhausen bald: Noch bis ...

Deutscher Engagementpreis: "Wäller helfen" bekommt den Sonderpreis

Berlin / Region Westerwald. Die Fachjury des Deutschen Engagementpreises hatte entschieden, das Nachbarschaftsnetzwerk "Wäller ...

Rheinbreitbach: Körperverletzung im Supermarkt

Rheinbreitbach. Der aufgebrachte Kunde schlug und trat auf den Mitarbeiter ein. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ...

Weitere Artikel


Neuer Kalender des Kreises Neuwied: Lecker durchs Jahr mit "Resto Pesto"

Kreis Neuwied. In Summe wandern jedes Jahr mehr als 6 Millionen Tonnen Lebensmittel in die Tonne. Ungefähr die Hälfte davon ...

Die Leutesdorfer Weinhexen gehen wieder wandern

Leutesdorf. Geplant ist die Anfahrt mit dem Zug nach Linz, ab da geht es weiter mit der Kasbachtalbahn nach Kalenborn. Ab ...

Resilienz: Jugendliche trainieren ihre innere Stärke

Neuwied. Als Resilienz bezeichnet man die mentale Widerstandsfähigkeit, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen. Wie man ...

Zweiter Hof- und Gartenflohmarkt in ganz Heimbach-Weis

Neuwied-Heimbach-Weis. Organisiert wird die Aktion vom gemeinnützigen Verein ReThink, auf dessen Webseite im Vorfeld eine ...

Elvis in the (Boots)House! Neuwied erinnert sich musikalisch an den "King"

Neuwied. HP Robiller will seine musikalische Hingabe als "Elvis" als eine Huldigung und Ehrerweisung für den König des Rock'n'Roll ...

Löwengeburtstag im Zoo Neuwied: Spannung, Spiel und was zum Futtern

Neuwied. Katharina Meise, stellvertretende Revierleiterin des Raubtierreviers, ist hoch motiviert, und ergänzt: "Und da das ...

Werbung