Werbung

Nachricht vom 21.09.2022    

Deichmauer-Brüstung wird ab Ende September saniert

Ab Ende September wird die Deichmauer-Brüstung in Neuwied saniert. Das Einrichten der Baustelle für die Sanierung der Deichmauer-Brüstung erfolgt ab dem 26. September. Das teilt die bauausführende Firma mit. Die Sanierung dient der Sicherung des Bauwerks als Hochwasserschutzbauwerk.

Die Brüstung der Deichmauer wird auf kompletter Länge saniert. Zudem werden die Leuchten ersetzt. (Foto: Stadt Neuwied)

Neuwied. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD) in Montabaur, die für die eigentliche Sanierung zuständig ist, und der Stadt, die für eine neue Beleuchtung an und auf der Deichmauer sorgt. Insgesamt investieren die Partner rund 1,26 Millionen Euro, wovon etwa zwei Drittel auf die SGD entfallen.

Die Bauzeit soll sechs Monate betragen. Da die in vier Bauabschnitte - vom Pegelturm bis zum Deichinformationszentrum - unterteilten Arbeiten auch in den Wintermonaten weitergehen sollen, rechnen die Beteiligten mit deren Ende im Frühjahr 2023. Im Lauf der Tätigkeiten müssen der Weg auf der Deichmauer und die entsprechenden Treppenaufgänge abschnittsweise für Fußgänger gesperrt werden.

Was geschieht im Einzelnen?
Zunächst müssen die Abdeckplatten aus Muschelkalk auf dem 425 Meter langen Sanierungsabschnitt entfernt werden. Dann stehen Bohrungen für insgesamt 1430 senkrechte Stabanker an, von denen jeder einzelne eine Länge von 1,4 Metern besitzt. Diese Anker stellen den Verbund zwischen der vorhandenen Brüstung und dem anschließend aufbetonierten 20 Zentimeter hohen Balken aus Stahlbeton her. Stabanker und Stahlbetonbalken dienen zusammen der aus statischen Gründen notwendigen Sanierung des Hochwasserschutzbauwerks.



Zur Rheinseite hin werden Stahlwinkelbleche mit angeschweißten Auslegern für ein Trägerrohr einbetoniert, an dem 130 Strahler angebracht werden. Diese leuchten die Deichmauer vom Pegelturm bis zur Deichkatakombe am Biergarten an, erhellen aber dank Reflexion auch die Deichuferpromenade.

Doch es gibt noch mehr Licht. Und zwar von 100 Leuchten, die auf die sanierte Brüstungsmauer gesetzt werden, um den Deichmauerweg auszuleuchten. Zudem installiert die Stadtverwaltung über den zur Stadt hin gewandten Deichtoren neue Mastleuchten. Schließlich werden die zuvor abgenommenen Abdeckplatten gesäubert und zum Abschluss der Arbeiten auf den neuen Betonbalken aufgelegt.

Mit der Denkmalbehörde des Kreises haben sich SGD und Stadt darüber abgestimmt, dass nur an den Stellen, wo der historische Putz mit Scharrierschlag abgängig ist, entsprechend neu aufgebracht wird. Der neue Stahlbetonbalken wird hingegen aus Sichtbeton hergestellt und bleibt unverputzt – ein bewusster Kontrast zwischen neuer und alter Substanz. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


21. Bauernmarkt im Kirchspiel Anhausen lockte wieder die Massen

Anhausen. Hinter dem DGH wurde die offizielle Eröffnung des traditionellen Bauernmarktes durchgeführt, dazu fanden sich viele ...

Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwaldbank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

Führung in Neuwied: Deichstadtweg rückt Hochwasserschutz in den Fokus

Neuwied. Teilnehmende erfahren dabei einiges über den Hochwasserschutz und erhalten historische und aktuelle Informationen ...

Feuerwehren Vettelschoß und Aegidienberg: Für den Ernstfall geprobt

Vettelschoß / Bad Honnef. Kurze Wege zwischen den beiden Höhengemeinden rund um den Asberg machen dies möglich. Damit im ...

Eine Goldene Schallplatte für Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig

Neuwied. OB Einig stellte sich einem Quiz, um auf maximal 20 Fragen in 45 Sekunden zu antworten. Das Schwierige daran: Alle ...

Tierschutz Siebengebirge warnt: "Herbstzeit: Vorsicht, Wildtiere!"

Region. Gerade in den frühen Morgenstunden und bei Eintritt der Dämmerung ist die Gefahr einer Kollision besonders groß. ...

Weitere Artikel


"vhs. wissen live" – die wissenschaftliche Vortragsreihe der kvhs Neuwied

Neuwied. In Kooperation mit renommierten Einrichtungen, wie zum Beispiel dem Max-Planck-Institut, der Deutschen Akademie ...

Traumpreis für Kundin der VR Bank Rhein-Mosel eG: Gewinn von Elektroauto VW ID.3

Kruft. Agnes Reif, die selbst noch mit dem Pferdefuhrwerk aufgewachsen ist, möchte auf Grund ihres stolzen Alters von 94 ...

Leichtathletisches Großereignis in Dierdorf: Rund 400 Teilnehmer erwartet

Dierdorf. Die Veranstaltung beginnt um 10.45 Uhr im Stadion im Dierdorfer Schulzentrum und endet gegen circa 16.30 Uhr. Eine ...

Info-Tour des SPD-Ortsverein Bad Hönningen zum Windpark in Waldalgesheim

Bad Hönningen. In Waldalgesheim Stromberg wird der ehemalige Waldalgesheimer CDU-Ortsbürgermeister und Forstamtsleiter Dr. ...

Pilgerwanderung auf den Spuren Mutter Rosas

Waldbreitbach. „Wir wollten etwas anbieten, das uns auf eine ganz besondere Weise Mutter Rosa nahe bringt“, berichtet Schwester ...

Alles wird teurer: Die Inflation im Fokus – kostenfreier Vortrag in Linz

Linz. Was sind die Hintergründe dieses Preisanstiegs, was die Folgen von Inflation und wie sorgt das Eurosystem für mittelfristig ...

Werbung