Werbung

Nachricht vom 18.09.2022    

Neue Führer für die Abtei Rommersdorf gesucht

Die Abtei Rommersdorf ist eine der schönsten Anlaufstellen, die Neuwied für Touristen und Einheimische zu bieten hat. Auch die in Rommersdorf aktiven Führer sind ehrenamtlich tätig und Nachwuchs ist gerne gesehen, um den Menschen einen begleiteten Zugang zu den 900 Jahre alten, beeindruckenden Bauwerken am Rande des Neuwieder Beckens zu ermöglichen.

Die Abtei Rommersdorf ist eine der schönsten Anlaufstellen, die Neuwied für Touristen und Einheimische zu bieten hat. (Foto: privat)

Heimbach-Weis. Die 900 Jahre alte ehemalige Prämonstratenserabtei Rommersdorf zieht viele Touristengruppen an und bietet an allen Sonn- und Feiertagen zwischen Ostersonntag und Allerheiligen, von 13 bis 18 Uhr eine tolle Möglichkeit liebevoll restaurierte historische Gebäude zu besichtigen. Dabei wird die Abtei durch eine Stiftung und einen Fördererkreis ausschließlich von Ehrenamtlichen getragen und instandgehalten.

"Man sollte ein wenig historisch interessiert sein, muss aber kein kunsthistorisches Studium absolviert haben, sondern einfach gerne Menschen durch das einmalige historische Ambiente der altehrwürdigen ehemaligen Prämonstratenserabtei Rommersdorf führen wollen", fasst der Organisator der Führungen in Rommersdorf, Roland Zils, das Anforderungsprofil für neue Führer zusammen. "Wir haben schon viele Ehrenamtliche und in den vergangenen Jahren ist auch schon der eine oder andere dazugekommen, aber wir würden uns freuen, wenn wir weitere Neuzugänge begrüßen könnten".

Für das Jahr 2022 ziehen die Verantwortlichen der Abtei derweil bereits eine positive Bilanz. Die Angebote in der Abtei, die von den Führungen, über Kulturveranstaltungen, die Vermietung zu Hochzeiten bis hin zur Gastronomie in der Orangerie reichen, wurden nach den coronabedingten Einschränkungen wieder gut angenommen. Für das kommende Jahr wird seitens der Stiftung weiterer Zulauf erwartet.

"Die Abtei Rommersdorf bietet eine grundsätzlich kostenfreie Möglichkeit, um einen schönen Sonntag in einem tollen historischen Ambiente, mit einer interessanten Führung durch eindrucksvolle Gebäude, wunderschönen Gartenanlagen und einer toll gelegenen Gastronomie zu verbringen", so Michael Bleidt, Pressesprecher der Abtei Rommersdorf. "Es wäre wirklich schön, wenn ein paar neue Gesichter zur Gruppe der ehrenamtlichen Führer hinzukommen würden, die Verantwortlichen der Stiftung würden sich sehr freuen".



Weitere Informationen zur Abtei finden sich hier, sollte jemand Interesse daran haben, ebenfalls als Führer in Rommersdorf aktiv zu werden, so steht unter anderem Roland Zils jederzeit gerne als Ansprechpartner unter der E-Mailadresse abtei-rommersdorf@t-online.de zur Verfügung. (PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bewährter Partner: VHS Neuwied erneut als Integrationsträgerin zugelassen

Neuwied. Die Volkshochschule Neuwied gehört somit für die längst mögliche Dauer von fünf Jahren abermals zu den offiziellen ...

Appell des Tierschutz Siebengebirge: "Den heimischen Wildvögeln helfen"

Region. Welches Futter eignet sich am besten? In den Fachmärkten gibt es eine große Auswahl an verschiedensten Vogelfutter-Mischungen. ...

Universität Koblenz erforscht Familiengeschichten

Koblenz. Laut der repräsentativen Studie "MEMO Deutschland - Multidimensionaler Erinnerungsmonitor" aus dem Jahr 2020 im ...

Frank Becker als neuer Bürgermeister der VG Linz vereidigt

VG Linz. Die Bürger wählten Frank Becker am 11. September vergangenen Jahres zum Nachfolger von Hans-Günter Fischer. Der ...

Tourbus der "12 Tenöre" steckte in der "Wüste" fest

Katzwinkel/Wissen/Region. Wahrscheinlich hat es sich auch diesmal um eine Navigations-System-Fehlsteuerung gehandelt. Anders ...

"The 12 Tenors" gastierten in Wissen: Gesang der Spitzenklasse begeisterte das Publikum

Wissen. Das bereits mehrfach verschobene Konzert bot nicht nur einzigartigen Gesang von zwölf besonderen Sängern. Die Besucher ...

Weitere Artikel


23.000 Bäume in 2022 bei der Aktion "Wir forsten Auf" gepflanzt

Region. Gemeinsam mit allen Westerwäldern wurde es geschafft, 23.000 Bäume zu generieren. "Wir sind mehr als stolz, dass ...

Zu nass: Herbstmarkt Dierdorf fällt viel zu verregnet aus

Dierdorf. Rund 50 Händler, so berichtet der Stadtchef, hatten ihre Teilnahme am Markt zugesagt. Mehr als die Hälfte sagten ...

Versuchter Tageswohnungseinbruch in Bad Hönningen, Ariendorfer Straße

Bad Hönningen. Vor Ort gelangte der Täter durch ein geöffnetes Fenster im ersten Stockwerk in das Schlafzimmer des Wohnhauses ...

Wochenendbericht der Polizei Neuwied: Unfall, Sachbeschädigung, Diebstahl

Neuwied. Die Polizei Neuwied führt derzeit vermehrt Verkehrskontrollen in den Bereichen der Neuwieder Grundschulen durch. ...

Hoch verdienter Derbysieg für den FV Engers

Neuwied. Denn die rund 350 Zuschauer sahen am Wasserturm eine Partie, die nur eine Richtung kannte: auf das Mülheimer Tor. ...

Bad Honnef: 83-Jähriger nach Vermisstensuche leicht verletzt aufgefunden

Bad Honnef. Nach mehrstündiger Suche mit Hubschrauber, Drohne, Flächensuchhunden und Maintrailern, wurde die Suche zunächst ...

Werbung