Werbung

Nachricht vom 12.09.2022    

Ausflug der Gundlach Stiftungsfonds Raiffeisenregion auf die Ehrenburg

Seit Jahren organisiert der Gundlach Stiftungsfonds - vormals die Stiftung des namensgebenden Unternehmens - kurzweilige Ausflüge für jedermann. Diesmal wurde es mittelalterlich und mit drei Bussen starteten 150 große und kleine Gäste von Puderbach in Richtung Hunsrück, wo man an das schwere Tor der Ehrenburg pochte.

Mit einem Ausflug zur Ehrenburg beendete der Gundlach Stiftungsfonds Raiffeisenregion die
diesjährigen Sommerevents. Mit rund 150 Gästen erlebte man ein mittelalterliches Spektakulum. (Fotos: privat)

Brodenbach/Puderbach. Einlass gewährte „Gottfried“, der Chef des Burgteams, der stilecht in passendem Gewand und mit Kettenhelm gekleidet war. So wie er, stilistisch wie sprachlich authentisch, kamen auch Jolanda, „der Ziegler“, Marie und weitere Gehilfen daher, die professionell und mit viel Engagement für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm sorgten. Als Gottfried mit der Fanfare zur Ordnung rief, ging es los: die verschiedenen Turniergesellschaften, wie Drachen, Schlangen, oder Adler wurden eingeteilt und die Spiele begonnen.

Lehrreich ging es bei der Burgführung zu, die Gottfried höchstpersönlich leitete. Hier erfuhren die Gäste etliches zu der Geschichte der Ehrenburg, die majestätisch im Hunsrück über der Mosel gen Firmament ragt. Wen wundert es da, dass die Bauzeit einige hundert Jahre dauerte, nachdem um 1150 mit der Errichtung begonnen wurde.

Mehr Bewegung und eine Menge Teamgeist kam dann beim Bogenschießen, beim „Ritterschach“ und einigen anderen Geschicklichkeitsspielen auf die Aktiven zu, die sich zu Mittag mit einem deftigen Eintopf im Rittersaal der Burg stärken konnten. Auch auf dem Speiseplan: Selbst gebackene Dinkel-Fladen, deren Herstellung besonders die Kinder genossen und dabei einiges über die Zutaten und deren Gewinnung und Herkunft erfuhren.



Informativ und unterhaltsam gestalteten die Profis der Burg alle Stationen und je nach Erfolg gab es entsprechend viele „Goldmünzen“ für die kleinen und großen Ritter und Burgfräuleins. Das Team, das am Schluss die meisten Taler gesammelt hatte, durfte sich zuerst aus der Schatztruhe bedienen, in der funkelnde „Edelsteine“ als Preise winken. Doch davor hieß es „Feuer frei“ fürs Katapult. Bei diesem Spaß galt es für die Gruppen, einen triefend nassen Schwamm aufzufangen, den die gegnerischen Teams mit dem ächzenden, alten Katapult in die Menge schleuderten. Da blieb kein Auge und auch so mancher Pullover nicht trocken, der vorher vorm Regen verschont worden war. Denn pünktlich nach Ankunft der Ausflügler riss der Himmel über dem Hunsrück auf und die Sonne lachte mit den Gästen des Gundlach Stiftungsfonds.

Gut gelaunt und für die Spiele belohnt traten die Teilnehmer dann nach dem Ausflug ins Mittelalter die Heimreise an und das nächste Event steht nun schon bald an. Denn am 8. Oktober ist „Der kleine Prinz“ als Theaterstück zu Gast im Puderbacher Gemeinschaftshaus. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Umwelt- und Naturschutz im Kreis Neuwied konkret vorantreiben

Neuwied. Der neugewählte Vorstand der BUND-Kreisgruppe Neuwied hat erste Veranstaltungen durchgeführt und berichtet von den ...

Westerwälder Rezepte - Selbstgemachte Kartoffelkroketten

Dierdorf. Zutaten für vier Portionen:
800 Gramm mehligkochende Kartoffeln
20 Gramm Butter
2 Eigelbe
3 Esslöffel Mehl
1 ...

Flucht nach Verkehrsunfall in Niederwambach: Polizei sucht Zeugen

Niederwambach. Die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtet von einem Unfall, der sich am Dienstag (28. Mai) gegen 17.15 ...

Nächtlicher Einbruch in Linzer Café - Polizei sucht Zeugen

Linz am Rhein. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein mitteilt, kam es in der Rheinstraße in Linz in der Nacht vom Dienstag ...

Freiwillige im Einsatz: Wie Schutzhütten und Ruhebänke in Oberbieber gepflegt werden

Neuwied-Oberbieber. Jedes Frühjahr sind die Hütten zu reinigen und die Außenbereiche freizuschneiden und aufzuräumen. Doch ...

SPD Neuwied setzt sich für mehr Klimaschutz in der Stadtentwicklung ein

Neuwied. In der laufenden Wahlperiode waren bei den städtischen Ausschusssitzungen überwiegend Informationen und Kenntnisnahmen ...

Weitere Artikel


Ellen Demuth lädt ein: Waldbegehung mit Förstern in der Region

Region. Ellen Demuth will den Austausch mit Förstern, Waldbauern, Naturschützern und Bürgern fortsetzen: „Die Probleme im ...

Letzte Chance auf einen Plausch beim Neuwieder Schlemmertreff

Neuwied. Für das leibliche Wohl sorgen Die Deichstadtwinzer, das "food hotel" Neuwied, die Imkerei J. Kurz, Zum Holzkopp, ...

Minski-Vorstellung am 21. September ebenfalls im Metropol

Neuwied. Es läuft der Film „But beautiful“. Ab dem 28. September finden die Filmveranstaltungen wieder wie gewohnt in der ...

Wohnungseinbruch in Kasbach-Ohlenberg

Kasbach-Ohlenberg. Es wurden sämtliche Räume von den Tätern durchwühlt und durchsucht. Die Polizeiinspektion in Linz hat ...

Grünen Dierdorf rufen zum Mitmachen am "World Cleanup Day" auf

Dierdorf. 2021 beteiligten sich 8,5 Millionen Menschen weltweit in über 191 Ländern am "World Cleanup Day" und setzten durch ...

118 neue Fünftklässler am Wiedtal-Gymnasium begrüßt

Neustadt. Die Schüler kamen mit bunten T-Shirts in ihrer Klassenfarbe. Getreu dem Motto „Das WTG ist bunt“ soll durch das ...

Werbung