Werbung

Pressemitteilung vom 29.08.2022    

Frank Becker würdigt ehrenamtlich tätige Personen

Frank Becker, Bürgermeisterkanditat der Verbandsgemeinde Linz, spricht sich offen für das Engagement von Personen im Ehrenamt aus. Dieses sei ein wichtiger Bestandteil eines funktionierenden gesellschaftlichen Lebens und verdiene mehr Anerkennung.

(Symbolbild)

Linz. „Ohne ehrenamtlich tätige Mitbürger, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, wären viele Angebote, zum Beispiel in den Bereichen Sport, Kinderbetreuung, Freizeitgestaltung und Dienstleistungen rund um kranke, alte oder behinderte Menschen und der öffentlichen Infrastruktur, nicht realisierbar. Häufig fehlt jedoch eine ausreichende und vielfältige öffentliche Anerkennung dieser selbstlosen Unterstützung“ so Frank Becker, einer der beiden Bewerber um das Amt des Verbandsgemeinde-Bürgermeister.

Ehrenamt solle gefördert werden
Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren, ist in der heutigen, überwiegend leistungsorientierten Zeit, noch weniger selbstverständlich als in früheren Zeiten. Das fängt bei den Schülern an, von denen Höchstleistung gefordert wird und als junge Erwachsene und als Mitglied einer jungen Familie bleibt dann später wenig Zeit für ehrenamtliches Engagement. „Es gehört schon viel Einsatzbereitschaft dazu, sich zusätzlich noch ehrenamtlich für die Gemeinschaft einzusetzen. Daher müssen wir uns überlegen, wie wir Anreize schaffen, ehrenamtliches Engagement zu fördern. Eine kontinuierliche öffentliche Anerkennung und ein umfangreicheres Belohnungssystem sind folglich von herausragender Bedeutung, Bürgerinnen und Bürger für ehrenamtliche Tätigkeit zu motivieren.



Frank Becker weiß genau, wovon er redet. Schließlich ist er seit seiner Jugendzeit ehrenamtlich in mehreren Vereinen der Verbandsgemeinde Linz und der hiesigen Kirchengemeinde aktiv, arbeitet in der Leitung von Vereinen mit und kennt die Herausforderungen eines Ehrenamtes sehr genau. Nach der Arbeit, nachdem die Hausaufgaben der Kinder geprüft wurden, ist es nicht immer leicht, sich aufzuraffen und zum Beispiel zusätzlich im Sportverein Jugendliche zu trainieren. Die hohen Anforderungen an die Qualifikation von Trainern von Sportgruppen ist nicht zu unterschätzen. Hinzu kommen bürokratische Hürden, die den ehrenamtlich Tätigen das Leben nicht leicht machen.

„Ich hoffe sehr, dass ich, gemeinsam mit den ehrenamtlich tätigen Politikern der Verbandsgemeinde, an machbaren Konzepten arbeiten und diese umsetzen kann und so mehr Menschen motiviert werden, sich für Ehrenämter zu interessieren. Dabei dürfen wir in letzter Konsequenz uns auch nicht scheuen, neue Belohnungskonzepte zu entwickeln oder höhere Aufwandsentschädigungen auszuloben“, so Frank Becker. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Linz & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Impulsvortrag: "Leben an Rhein und Wied in Zeiten des Klimawandels"

Neuwied-Irlich. Das Fazit am Ende der rund zweistündigen Veranstaltung unter der Überschrift "Leben an Rhein und Wied in ...

Jetzt informieren und kandidieren: Beirats-Wahl für Migration und Integration in Stadt und Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Hintergrund sind die Neuwahlen der Beiräte für Migration und Integration in Stadt und Kreis Neuwied am 10. ...

Erwin Rüddel (CDU): Erfolgreiche Nachhaltigkeitspolitik nur mit starken Kommunen

Berlin/Region. "Kommunen sind die tragenden Säulen unserer Nachhaltigkeitspolitik. Sie sind nicht nur Vorreiter in der Kreislaufwirtschaft, ...

Rat der Verbandsgemeinde Dierdorf hat sich konstituiert

Dierdorf. Die Ratssitzung verlief feierlich und harmonisch. Zu Beginn hatte der Bürgermeister Manuel Seiler den alten und ...

Stadtrat Dierdorf konstituiert sich - das Gegeneinander geht weiter

Dierdorf. Die konstituierende Sitzung des Stadtrates Dierdorf lief nicht geräuschlos über die Bühne. Es gab im Vorfeld Absprachen, ...

Erwin Rüddel (CDU): Ampel darf Jagdpolitik nicht weiter ideologisieren

Berlin/Neuwied/Altenkirchen. "Jäger spielen eine zentrale Rolle in der Pflege unserer Kulturlandschaften", so Rüddel. "Die ...

Weitere Artikel


Rheinsteig-Schnupper-Tour bietet Umrundung der Brombeerschnecke an

Neuwied. Über ein Stück Rheinsteig geht es in das Naturschutzgebiet Langenbergskopf mit seiner hierzulande seltenen mediterranen ...

Rettungseinsatz der Feuerwehr Kurtscheid: Katze sitzt im Baum fest

Kurtscheid. Trotz vorheriger Versuche des Besitzers, die Katze vom Baum runter zu locken, schaffte diese es nicht nach unten. ...

Erpel: Aufmerksamer Bankmitarbeiter verhindert Betrug

Erpel. Daraufhin überwies die 63-Jährige den Betrag und erhielt wenig später den Anruf eines Mitarbeiters ihrer Hausbank. ...

VdK-Heddesdorf feierte musikalischen Kaffeenachmittag

Neuwied. Alleinunterhalter Schorsch Ritter sorgte mit vielen bekannten Melodien von Anfang an für ausgelassene Stimmung und ...

36. Offenes Singen in Oberbieber lockte zahlreiche Chöre an

Oberbieber. So begeisterten die Sangesfreunde Altwied-Segendorf, Cäcilia Irlich, MGV Germania Neuwied, Unisono Hardert, Liedgut ...

Oberradener Kita-Kinder erfreuen sich an Kartoffelernte

Oberraden. Die Nachwuchsgärtner hatten einen Riesenspaß bei der diesjährigen Kartoffelernte im Schulgarten. Schon im achten ...

Werbung