Werbung

Pressemitteilung vom 16.08.2022    

Die Erfahrung ist der beste Lehrer: Solarbotschafter im Kreis Neuwied gesucht

Die Energiewende ist wichtiger denn je. Zusätzlich befeuert durch die aktuelle Gaskrise ist auch das Interesse der Menschen extrem groß. Für "Otto Normalbürger" ist dabei in der Regel Photovoltaik das Mittel der Wahl. Um die bestmögliche Wahl zu treffen, haben Landrat Achim Hallerbach und Klimaschutzmanagerin Janine Sieben das Projekt "von Bürgern für Bürger" ins Leben gerufen.

Landrat Achim Hallerbach (von links) und Klimaschutzmanagerin Janine Sieben rufen das Projekt "Solarbotschafter" ins Leben rufen und freuen sich, mit Frank Röder schon einen ersten im eigenen Hause gefunden zu haben. (Foto: privat)

Kreis Neuwied. Bis man die Module erst einmal zu Hause auf dem Dach hat, ist Einiges zu beachten. Auch wenn es um Solarthermie oder Stromspeicher geht, gibt es in der Regel keine einfachen Lösungen von der Stange. Glücklich, wenn man dann "wen kennt, der wen kennt", der das ganze Procedere schon einmal hinter sich gebracht hat. Doch die meisten Menschen haben keinen solchen Berater im Bekanntenkreis. Deshalb rufen Landrat Achim Hallerbach und Janine Sieben als Klimaschutzmanagerin des Kreises Neuwied jetzt die "Solar-Botschafter"-Kampagne ins Leben. Motto: "Von Bürgern für Bürger. Die Erfahrung ist der beste Lehrer".

"Das etwas andere Gespräch über den Gartenzaun"
"Es geht darum, dass wir Menschen finden, die schon eine Anlage haben, und anderen Tipps geben wollen", sagt Sieben. "Wer den ganzen Prozess erfolgreich hinter sich gebracht hat, darf ja auch zu Recht stolz darauf sein und erzählt vielleicht gern ein wenig davon", erklärt sie ihre Intention. Das Ziel ist dabei ein ganz unbürokratischer Austausch vor Ort. "Es soll nachbarschaftlich sein. Das etwas andere Gespräch über den Gartenzaun", beschreibt sie. Nicht vorgesehen ist, dass die Solarbotschafter für größere Gebiete zuständig sind. "Nur fürs eigene Dorf", baut sie Befürchtungen vor zu großer Nachfrage vor. Es wird kein Fulltime-Job.



Wichtig auch: Es sollen keine Verkaufsveranstaltungen werden. Die Solarbotschafter sollen ganz unverbindlich und unbeeinflusst informieren und völlig unabhängig von einzelnen Anbietern sein. "Sie dürfen auch schimpfen und darauf hinweisen, welche Rechnung so vielleicht nicht aufgeht", sagt Sieben.

Landrat Achim Hallerbach zeigt sich von der Idee äußerst angetan. "Machen Sie mit und werden Solarbotschafter. So bringen wir die Energiewende im Landkreis voran", appelliert er. Froh zeigt er sich, mit Frank Roeder im eigenen Haus auch schon einen Mitarbeiter gefunden zu haben, der bereit ist, in seinem Wohnort Rheinbrohl als Solarbotschafter voranzugehen. Weitere werden jetzt gesucht.

Wer Interesse hat, kann sich ab sofort bei Klimaschutzmanagerin Janine Sieben melden, am besten per E-Mail an: janine.sieben@kreis-neuwied.de. Anmeldeformulare, auf denen die Basisdaten zur bestehenden Anlage abgefragt werden sowie zahlreiche weitere Informationen gibt es hier. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Rheinbreitbach: Körperverletzung im Supermarkt

Rheinbreitbach. Der aufgebrachte Kunde schlug und trat auf den Mitarbeiter ein. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ...

"So habe ich auch angefangen!": Deichstadtvolleys zu Gast in der Volleyball-AG des WHG

Neuwied. Mannschaftskapitänin Sina Fuchs bringt Mitspielerinnen, Autogrammkarten und gelegentlich eine Freikarte fürs nächste ...

Mädchen stark machen: Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs in Puderbach

Pudernbach. Die Achtklässlerinnen lernten, wie man in schwierigen Situationen selbstbewusst und stark auftreten kann und ...

Schulweg- und Verkehrskontrolle in Rheinbrohl und Linz

Rheinbrohl/Linz. Anschließend führten die Beamten eine Verkehrskontrolle auf der B 42 in Linz durch. Dabei wurden acht Ordnungswidrigkeitenverfahren ...

Baumspende und Pflanzaktion für die OG Rheinbrohl

Rheinbrohl. Dabei hat das HUBER-Team in Zusammenarbeit mit Ortsbürgermeister, Herrn Oliver Labonde, die Aufforstung unseres ...

"WAKE UP" Festival spendet an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Puderbach. Dieses Jahr konnten insgesamt 3.000 Euro an die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V. übergeben werden, ...

Weitere Artikel


Informationstreffen am Rande des Bundesligatrainings der Deichstadtvolleys

Neuwied. Gunnar Monschauer übernimmt die Verantwortung für das Regionalligateam der SG Mittelrheinvolleys (DJK Andernach/ ...

"Schiff ahoi" hieß es bei der Neuwieder Stadtranderholung der AWO

Neuwied. Acht Betreuer kümmerten sich um die 42 teilnehmenden Kinder. Was lag bei diesem Thema und Motto näher, als sich ...

Kohle, Dampf und Eisenglanz – Die Steampunks übernehmen die Sayner Hütte

Bendorf-Sayn. Autoren entführen in alternative Vergangenheiten, Künstler zeigen ihre fantastischen Erfindungen und skurrilen ...

Bendorf: PKW-Fahrer zum wiederholten Male unter Alkoholeinfluss

Bendorf. Der oben genannte Fahrer hatte erst vor kurzem seinen Führerschein auf Grund eines anderen Trunkenheitsverfahrens ...

Nachfragebündelung Rengsdorf-Waldbreitbach: Diese Gemeinden bekommen schnelles Glasfasernetz

Rengsdorf-Waldbreitbach. Die kritische 33-Prozent-Marke überschritten hat laute Deutsche Glasfaser die Nachfragebündelung ...

Stadtradeln und Schulradeln in Bad Honnef gehen in die nächste Runde

Bad Honnef. Die Teilnahme an den Wettbewerben ist kostenlos, aber nicht umsonst, betont Bürgermeister Otto Neuhoff: "Radfahren ...

Werbung