Werbung

Nachricht vom 14.08.2022    

Neues Theaterstück vom Geschichtsverein Unkel feierte erfolgreiche Premiere

Ein Tisch, ein Telefon, ein Stuhl – mehr braucht Regisseurin Doris Fortuin nicht, um die Amtszeit von Josef Decku lebendig werden zu lassen. 1919 wurde er auf Lebenszeit als Unkeler Bürgermeister ernannt, 1933 von den Nationalsozialisten aus dem Amt gedrängt. In mosaikartigen Szenen lassen die Schauspieler des Geschichtsvereins Unkel diese Zeit wieder aufleben.

Die Theatergruppe des GVU wird vom Publikum im Palmenhaus Unkel gefeiert, vorne Wolfgang Ruland in der Titelrolle. (Fotos: Geschichtsverein Unkel)

Unkel. Eine gelungene Premiere von „Josef Decku – Bürgermeister zwischen Weltkrieg und Diktatur“: In der Titelrolle des Josef Decku gelingt es Wolfgang Ruland, die Konflikte des Amtsträgers ebenso überzeugend darzustellen wie die Schwierigkeiten, die daraus für den Familienvater Decku entstehen. Seine Ehefrau Mimi, gespielt von Daniela Görken-Bell, steht dabei an seiner Seite. Die meisten anderen Mitglieder des Ensembles müssen mehrere Rollen übernehmen und tun das mit großer Spielfreude und Liebe zum Detail.

Die Inszenierung von Doris Fortuin sorgt für schnelles Spiel und Bewegung auf der Bühne. Von der -authentischen- Figur des Stadtschreibers Severin Schreiner werden die Zuschauer über die historischen Umstände aufgeklärt, in denen sich Decku bewegt. Den Zuschauern wird nicht nur eine interessante und lehrreiche Handlung geboten, sondern auch ein unterhaltsamer Abend im sommerlichen Ambiente des Henkelparks. Im nahezu ausverkauften Palmenhaus der Villa Henkel in Unkel fand am Freitag die Premiere des Stückes statt. Die Proben hatten bereits 2019 begonnen. Die Aufführung musste jedoch wegen der Corona-Beschränkungen immer wieder verschoben werden.

Decku wurde 1889 in Köln geboren und war später in der Kommunalverwaltung unter Konrad Adenauer tätig. Wie dieser gehörte Decku dem Zentrum an. In Unkel trieb er vor allem den Ausbau der Infrastruktur voran: Eine Straße nach Bruchhausen und eine Umgehungsstraße wurden gebaut, ebenso die Flutbrücke in Heister. Die Wasserversorgung wurde erweitert, die Schule und das Christinenstift wurden modernisiert.



Zudem war er im katholischen Milieu seiner Gemeinde verwurzelt. Er führte die Bürger von Unkel erfolgreich durch schwierige Zeiten: Durch Hunger und Wirtschaftskrise nach dem ersten Weltkrieg, durch die Weltwirtschaftskrise, durch drei Hochwasser des Rheins 1919-20, 1924 und 1926. Öffentlich prangerte er die französische Besatzung an, wurde von den Franzosen dafür inhaftiert und ausgewiesen, kehrte danach aber in das Unkeler Rathaus zurück. Doch die Berufung auf Lebenszeit endete nach 14 Jahren jäh. Als Zentrumspolitiker hielten ihn die Nationalsozialisten für politisch unzuverlässig und zwangen ihn nur wenige Monate nach der „Machtergreifung“ sein Amt aufzugeben.

Elisabeth Bovy und Gisela Meitzner haben aus diesem Stoff auf Grundlage von Akten aus dem Unkeler Stadtarchiv und anderen Quellen aus den 20er und 30er Jahren eine interessante und lebendige Story entwickelt. Sie zeigt Decku nicht nur als Bürgermeister, sondern auch als Privatmann und Familienvater. Die letzten beiden Aufführungen finden am 20. August um 19 Uhr und am 21. August um 17 Uhr im Palmenhaus statt.

Theaterkarten können für 15 Euro beim GVU bestellt werden unter:
geschichtsverein@unkel.org

(PM)


Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Ensemble Vocale Lindenholzhausen singt in der Basilika der Abtei Marienstatt

Streithausen. Der durch zahlreiche erste Preise und Golddiplome bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben in Riva ...

Elvis in the (Boots)House! Neuwied erinnert sich musikalisch an den "King"

Neuwied. HP Robiller will seine musikalische Hingabe als "Elvis" als eine Huldigung und Ehrerweisung für den König des Rock'n'Roll ...

Vier Bands treten auf: Neuwieder Big House zeigt ein Herz für die Musikszene

Neuwied. Diese Reihe wurde initiiert von der Band "Farewell Spit", die mit großartiger Liveshow und mitreißender Rockmusik ...

"Der erste letzte Tag" im Schlosstheater Neuwied: Gelungener Start in die neue Spielzeit

Neuwied. „Ich freue mich, Sie nach den letzten schwierigen Jahren alle hier wieder zu einer neuen Spielzeit begrüßen zu dürfen.“ ...

Von klassisch bis heiter: Joelle Charlier und Wouter Vande Ginste in der Villa Weingärtner

Unkel. "Da wir den Rhein besuchen werden, muss sich das Programm ums Wasser drehen", hat die 40-jährige Musikerin beschlossen. ...

Schubert, Schumann, Schostakowitsch: Alexander Melnikow in Schloss Engers

Neuwied. Die Musik der drei großen S liegt ihm besonders am Herzen. Der Weltklassepianist versteht sich auf den traurig schönen ...

Weitere Artikel


Mittwochswanderung: Sommer im Mühlbachtal

Neuwied. Die Teilnehmenden wandern von der Höhe von Singhofen auf dem Alte-Burg-Weg ins Mühlbachtal und zur Lahn nach Nassau. ...

Samstagswanderung auf dem Welterbesteig

Neuwied. Die Strecke beträgt circa 15 Kilometer. Die Schlussrast ist abhängig von der Bahnrückfahrt. Treff: 9 Uhr Bahnhof ...

Monrepos lässt Besucher durch Klima- und Vegetationsgeschichte reisen

Neuwied. Die Auswirkungen des Klimawandels werden immer offensichtlicher: Global gesehen wird es wärmer, Extremwetterlagen ...

In Neuwieder Marktkirche erklingen Werke von Mozart

Neuwied-Engers. Von Wolfgang Amadeus Mozart werden das Divertimento D-Dur, Violinkonzert D-Dur (String Orchestra Arrangement ...

Oberdreis wurde zum Mekka für Oldtimerfreunde

Oberdreis. Zum siebten Mal hatten die Young- & Oldtimerfreunde Oberdreis e.V. zum Treffen der mindestens 30 Jahre alten Autos ...

Neustadt: Fahrerflucht durch rücksichtslosen betrunkenen Raser ohne Führerschein

Neustadt (Wied). Nachdem es fast zu einem Unfall zwischen dem Opel Meriva und dem ersten Betroffenen kam, wurden aus dem ...

Werbung