Werbung

Nachricht vom 29.07.2022    

VG-Rat Dierdorf beschließt Auftragsvergabe eines HLF 20 für Feuerwehr Dierdorf

Von Wolfgang Tischler

In der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderates Dierdorf wurde die Auftragsvergabe eines neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs 20 (kurz: HLF) einstimmig beschlossen. Darüber hinaus wurde der Erwerb einer Sozialleistungssoftware entschieden.

Symbolfoto

Dierdorf. Die Notwendigkeit der Ersatzbeschaffung eines HLF 20 für die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Dierdorf war in den politischen Gremien bereits erörtert und die Ausschreibung in die Wege geleitet worden. Die Ergebnisse lagen nun vor und der Rat musste die Auftragsvergabe beschließen. Vom Haupt- und Finanzausschuss lag eine eindeutige Empfehlung vor.

Nach Auswertung der Angebote sowie einer Vergleichsvorführung ergab sich unter Berücksichtigung aller Vergabekriterien, dass das Angebot des Bieters Ziegler auf einem MAN Fahrgestell als das wirtschaftlichste anzusehen ist. Der Gesamtpreis für das Fahrzeug beträgt 584.223,65 Euro brutto. Der Liefertermin wird nach der mündlichen Aussage des Herstellers frühestens im Jahre 2024 sein.

Für das HLF 20 gibt es noch eine feste Zuwendung des Landes von 123.000 Euro, wie Bürgermeister Manuel Seiler in der Sitzung erläuterte. Die Beladung des jetzigen Fahrzeuges kann zum Teil auf anderen Fahrzeugen weiter verwendet werden. Der Rat stimmte der Auftragsvergabe einstimmig zu.

Erwerb einer Sozialleistungssoftware

Derzeit beläuft sich die Fallzahl der Bedarfsgemeinschaften bestehend aus Ukraineflüchtlingen auf 60 (rund 120 Personen) und weitere zwölf anderweitige Fälle (rund 30 Personen). Trotz des formalen Übergangs der Zuständigkeit für Flüchtlinge aus der Ukraine auf das Jobcenter zum 1. Juni dieses Jahres bleibt auch zukünftig für einen Monat die Zuständigkeit bei der VG-Verwaltung. Bürgermeister Seiler erklärte dem Rat, dass die Leistungsbearbeitung händisch erfolgt und jede Änderung der wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse eine Neuberechnung notwendig macht.



Diese manuellen Arbeiten gestalten sich laut der Verwaltung zunehmend als zeitintensiv und bindet zwangsläufig personelle Ressourcen. Auch die Ermittlung von Ersatzansprüchen, zum Beispiel gegenüber dem Bund, erfolgt manuell. Der Einsatz einer Software würde zu einer deutlichen Zeitersparnis führen. Auf dem Markt gibt es eine entsprechende Software, die bei allen Verbandsgemeinden im Kreis Neuwied, bis auf eine Ausnahme, eingesetzt wird. Von dort gibt es laut Manuel Seiler positive Rückmeldungen.

Dem Rat lag ein Angebot für die Einführung der Sozialleistungssoftware in Höhe von 17.457,30 Euro vor. Dieses umfasst zwei Lizenzen, die technischen Dienstleistungen und Schulungen. Die jährlichen Folgekosten für die Softwarepflege werden sich auf rund 2.100 Euro belaufen. Der laufende Haushalt sieht diese Investition nicht vor, insofern ist der Betrag im Nachtragshaushalt aufzunehmen. Der Rat stimmt der Investition einstimmig zu. (woti)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Dierdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Reise nach Berlin zu gewinnen - Weihnachtsaktion von Martin Diedenhofen

Neuwied/Altenkirchen. Der Abgeordnete erklärt: „Das Gewinnermotiv werde ich mir dann in mein Bundestagsbüro hängen und so ...

Freie Wähler Neuwied professionalisieren sich weiter

Neuwied. Neben der Entlastung des Vorstandes für das Wirtschaftsjahr 2021 und einer Satzungsänderung ging es auch um die ...

Neuwahlen beim Kreisverband Freie Wähler Gruppe Kreis Neuwied

Niederwambach. Zum Schatzmeister bestimmte die Versammlung erneut Andreas Melzbach (in Abwesenheit) und zum Schriftführer ...

Martin Diedenhofen im Austausch mit der Polizei Neuwied

Neuwied. In der Neuwieder Polizeiinspektion sprach Diedenhofen mit Leiter Matthias Päselt, seinem Stellvertreter Peter Leinz ...

CDU Rengsdorf-Waldbreitbach beteiligt sich an "Weihnachten im Schuhkarton"

Rengsdorf. "Eine ganz tolle Aktion, die es ermöglicht, dass auch Kinder in armen Ländern ein Geschenk zu Weihnachten erhalten ...

Kommunaler Finanzausgleich bringt der Stadt Neuwied Millionen

Neuwied. Nun steht fest: Durch die Veränderungen in den Zuweisungen und der Finanzausgleichsumlage darf sich die Stadt Neuwied ...

Weitere Artikel


Charity-Golf-Turnier für die VOR-TOUR der Hoffnung: Rekord-Spendensumme erreicht

Neuwied/Bendorf. Zum einen konnte der Organisator Volker Gelhard in diesem Jahr für jede der 18 Bahnen einen Sponsor-Paten ...

Neues Programm der Kreisvolkshochschule Neuwied ist online

Kreis Neuwied. Über 80 Veranstaltungen finden erneut online oder in Hybrid- und Blendet-Learning-Formaten statt. Neben zahlreichen ...

Neue Majestäten bei der Schützengilde Feldkirchen

Neuwied-Feldkirchen. Nach 45 Minuten konnte Hans-Peter Späth dieses Teil bei den Erwachsenen abschießen, bei den Jugendlichen ...

Flächenbrand in Asbach-Schöneberg: Acht Hektar Stoppelfeld an der L272 abgebrannt

Asbach-Schöneberg. Der Brand war durch einen technischen Defekt entstanden: Beim Pressen von Rundballen bemerkte ein Landwirt, ...

Westerwald-Brauerei: ISO-Einführung und Zertifizierung in zwölf Monaten

Hachenburg. Die DIN ISO 9001 ist eine Norm für Qualitätsmanagementsysteme und legt die Anforderungen an diese fest. Zugleich ...

Spielend leicht Bluesharp lernen

Neuwied. Der Musiker Kay Steffens bringt den Teilnehmenden mit viel Leidenschaft die ersten Schritte im Umgang mit der Bluesharp-Mundharmonika ...

Werbung