Werbung

Nachricht vom 27.07.2022    

Speakers Corner in Puderbach: Theologe Georg Beule sprach zum Thema "Assistierter Suizid"

Das kontroverse Thema "Assistierter Suizid" beschäftigt viele Menschen. Das Ambulante Hospiz Neuwied, der Neuwieder Hospizverein und die Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung haben deshalb im Juli eine Speakers Corner an verschiedenen Orten im Kreis Neuwied veranstaltet, um zur Auseinandersetzung mit dem Thema anzuregen und es sichtbar zu machen.

In Puderbach sprach der Theologe Georg Beule zum Thema "Assistierter Suizid" (Fotos: Dietmar Bochert/Marienhaus Gruppe, Beate Christ/ Neuwieder Hospizverein)

Kreis Neuwied. Auf dem Puderbacher Marktplatz stellte sich der Theologe Georg Beule auf das Rednerpodest, um auf die ethischen Fragen des Themas einzugehen. "Da gibt es einen Zwiespalt zwischen der persönlichen Freiheit und der Selbstbestimmung auf der einen Seite und zwischen dem Praktizieren und den sozialen Beziehungen auf der anderen Seite", sagte Beule. Und er warf Fragen auf, wie etwa: "Was machen sie, wenn sie ein Angehöriger oder ein Gast im Hospiz bittet, ihn beim Suizid zu begleiten? Die Hand halten? Nicht alleine lassen?" Für Angehörige sei dies eine Katastrophe. Zudem müsse der Frage ein Raum gegeben werden, woher der Wunsch nach dem Sterben kommt. Dazu brauche es eine Offenheit, damit die Menschen sich trauen, dies auszusprechen.

Ein ganz wichtiger Punkt sei die Suizidprävention, die ausgebaut werden müsse. Denn aus der Suizidforschung wisse man: "Bei 90 Prozent der Menschen, die sich für den Suizid entschieden haben, lag eine relevante psychische Erkrankung vor. Und 70 Prozent jener Menschen, die beim Suizid nicht erfolgreich waren, würden es nicht noch einmal tun". Die Zuhörer auf dem Puderbacher Marktplatz stiegen in die Diskussion ein und fragten etwa, welche Antworten in der Bibel zu finden seien und ob das Leiden von Schwerstkranken zu häufig durch die moderne Medizin hinausgezögert würde. Und so wurde einmal mehr deutlich: Es gibt einen riesengroßen Gesprächsbedarf zu diesem Thema.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Den Abschluss findet diese besondere Veranstaltungsreihe im Herbst. Am Welthospiztag, 7. Oktober, 19 Uhr laden die Veranstalter zu einer Podiumsdiskussion in die evangelische Kirche Heddesdorf ein. Hier werden noch einmal alle Speaker und weitere Experten das Thema "Assistierter Suizid" diskutieren. Auch hier ist jeder herzlich eingeladen mitzudiskutieren. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Puderbach & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


"Guter Geschmack und gute Tat!": Neuwieder Bäckerei beteiligt sich mit "Soli-Brot" an Hilfsaktion

Neuwied. Beim klassischen Abendbrot mit Käse und Gürkchen, als Pausenbrot mit Salami oder zum Frühstück mit Butter und Marmelade ...

Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in Windhagen

Windhagen. Jeder kann durch Alter, Krankheit oder einen Unfall in die Lage versetzt werden, dass er seine Angelegenheiten ...

Herausforderungen und Chancen: Wie der Kreis Neuwied seine Handwerksbetriebe stärken will

Kreis Neuwied. An dem Gespräch mit dem Landrat in der Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald in Neuwied ...

Pferdedemo: Landwirte und Reiter demonstrieren für faire Agrarpolitik in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Unter dem Motto "Wir stehen auf! Gemeinsam friedlich zur Vernunft!" ist für Sonntag, 25. Februar, eine ...

Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

CDU Unkel übergibt historische Dokumente an das Stadtarchiv

Unkel. Das erste Mitgliederverzeichnis von 1946 der CDU, die damals noch Christlich Demokratische Partei (CDP) Unkel genannt ...

Weitere Artikel


52-jähriges Jubiläum der integrativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe Neuwied

Neuwied. Aus diesem Grund luden die Lebenshilfe Neuwied und die Integrative Kindertagesstätte zu ihrem „50 + 2 Kita-Geburtstagsfest“ ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz liegt bei 514,4

Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 514,4 (Vortag: 523,7). Damit bleibt sie immer noch unter dem Landesschnitt ...

Dreitägige Busreise des Obst- und Gartenbauvereins Rheinbreitbach zur Floriade Expo 2022

Rheinbreitbach/Flevoland. Derzeit gibt es für die Reise noch einige freie Plätze, für die auch Gäste herzlich willkommen ...

Athleten der LG Rhein-Wied auf Erfolgskurs

Neuwied. Roos brachte aus dem Lohrheidestadion die Goldmedaille mit. "Ich habe mich nicht so richtig fit gefühlt. Das war ...

Neuwieder Stadtteilbüro veranstaltete Sommerfest im Rheintalweg

Neuwied. Für ein buntes Miteinander sorgten neben Stadtteilmaskottchen Frieda auch die städtische Kindertagesstätte Rheintalwiese ...

Realschule Plus Niederbieber macht bei "Tabula Rasa" mit dem Müll kurzen Prozess

Niederbieber. Die Abfallwirtschaft der Kreisverwaltung Neuwied hatte unter dem Projekt-Motto „Tabula Rasa“ zum Mitmachen ...

Werbung