Werbung

Nachricht vom 25.07.2022    

Zoo Neuwied: Steigende Energiekosten bereiten Sorgen

Gemeinsame Papaya-Fraktionssitzung in der Else-Schütz-Zooschule. Papaya mahnt Unterstützung bei steigenden Energiepreise an. Das Land Rheinland-Pfalz sei gefordert.

Foto: privat

Neuwied. Schlangen, Echsen & Co frieren nicht gern. Amphibien und Reptilien sind wechselwarm und empfindlich. Subtropische Verhältnisse herrschen deshalb das ganze Jahr über im Exotarium des Neuwieder Zoos. Doch diese tierische Wohlfühltemperatur kostet Geld – angesichts der aktuellen Gaspreisentwicklungen mehr und mehr. Und natürlich ist das Exotarium nur ein Beispiel. Energie braucht der Zoo an vielen Stellen. Rund 250.000 Euro hat er dafür zuletzt pro Jahr ausgegeben. Dass sich diese Summe nun bald deutlich erhöhen wird, steht außer Frage.

Anfang 2021 war der Bestand des Zoos akut gefährdet. Weil im Lockdown die Einnahmen komplett weggebrochen waren, die Ausgaben aber nahezu unvermindert weiterlaufen mussten, hatten sich CDU-Chef Martin Hahn, Pascal Badziong und Direktor Mirko Thiel gemeinsam mit einem Hilferuf an die Bevölkerung gerichtet. Mit riesigem Erfolg: Eine ungeheure Welle der Hilfsbereitschaft setzte ein. Dank zahlreicher Spenden konnte die finanzielle Schieflage abgewendet und der Zoo gerettet werden. „Das hat ganz klar gezeigt, wie wichtig unser Zoo den Menschen ist“, erinnert sich CDU-Fraktionschef Martin Hahn - und macht gleichzeitig deutlich, „dass wir uns darauf nicht verlassen dürfen“.

Gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen von CDU – Bündnis 90/die Grünen und FWG will Hahn deshalb frühzeitig dafür sensibilisieren, dass die explodierenden Energiepreise den Zoo vor große Schwierigkeiten stellen. „Der Neuwieder Zoo ist der größte in Rheinland-Pfalz. Er ist ein touristisches Aushängeschild, nicht nur für die Stadt, sondern für das ganze Land. Man muss nur die Nummernschilder auf dem Parkplatz ansehen, um zu erkennen, dass die Besucher aus einem großen Umkreis kommen“, sagt er und fordert deshalb bereits heute das Land auf, „dieses Mal nicht wieder zu warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist.“
„Andere Zoos bekommen laufend große Summen an öffentlichen Geldern, während unser Zoo von einem privaten Förderverein mit unserem Oberbürgermeister Jan Einig an der Spitze getragen wird. Das ist eine ungeheure Leistung, die in solch außergewöhnlichen Lagen wie der aktuellen aber an ihre Grenzen kommt und Unterstützung benötigt", macht FWG-Chef Karl-Josef Heinrichs bei einer gemeinsamen Fraktionssitzung von CDU, Grünen und FWG in der neuen Zoo-Schule deutlich.



Die Schule wiederum ist der beste Beweis für die fantastische Entwicklung, die der Zoo in den vergangenen Jahren genommen hat. Er ist längst viel mehr als ein touristisches Highlight, als ein toller Park, in dem Besucher Tiere anschauen können. Das Team um Direktor Mirko Thiel bringt in seinem außerschulischen Lernort ungezählten Kindern, aber auch Erwachsenen die Welt der Tiere näher, sensibilisiert sie für die biologische Vielfalt und vermittelt den Wert von Nachhaltigkeit.

"Die moderne, funktionale und top-ausgestattete Else-Schütz-Zooschule ist ein Meilenstein in der Entwicklung unseres Zoos", schwärmt Regine Wilke von Bündnis 90/ die Grünen, die sich im Namen der Papaya-Koalitionäre noch einmal ausdrücklich bei der Else-Schütz-Stiftung bedankt. Die Stiftung aus dem Westerwald hatte - getreu ihrem Zweck, Bildung, Jugend und Tierschutz zu fördern - den Neubau vor rund einem Jahr komplett bezahlt. „Wie ein Sechser im Lotto“, freute sich damals Direktor Mirko Thiel, der die Container, die der Zoo bis dahin für seine vielen pädagogischen Projekte genutzt hatte, so aussortieren konnte. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Zoo Neuwied  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Erwin Rüddel: Wolfsbestände unbedingt regulieren

Region. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat in einem Schreiben an die EVP-Fraktion im Europäischen Parlament ...

Neuwieder Christdemokraten besuchten Landesparteiausschuss in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Für den Kreisverband Neuwied nahmen Viktor Schicker (Waldbreitbach), Stefan Betzing (Dattenberg), Jürgen ...

Sandra Weeser empfängt Besuchergruppe aus Kreis Altenkirchen und Westerwald in Berlin

Region. Laut Pressemitteilung des Wahlkreisbüros von Sandra Weeser in Betzdorf standen unter anderem eine Stadtrundfahrt, ...

Erster ausgeglichener Haushalt seit Jahrzehnten: "Neuwied wird wieder handlungsfähig"

Neuwied. Zum ersten Mal seit Jahrzehnten könne die Verwaltung um Oberbürgermeister Jan Einig (CDU), Bürgermeister Peter Jung ...

Martin Diedenhofen zu Besuch in "Gelber Villa" in Kirchen

Kirchen. Mit der großen Erfahrung des Teams aus Sozialpädagogen sowie Ergotherapeuten werden Menschen in der "Gelben Villa" ...

Erwin Rüddel fordert Konsequenzen für Klima-Extremisten

Region. "Wir haben es nicht nur mit Leuten zu tun, die durch ihre Blockaden auf den Straßen Menschenleben in Gefahr bringen ...

Weitere Artikel


Unkel: Fahrzeug kommt von der Fahrbahn und gerät hinter Schutzplanke

Unkel. Aufgrund einer unmittelbar dahinter beginnenden Schutzplanke konnte der Fahrer nicht zurück auf die Fahrbahn lenken ...

Brand auf Getreidefeld in Neuwied-Block: Zeugen gesucht

Neuwied. Der Polizei liegen bereits Hinweise vor, dass sich mindestens zwei Personen mit Taschenlampen kurz vor dem Ausbruch ...

Lebensretter gesucht! Hier kann man im August im Kreis Neuwied Blut spenden

Kreis Neuwied. Die Blutspende ist auch für neue Spender immer eine sehr gute Gelegenheit, sich solidarisch zu engagieren. ...

Prozesse, Meetings, Erfolge und Widerstände - Demokratie ist, wenn alle beteiligt werden

Neuwied. Speziell ging es um Möglichkeiten direkter demokratischer Teilhabe und bürgerlichen Engagements. Dazu waren Ron-David ...

Bad Honnefer Funkamateure besetzen Leuchtturm in Berck-sur-Mer

Bad Honnef. Die Reise wurden in den vergangenen Monaten technisch und logistisch intensiv vorbereitet und vom hiesigen Partnerschaftskomitee ...

VHS Neuwied stockt Abendkurse auf

Neuwied. Die Selbstlernphasen sollen dazu beitragen, dass Lernziele schneller erreicht werden, aber auch den komplexen Lebensrealitäten ...

Werbung