Werbung

Pressemitteilung vom 23.07.2022    

Was verdienen die Menschen im Kreis Neuwied?

Im Jahr 2021 lag das monatliche Medianentgelt für Vollzeitbeschäftigte im Kreis Neuwied bei 3.336 Euro. Dies waren 91 Euro mehr als im Jahr 2020, so beziffert es die neueste Entgeltstatistik der Bundesagentur für Arbeit (BA). Damit liegt Neuwied 180 Euro unter dem bundesweiten Durchschnitt des Jahres 2021 mit 3.516 Euro.

(Symbolfoto)

Kreis Neuwied. „Das Entgeltniveau im Kreis Neuwied entwickelt sich solide“, so Agenturleiter Karl-Ernst Starfeld. „Natürlich verdienen die Menschen in teuren Großstädten wie Berlin, München oder Köln höhere Gehälter, haben jedoch auch dementsprechend gesteigerte Lebenshaltungskosten.“ Im Kreis Neuwied arbeiten 41.144 Vollzeitbeschäftigte.

Leider spielt auch immer noch das Geschlecht eine wesentliche Rolle beim Monatseinkommen: Frauen verdienten durchschnittlich 3.035 Euro und Männer kamen mit 461 Euro mehr auf 3.496 Euro pro Monat. „Hier gilt das Argument, dass Frauen häufig in Teilzeit arbeiten und deswegen weniger verdienen, nicht“, so Starfeld. „In die Statistik fließen ausschließlich Vollzeitbeschäftigte ein.“

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Höhe des Entgeltes ist die Berufsausbildung: Menschen ohne Berufsabschluss verdienten monatlich im Mittel 2.628 Euro. Mit anerkanntem Berufsabschluss steigt der Monatsverdienst bereits auf 3.412 Euro und bei Akademikern auf 4.970 Euro.

Herkunft beeinflusst Einkommen
Auch die Staatsangehörigkeit hat Einfluss auf das Einkommen: Deutsche Staatsangehörige erwirtschafteten ein Einkommen in Höhe von 3.475 Euro pro Monat. Ausländische Beschäftigte kamen auf ein Entgelt von 2.621 Euro. „Hier spielen sicherlich verschiedene Gründe eine Rolle, die nicht unbedingt etwas mit der Staatsangehörigkeit zu tun haben“, erklärt Karl-Ernst Starfeld. „So haben viele Immigranten keine abgeschlossene Berufsausbildung oder ihre im Heimatland erworbenen Berufskenntnisse können in Deutschland nicht anerkannt werden, zum Beispiel weil Nachweise fehlen. Auch die sprachlichen Barrieren sind oft ursächlich dafür, dass Eingewanderte in Helfertätigkeiten beschäftigt sind.“



Berufserfahrung hingegen zahlt sich aus, mit zunehmendem Alter steigen die Löhne. Frauen und Männer unter 25 Jahren erhielten 2.607 Euro, 25- bis 55-Jährige 3.398 Euro und 55-Jährige und älter verdienten 3.560 Euro.

Mit Blick auf die Branchen verdienten Beschäftigte im Bereich Finanz- und Versicherungsdienstleistungen mit 4.456 Euro am meisten. Das geringste Medianentgelt wurde im Gastgewerbe erzielt. Es lag bei 1.976 Euro.

Statistik zeigt Median, keinen Durchschnitt
Die BA weist das Medianentgelt und keine „Durchschnittsgehälter“ im engeren Sinne aus. Zudem werden nur Vollzeitbeschäftigte berücksichtigt. Die Daten basieren auf der Meldung der Betriebe zur Sozialversicherung. Da Löhne und Gehälter nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze für die Rentenversicherung gemeldet werden, die im vergangenen Jahr bei 7.100 Euro in Westdeutschland und 6.700 Euro in Ostdeutschland lag, ist nicht für alle Beschäftigten bekannt, wie hoch das tatsächlich erzielte Entgelt war. Aus diesem Grund weist die Statistik der BA das Medianentgelt aus, das heißt, die eine Hälfte der Beschäftigten erzielt ein Entgelt, das unter diesem Medianentgelt liegt, die andere Hälfte liegt darüber. Die BA erhebt die Entgelte immer zum Stichtag 31. Dezember für alle Vollzeitbeschäftigten.

(Pressemitteilung Agentur für Arbeit Neuwied)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Einbruchsversuch scheitert an Einbruchsschutz - Präventionsangebot

Bad Hönningen. Mögliche Zeugenhinweise werden an die Polizei Linz unter der Tel.: 02644-943-0 erbeten.

Dieser Einbruchsversuch ...

KG Brave Jonge Waldbreitbach steht in den Startlöchern für die neue Session

Waldbreitbach. Am 21.Januar startet der Verein mit seiner Kappensitzung in die Kampagne, bevor auch am 04.Februar die kleinen ...

Antisemitismusbeauftragte von Rheinland-Pfalz besucht das Landeskriminalamt

Mainz. Positiv bewerteten die Beauftragte und der Vizepräsident des Landeskriminalamtes, Achim Füssel, dass in Rheinland-Pfalz ...

Transporter fängt bei Oberdreis Feuer und brennt aus

Oberdreis. Der Fahrer des Service-Fahrzeuges für die Überprüfung von Feuerlöschern aus dem Kreis Altenkirchen versuchte noch ...

Massenandrang beim Weihnachtsmarkt in der Abtei Rommersdorf

Neuwied/Heimbach-Weis. Der bekanntermaßen hochwertig sortierte Markt im wunderschönen Ambiente der ehemaligen Prämonstratenserabtei ...

Einbruch in Wertstoffhof - Täterfestnahme

Linz am Rhein. Die Beamten, welche den polizeibekannten Alkoholisierten antreffen konnten, erkannten schnell den Zusammenhang ...

Weitere Artikel


Zertifiziert: Puderbacher Realschule plus ist "Schule ohne Rassismus"

Puderbach. So feierten die Klassensprecherteams, das SV-Team sowie einige Schüler und Lehrer mit ihren Projektpaten VG-Bürgermeister ...

DFB-Pokal am Sonntag, 31. Juli: FV Engers ist bereit für das große Spiel

Neuwied-Engers. "Wir haben in den wenigen Wochen nach der kurzen Sommerpause sehr hart, aber auch richtig gut trainiert. ...

Schützen Döttesfeld feiern 90. Geburtstag: Schützenfest in familiärer Atmosphäre

Döttesfeld. Am und im Schützenhaus gibt es dann ein buntes Programm, bei dem garantiert für jeden etwas dabei ist. Die traditionelle ...

Speakers Corner: In Neustadt stellt sich Hospizleiterin dem Thema Assistierter Suizid

Neustadt/Puderbach. In Neustadt stellte sich die Leiterin des Franziskus Hospizes in Hochdahl, Silke Kirchmann, ans Mikrofon ...

Katzenhilfe Neuwied setzt Kalenderprojekt fort

Neuwied. Zum Erfolg des Projekts tragen laut Katzenhilfe Neuwied nicht nur die Macherinnen des Werkes bei, sondern auch viele ...

Erfolgreicher zweiter Vereinstag des SV Ellingen

Straßenhaus. Eröffnet wurde der Vereinstag durch den Geschäftsführer Clemens Hasni. Seine Kernaussage lautete "lasst uns ...

Werbung