Werbung

Nachricht vom 19.07.2022    

Nach zwei Jahren Coronapause feiert Unkel endlich wieder Kirmes

Nach zwei Jahren, in denen coronabedingt keine Kirmes stattfinden konnte, freuen sich der Junggesellenverein Unkel 1775 e.V. (JGV) und der Bürgerverein Unkel e.V. (BV), endlich wieder Gäste auf der Kirmes, die auf dem Parkplatz an der Kamener Straße in Unkel stattfindet, begrüßen zu dürfen.

Foto: Privat

Unkel. Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf ein hochkarätiges Programm im Zelt und zahlreiche Fahrgeschäfte und Buden auf dem Kirmesplatz freuen. Der Startschuss zur Kirmes erfolgt am Freitag, 29. Juli um 18 Uhr mit dem Aufhängen des Kirmesmannes. Dazu zieht der JGV, begleitet von der Musikgruppe „Die Lausitzer“, mit dem aus Stroh gebauten Kirmesmann durch die Straßen von Unkel, um ihn anschließend für das gesamte Wochenende unter dem Zeltgiebel aufzuhängen. Danach beginnt um 20 Uhr das erste Highlight der Kirmes. Zum zweiten Mal nach 2019 wird die Kirmes mit den „Kölschen Beats“ eröffnet.

Dieses Jahr ist es gelungen hochkarätige Bands für unsere Kirmes zu gewinnen. Mit „Stadtrand“, „Knallblech“ und den „Barhockern“ werden drei Zuschauermagneten auf der Bühne stehen. „Nachdem wir bei unserer letzten Kirmes im Jahr 2019 sehen konnten, wie gut das Konzept der ‚Kölschen Beats‘ bei unseren Gästen angekommen ist, haben wir uns dazu entschieden in diesem Jahr noch einen draufzusetzen“, erklärt Gerorg Schober, 1. Vorsitzender des BV. Damit meint er nicht nur das erstklassig besetzte Programm am Eröffnungstag, sondern das gesamte Wochenende. Aufgrund der hohen Besucherzahlen der vergangenen Jahre haben sich JGV und BV dazu entschieden, die Kirmes wieder in einem größeren Zelt stattfinden zu lassen. Damit wollen die Vereine auch mehr Leuten aus der Umgebung die Chance geben bei den „Kölschen Beats“ dabei zu sein und Unkel überregional bekannt zu machen. Infos zu Tickets gibt es auf den Facebook bzw. Instagram-Kanälen von JGV und BV.

Nach der Eröffnung am Freitag steht der Kirmessamstag dann ganz im Zeichen der JGVs aus der Umgebung und des Junggesellenkönigs, der knapp eine Woche vorher am Sonntag, 24. Juli ab 11 Uhr beim Königsschießen im Gerhardswinkel ermittelt wird. Der Junggesellentag beginnt ab 14 Uhr mit dem Fähndelschwenken bei dem in diesem Jahr die Siebengebirgsmeisterschaft sowie der Wachtberg-Wanderpokal und der Rhein-Ahr-Wanderpokal ausgeschwenkt werden. Hierzu werden zahlreiche Fähnriche aus dem gesamten Umland erwartet, um die begehrten Titel zu erringen.

Ab 17 Uhr startet dann der Königszug zu Ehren des neuen Königs zu dem sich auch zahlreiche Vereine aus der Region angemeldet haben. „Wir freuen uns besonders, dass jedes Jahr wieder so viele befreundete Vereine aus der Region auf unsere Kirmes kommen. Vor allem nach den letzten zwei Jahren ohne Kirmes freuen wir uns wieder mit allen zusammen feiern zu können“, erklärt Aileen Koch, 1. Vorsitzende des JGVs. Dazu wird das Königspaar zusammen mit seinem Gefolge zunächst vom gesamten Zug bei sich zu Hause abgeholt. Danach geht es zum Oberen Markt, wo ab circa 18 Uhr die Kettenübergabe stattfindet. Auch hierzu werden wieder viele Unkeler erwartet, um ihrem neugekrönten Königspaar zuzujubeln. Nach einer Ehrenrunde durch die Innenstadt geht es dann ins Festzelt, wo zunächst der Königswalzer und danach der Königsball stattfindet. Auf dem Königsball wird wieder die Band „RIO 5“ für eine unvergessliche Stimmung sorgen.




Anzeige

Am nächsten Morgen steht dann schon der Abschlusstag der Kirmes an. Dieser startet um 9.30 Uhr mit der Messe mit anschließender Prozession in der St. Pantaleons Kirche in Unkel. Hier wird das Patroziniums des Pfarrpatrons, der eigentliche Grund für die Kirmes, gefeiert. Danach geht es mit einem kurzen Zug ins Zelt, in dem ab 11 Uhr der traditionelle Frühschoppen stattfindet, der musikalisch erneut von den „Lausitzern“ begleitet wird. Nach dem Frühschoppen geht es nahtlos mit dem Fässchenschwenken weiter. Anders als beim Schwenken am Tag zuvor gibt es hierbei keine offizielle Meisterschaft zu gewinnen, dafür aber unter anderem einen Preis für das beste Kostüm. Geschwenkt wird zudem auf einem 10l-Fässchen, wer dieses während des Schwenkens verlässt, wird disqualifiziert.

Anschließend folgt mit dem Familientag ab 15 Uhr ein weiteres Highlight der Kirmes. Auch diesen haben die Veranstalter bei der letzten Kirmes erstmalig angeboten und auf Grund der überaus positiven Resonanz weiter ausgebaut. „Wir wollen die Unkeler Kirmes für alle Unkeler attraktiv machen und der Sonntagnachmittag ist vor allem für die Familien da. Die Kombination aus einem ausführlichen Kinderprogramm, einem großen Kirmesplatz und kühlen Getränken für die Eltern eignen sich perfekt für einen Familiennachmittag auf der Unkeler Kirmes“, meint Georg Schober.

Ab 18 Uhr folgt dann erneut ein Königszug, diesmal zu Ehren des neuen Bürgerkönigs, der ebenfalls in der Vorwoche, am Sonntag den 24. Juli beim Königsschießen ab 11 Uhr im Gerhardswinkel ermittelt wird. Nachdem auch an diesem Tag das Königspaar samt Gefolge zu Hause eingesammelt wird, wird es in diesem Jahr erstmals auch beim BV eine Kettenübergabe am Rathaus unserer schönen Stadt Unkel geben. Anschließend folgt der Königsball im Zelt. Auf der Bühne wird die Band „Beauty & the Beast Music“ stehen. Zudem wird in diesem Jahr Björn Heuser einen zusätzlichen Höhepunkt zum Abschluss bieten. JGV und BV blicken zuversichtlich auf die Kirmes. „Wir haben zusammen mit beiden Vereinen die Pandemiezeit genutzt, um die Kirmes weiterzuentwickeln und neue Ideen umzusetzen.

Gerade nach zwei Jahren Pause wird sich daher der positive Trend, den wir vor der Pandemie bei unseren Besucherzahlen beobachten konnten, fortsetzen“, glaubt Aileen Koch. Sie hat bei der Weiterentwicklung auch immer das Jahr 2025 im Kopf. Denn dann feiert der 1775 gegründete JGV sein 250-jähriges Jubiläum.

Aber schon für dieses Jahr ist es den beiden Vorständen von JGV und BV in enger Zusammenarbeit gelungen, ein hochkarätiges Programm für das letzte Juliwochenende auf die Beine zu stellen. Die Unkeler Bürger können sich schon jetzt auf Musik, Tanz, Umzüge, Fahrgeschäfte, kühle Getränke und vieles mehr freuen. Noch mehr Informationen zur Kirmes und zu den beiden ausrichtenden Vereinen gibt es auf den Instagram-Kanälen (@jgvunkel, @bvunkel) oder auf Facebook.


Mehr dazu:   Veranstaltungen   Veranstaltungstipps  
Lokales: Unkel & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Unkel auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Kirchbauverein Niederbieber lädt zu besonderem Event ein – Spenden statt Eintritt

Neuwied. Das in Leipzig lebende Trio erläutert, was die Besucher an dem Abend in der evangelischen Kirche im Neuwieder Stadtteil ...

Neuwied: Verfolgungsfahrt nach Familienstreit

Neuwied. Die Begleiterinnen der Frau gingen dazwischen und wurden ebenfalls körperlich attackiert. Bei Eintreffen der verständigten ...

Gründung des Fördervereins der Kita "Strünzer Pänz" Linz

Linz. Neben Vorstandswahlen, dem Verabschieden der Satzung, der Kontoeinrichtung und dem Flyerdesign stand vor allem der ...

Polizeimeldungen: Einbruchsdiebstahl in Neuwied, Drogenfund bei Personenkontrolle in Buchholz

Neuwied/Buchholz. In der Zeit von Freitagmorgen (30. September) bis Samstagmittag (1. Oktober) wurde die fest montierte Werkzeugkiste ...

Ratgeber: Wie sich Autofahrende bei einem Wildunfall verhalten sollten

Region. Vor allem im Herbst gilt besondere Vorsicht- Wie lässt sich ein Wildunfall zu vermeiden?
Wenn es abends früher dunkel ...

Raiffeisenfahrt führte durch drei Landkreise - Start und Ziel war in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Start der Fahrt war in diesem Jahr am Hotel Glockenspitze. Das Bürgerhaus in Flammersfeld, dem Wirkungsort ...

Weitere Artikel


Sanierung des Restbereichs der B42 zwischen Leubsdorf und Linz verzögert sich weiter

Leubsdorf. Viele Bürger, so die Landtagsabgeordnete Ellen Demuth, wunderten sich darüber, dass dieser Bereich in diesem Frühjahr ...

Kita Schatzfinder in Dürrholz: Sommerfest statt Einweihungsfeier

Dürrholz. Zu sehen gab es für die Besucher einiges: Nach der Runderneuerung bietet die Kita Platz und genug großzügig eingerichtete ...

Mülleimer auf der Rheinallee in Bad Hönningen angezündet

Bad Hönningen. Die Verursacher, eine fünfköpfige Gruppe, verschwanden nach dem Entzünden in Richtung Schmiedgasse. Das Feuer ...

Demografie-Workshop in Neuwied: Was tun, wenn die Gesellschaft überaltert?

Neuwied. Der Kreis Neuwied ist Zuzugsgebiet. Die Stadt Neuwied hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, auf 70.000 Einwohner ...

Überdimensionaler Bilderrahmen in Wollendorf: Neue Foto-Spots animieren, die Region zu erwandern

Neuwied. Errichtet wurden die Rahmen mit der Zukunftsinitiative „Starke Kommunen, starkes Land“, über die das Land Rheinland-Pfalz ...

Schulpatenschaft besiegelt: Rhein-Wied-Gymnasium kooperiert mit Kreisverwaltung Neuwied

Neuwied. Durch die IHK-Schulpatenschaft soll den Schülern die Möglichkeit gewährt werden, im Unternehmen praktische Erfahrungen ...

Werbung