Werbung

Nachricht vom 08.07.2022    

Den Deich und seine Geschichte kennenlernen: Erkundungstour am 17. Juli

Seit fast 100 Jahren schützt der maßgeblich vom damaligen Bürgermeister Robert Krups initiierte Deich die Neuwieder vor den teils verheerenden Hochwassern des Rheins. Doch wie funktionieren die weitläufigen Deichanlagen eigentlich? Eine Führung verschafft Interessierten Klarheit.

(Symbolfoto)

Neuwied. Bei einem um 14 Uhr beginnenden Rundgang am Sonntag, 17. Juli, erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über die Geschichte der Hochwasser in Neuwied, die daraus folgende Notwendigkeit des Deichbaus, die schweren Deichtore, die Funktionsweise der Pumpwerke und den ausgeklügelten Alarmierungsplan bei Hochwasser. Treffpunkt ist das Deich-Informationszentrum in Schlossnähe. Von dort geht die Tour über die komplette Deichmauer und über ein Stück des Erddeichs. Die Kosten für die rund 90-minütige Führung betragen 5 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder von 6 bis 14 Jahren. Um eine Anmeldung bis zwei Tage vor dem Termin wird gebeten.

Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, E-Mail: tourist-information@neuwied.de, Telefon 02631 802 5555. Ein Überblick über alle Führungen steht im Internet. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Tierschutzpreis 2023: Kandidaten können ab jetzt vorgeschlagen werden

Region. "Viele Tierschutzprojekte werden von einem immensen ehrenamtlichen Engagement getragen. Um diesen Einsatz gebührend ...

Feuerwehrfest in Engers kommt am ersten Juni-Wochende

Neuwied-Engers. Ab 10 Uhr gibt es verschiedene Vorführungen, eine Übung der Jugendfeuerwehr, Kinderbelustigung und natürlich ...

"Kirche im Grünen": Zum Gottesdienst auf den Naturerlebnispfad Dürrholz

Dürrholz. Der Gottesdienstort ist vom Dorfgemeinschaftshaus Dürrholz auch für ältere Mitbürger gut zu Fuß erreichbar. An ...

5. Inselmarkt auf der Wiedinsel - Jetzt anmelden!

Neuwied-Niederbieber. Informationen und Anmeldungen sind unter inselmarkt@gmx.de möglich. Anmeldeschluss ist der 21. Juni. ...

Mit Hilfe aus Neustadt (Wied): 80 philippinische Müllkippenkinder haben wieder eine Schule

Neustadt (Wied). Taifune sind auf den Philippinen keine Seltenheit. Durchschnittlich zwanzig tropische Wirbelstürme im Jahr ...

Wie Neuwied zu seinem Deich kam? Informativer Spaziergang gibt Auskunft

Neuwied. Seit vielen Jahrzehnten trotzt der Deich den Fluten des Rheins und schützt die Neuwieder bewährt vor den Hochwassern. ...

Weitere Artikel


Vortrag in Unkel: "Josef Decku - Bürgermeister zwischen Weltkrieg und Diktatur"

Unkel. Meitzner beschäftigt sich mit dem Leben und Wirken des Unkeler Bürgermeisters Josef Decku, der sein Amt kurz nach ...

Auf Initiative des Gewerbevereins: Wie soll die Puderbacher Mittelstraße aussehen?

Puderbach. Für die Puderbacher ist die Mittelstraße von zentraler Bedeutung: Über 20 Gewerbetreibende haben an der Durchgangsstraße ...

Asbacher Förderverein der Grundschule am Frankenwall e.V. erhält großzügige Spende

Asbach. In der Vergangenheit wurde neben der Anschaffung von Spielgeräten für die Pausen auch die Durchführung von Projekttagen ...

Zwei DJ beim "R(h)ein chillen" am Mittwoch, 13. Juli

Neuwied. Beide spielen jeweils ein eigenes Set von gefälligen Beats im Ibiza-Style bis zu treibenden Deep-House-Rhythmen. ...

Seltenes Naturschauspiel in Wissen: Ringelnatter verschlingt Feuersalamander

Wissen. Die Ringelnatter gehört zu den wenigen in Rheinland-Pfalz heimischen Schlangenarten. Erkennen lässt sie sich leicht ...

Waldbrandgefahr in Bad Honnef: Stadtwald leidet unter Hitze und Dürre

Bad Honnef. Wenngleich die vergangenen Tage von kühlerem und regnerischem Wetter geprägt waren, war die Niederschlagsmenge ...

Werbung