Werbung

Nachricht vom 08.07.2022    

Seltenes Naturschauspiel in Wissen: Ringelnatter verschlingt Feuersalamander

Von Stefanie Schuhen

Spaziergänger staunten nicht schlecht, als sie durch das Waldgebiet "Köttingsbach" in Wissen schlenderten: Eine Ringelnatter war gerade dabei, einen Feuersalamander zu verspeisen. Ein nicht alltägliches Geschehen, das kurzerhand mit dem Smartphone dokumentiert wurde.

Ringelnatter verschlingt Feuersalamander. (Foto: Peter Stangier)

Wissen. Die Ringelnatter gehört zu den wenigen in Rheinland-Pfalz heimischen Schlangenarten. Erkennen lässt sie sich leicht an den halbmondförmigen gelben Flecken am Kopf. Ausgewachsene Tiere werden zwischen 80 und 120 Zentimetern lang. Für den Menschen ist sie ungefährlich, für verschiedene Amphibienarten kann eine Begegnung mit einer Ringelnatter aber schnell tödlich enden. Auf dem Speiseplan der Schlange stehen etwa Frösche, Kröten und Molche, auch schon mal Mäuse und Schnecken. Dass eine Ringelnatter einen Feuersalamander verschlingt, scheint aber ein eher seltenes Ereignis darzustellen. Dennoch konnten Eva Maria Wetterau-Stangier und Peter Stangier genau dies kürzlich in der "Köttingsbach" in Wissen erleben und dokumentierten das Schauspiel mit dem Smartphone.

Feuersalamander sind in Rheinland-Pfalz in waldreichen Mittelgebirgslagen zu finden, häufig bekommt man sie aber nicht zu Gesicht. Die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz hat es sich mitunter zur Aufgabe gemacht, Sichtungen der besonderen Lurche zu dokumentieren. Im Jahr 2021 wurden demnach in Rheinland-Pfalz insgesamt 226 Sichtungen von Feuersalamandern gemeldet.



NR-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Feuersalamander sind überwiegend nachtaktiv. Dies verringert schon einmal die Chancen einer Begegnung mit der tagaktiven Ringelnatter. Meist leben die Feuersalamander in Verstecken, die sie häufig nur bei Regen verlassen. Zudem haben die auffälligen schwarz-gelben Tiere kaum natürliche Feinde. Das liegt vor allem an dem Gift, das sie bei Gefahr absondern. Ob die in der Köttingsbach gesichtete Ringelnatter demnach ihren Imbiss später bereut hat, ist nicht bekannt.

Quellen:
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/amphibien-und-reptilien/reptilien/04985.html
https://snu.rlp.de/de/projekte/feuersalamander/
https://www.dght.de/feuersalamander



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Sommerferien-Baustelle: A 3-Unterführungen bei Fernthal und Großmaischeid werden saniert

Neustadt (Wied)-Fernthal. Die Niederlassung West der Autobahn GmbH des Bundes hat angekündigt, die Unterführungsbauwerke ...

Raiffeisendruckerei nachhaltig: Bald kommt Strom von der Sonne

Neuwied. Gebaut wird auf einer anliegenden Brachfläche neben dem Betrieb, auf dem sich früher ein Sägewerk befand: Hier ist ...

Deichstadtfest Neuwied: Vier Tage Party und gute Laune

Neuwied. Viel zu schnell ging es wieder vorbei, das beliebte Deichstadtfest. Während am Donnerstag und Freitag das Programm ...

Balkon-Photovoltaik: Stadt Neuwied gibt ihren Bürgern 100 Euro dazu

Neuwied. Wie der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung auf Vorschlag der Verwaltung beschlossen hat, werden zwei Fördertöpfe ...

Neue Bistromöbel für das "Haus der kleinen Lebenskünstler" in Unkel

Unkel. Die beauftragte Schreinerei Stefan Krupp aus Erpel steuerte kostenlos das Material für das kindgerechte Mobiliar bei. ...

Windhagen-Marathon generiert beeindruckende 10.000 Euro Spenden für bedürftige Kinder

Windhagen. Der Windhagen-Marathon, der bei glänzendem Sonntagswetter im und rund um das Josef-Rüddel-Forum in Windhagen stattfand, ...

Weitere Artikel


Zwei DJ beim "R(h)ein chillen" am Mittwoch, 13. Juli

Neuwied. Beide spielen jeweils ein eigenes Set von gefälligen Beats im Ibiza-Style bis zu treibenden Deep-House-Rhythmen. ...

Den Deich und seine Geschichte kennenlernen: Erkundungstour am 17. Juli

Neuwied. Bei einem um 14 Uhr beginnenden Rundgang am Sonntag, 17. Juli, erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über die ...

Vortrag in Unkel: "Josef Decku - Bürgermeister zwischen Weltkrieg und Diktatur"

Unkel. Meitzner beschäftigt sich mit dem Leben und Wirken des Unkeler Bürgermeisters Josef Decku, der sein Amt kurz nach ...

Waldbrandgefahr in Bad Honnef: Stadtwald leidet unter Hitze und Dürre

Bad Honnef. Wenngleich die vergangenen Tage von kühlerem und regnerischem Wetter geprägt waren, war die Niederschlagsmenge ...

NABU und BfN: Energetische Gebäudesanierung und Artenschutz gemeinsam verfolgen

Mainz. Die neue "Arbeitshilfe Artenschutz für die energetische Gebäudesanierung - Schwerpunkt Vögel" zeigt, wie sich Energiewende ...

Stammtischsaison beim Neuwieder Unternehmernetzwerk (NUN) in vollem Gange

Neuwied. Die Stammtischabende beginnen immer mit einem Vortrag, daran schließt sich eine Vorstellungsrunde der Teilnehmer ...

Werbung