Werbung

Nachricht vom 08.07.2022    

Mundartstammtisch Kirchspiel Honnefeld macht sich Gedanken um Corona

Der Mundartstammtisch Kirchspiel Honnefeld hat sich Gedanken zum Thema Corona gemacht und diese in einem Dialekttext festgehalten. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Foto: privat

Oberhonnefeld-Gierend. Om Enn von 2019 hät noch käner dron idacht, bie flott sich de Welt verännern däd. En de Nachrichten woor isoat, et gäf en nouwe Virus, der zeerscht en China woar. Mir dachten: „China es weit fott, doamet hon mer nix ze doon.“

Om Joahresonfang hat de erschte en Deutschland sich onistochen, doa ging et loss. Off einmoal goaf et iwerall off de Welt Coronaausbrüsch. Om 17.03.2020 goaf et de erschte „Lockdown“. Bad woar dad dann? Bie sollten mer dann doamet emgoon? Von hout off moar woaren de Schulen un de Kennergärden zo. Alle Lären, außer denn, bo mer get ze Äsen koofen konnt, mussten zobleiwen. Vill Leid spillten verreckt un fingen on ze Hamstern, bie em Kresch. Kloopapier stoan on erschter Stell, bal goaf et och kein Mell, kän Nudeln un och käner Ollisch mien.

Hotels und Wirtschaften mussten zo machen. Resen en annere Länner konnt mer nimmi, flejen och net. Orweden doaden vill dehäm em „Homeoffice“. Vom En Aprel on, mussten mer all Masken ondoan. Onfangs goaf et net inooch, doa wooren se aus Keschehändejer un annere Lappen selwer inäht.

Alle Festjer, bie de Kermes, Karneval, Sommerfestjer, de Chrestdachskultparty, alle Chresdachsmärkte, et Münchner Oktowerfest un sugar de heilije Joahrmoart feelen aus. Familiefeijern goaf et nur met winnisch Lejd. Et Vereins- un Kulturlewen woor enifroaren. Mer lierten 1,50 Meter vonnanner fott ze blejwen. Mer durft känem min de Hand gewen und känem min em de Hals fallen. Ondauernd woor itestet.



All hon se off de Impfstoff iwort. Ab 27. Dezember 2020 woor dann endlich iimpft. Mir dachten: „Doamet hon mir et ischafft.“ En Owerhunnefeld woor en den Hallen vom Schmitt dad Impfzentrum fier de ganze Kreis Neuwidd offimacht. Sugar de Schärjer mussten, su stoan et en em Leserbref, en de „Pampa“ fier ze impfen. Se hon et awer all ifonnen. Flott woaren vill Lejd iimpft un mer dachten werrer: „Jetz hon mer et ischafft.“

Dann koamen de nächste Schub un de nächste Mutation. Vill Lejd sein ischtorwen. Corona geft et hout emmer noch. Mer kann emmer noch net alles machen. Dellwejs din mer noch Masken on un mer halen oas zemlisch on de Coronarejeln. Mer sein bal all schon drei orrer veer Moal iimpft. De Hoffnung, dad alles werrer su werd, bie et Frjer moal woar, hon mer awer noch net offigewen.

Am 4. Oktober 2022 trifft sich der Stammtisch im Backes in Gierend zum „Döppekochenessen“. Wer gerne in unserem Kreis mitarbeiten möchte, ist um 18 Uhr herzlich willkommen. Um Anmeldungen wird gebeten. Telefon: 02634/5212.


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Musik und Kabarett in der Oberen Burg Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Der knapp 200 Mitglieder zählende Förderkreis Obere Burg in Rheinbreitbach hat vor Kurzem sein Jahresprogramm ...

Neuwieder Galerie stellt Currywurst in den Mittelpunkt

Neuwied. Passend zum Geschehen auf dem Luisenplatz hat das Team der Galerie MEER ! KUNST ! eine interaktive Plastik geschaffen, ...

Eine höllische Nacht mit der Theatergruppe in der Verbandsgemeinde Rengsdorf

Bonefeld. Das Ensemble benötigte für 2023 ein neues Stück, da durch die pandemiebedingte Pause einige seiner Darsteller in ...

Das deutsche "Te deum" bei der 72. Bendorfer Marktmusik

Bendorf. Das sogenannte "deutsche Te deum" ist eine Nachdichtung des Wiener Priesters Ignaz Franz, der in elf Strophen den ...

Finissage der Mitgliederausstellung des Kunstvereins Linz am Rhein

Linz. Die Besucher zeigten sich begeistert und inspiriert von der Vielfalt der Werke, die in einer fein aufeinander abgestimmten ...

"Der Besuch der alten Dame" im Alten Bahnhof Puderbach war ein Riesenerfolg

Puderbach. Eine Frau, eine Menge Geld und eine heruntergewirtschaftete Stadt: Es ist ein unmoralisches Angebot, das Claire ...

Weitere Artikel


Gemeinde Waldbreitbach beschloss Kooperationsvertrag mit Deutscher Glasfaser

Waldbreitbach. Damit es zur Verlegung von Glasfaserleitungen im Kernort Waldbreitbach kommt, müssen sich laut Unternehmen ...

Neuer Vorstand der CDU Unkel traf sich zur Klausurtagung

Unkel. Der neue Vorstand wurde bei der Jahreshauptversammlung der CDU Unkel gewählt. Prof. Dr. Wolfgang von Keitz bleibt ...

Unkel: Verkehrsrowdy auf dem Erpeler Ley-Plateau

Erpel. Nach kurzer Zeit hörte die Zeugin lautes Reifenquietschen und beobachtete, dass das Fahrzeug gegen einen Begrenzungspfosten ...

Zukunftsfähigkeit in Windhagener Kitas vermitteln

Windhagen. Mehr als dreißig Vorschulkinder sowie die Kitaleiterinnen Inge Schelo und Susanne Bullwinkel, erwarteten Maria-Elisabeth ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach: Mach mit!

Waldbreitbach. Inzwischen hat das Angebot des Weihnachtsdorfes eine Dimension erreicht, die in andere Strukturen geführt ...

Westerwaldwetter: Nach kühlem Wochenende baut sich Hitzewelle auf

Region. Am heutigen Freitag, dem 8. Juli ist es im Westerwald noch wechselnd bis stark bewölkt. Es bleibt meist niederschlagsfrei. ...

Werbung