Werbung

Nachricht vom 04.07.2022    

Deichstadtvolleys U23plus punkten zum ersten Mal beim Vereinsfest

Die Deichstadtvolleys haben gepunktet. Dies jedoch noch nicht auf dem Spielfeld, denn bis dahin müssen sich die Fans bis zum Saisonstart am 29. Oktober gegen den USC Münster gedulden. (Sympathie-)Punkte sammelte aber die neue Mannschaft beim Vereinsfest des VC Neuwied 77 am 2. Juli auf der Beachanlage im Raiffeisenstadion.

Die Gäste beim Vereinsfest des VC Neuwied 77 „Die Deichstadtvolleys“ ließen sich von den neuen Sympathiebotschafterinnen für die Region überzeugen. V.l.: Sina Fuchs, Lisi Kettenbach, Sina Stöckmann, Maya Sendner, Carla Fuchs, Klara Single, Laura Broekstra, Laura Berger, Kristin vom Schemm. (Fotos: VC Neuwied 77)

Neuwied. Geladen waren nicht nur die Vereinsmitglieder, sondern auch die Partner des Bundesligavolleyballs aus Wirtschaft und Politik sowie die Lokalpresse und Radio Antenne Koblenz. Rund 75 Gäste verbrachten einen sommerlichen Spätnachmittag, welcher von den Genusspartnern Kulinaris/Obere Mühle Rengsdorf, Bäckerei Preissing in Neuwied und Rhenser Mineralbrunnen kulinarisch begleitet wurde.

Mehr als zwei Jahre hatte man als Verein nicht mehr gemeinsam feiern können - auch die Heimspiele in eigener Halle waren nur zu oft der Pandemie zum Opfer gefallen. Umso wichtiger sei es, wie Vereinsvorsitzender Raimund Lepki in seiner Begrüßung betonte, dass man jetzt wieder einmal Zusammenhalt zeige.

Es traf sich bestens, dass neun der bisher zehn verpflichteten Spielerinnen einige Tage in Neuwied verbrachten, um die neuen Mitspielerinnen und Wohnungen in Augenschein zu nehmen und die medizinischen Eingangsuntersuchungen beim Gesundheitspartner Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur ableisteten. Natürlich durften gemeinsame Balleinheiten mit dem neuen Headcoach Tigin Yağlıoğlu sowie mit Athletiktrainer Nino Herrscher im "MEDICON Neuwied" - dem Fitnesspartner der Deichstadtvolleys - nicht fehlen.



Abgerundet wurde das Paket durch das Vereinsfest, wobei das Kennenlernen der neuen Mannschaft sicher der Höhepunkt für alle Gäste darstellte. Die Neuverpflichtungen erwiesen sich nach einhelliger Meinung als sehr sympathisch: Kommunikativ kamen sie mit den Gästen ins Plaudern und erwiesen sich dabei als selbstbewusste und höfliche Botschafterinnen, auf die sich Neuwied freuen darf.

"Mit unseren neuen und sympathischen Spielerinnen sowie dem neuen Headcoach hat in Neuwied eine Geschichte begonnen, die unsere Region in dieser Saison wieder begeistern kann", fasste Geschäftsführer Manohar Faupel nicht nur seine Eindrücke über ein gelungenes Come-together zusammen.

(PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Deichstadtvolleys Neuwied  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Sport


Novemberblues … bei den Deichstadtvolleys

Neuwied. Es war ein kühler, unfreundlicher Novembertag, das Spiel der Gastgeberinnen trug auch nicht dazu bei, der etwas ...

Erfolgreiches Tennisjahr für den Rollitennis e.V. aus Windhagen

Windhagen. In der gemischten Erwachsenengruppe konnte sich Christian Burg mit 975 Punkten vor Dominik Lust (470 Punkte) behaupten. ...

Deichstadtvolleys: Rote Raben im Anflug auf Neuwied

Neuwied. In Rheinland-Pfalz ist die Eliteliga nur bei den Deichstadtvolleys zu genießen. Am Mittwoch, dem 30. November, präsentieren ...

Deichstadtvolleys verlegen LOTTO-Derby gegen Suhl

Neuwied. Grund für die Bitte um Verlegung war, dass der VfB Suhl LOTTO Thüringen kurz vor dem ursprünglichen Termin (17. ...

EHC Neuwied schlägt den Neusser EV mit 6:1 - trotz sieben Ausfällen

Neuwied. Der erste Spielabschnitt hat bei den Bären derzeit die Tendenz, ein Eingewöhnungsdrittel zu sein. Gegen Spitzenreiter ...

Eishockey statt Fußball-WM? Neuwieder Bären brauchen gegen Neuss die Fan-Unterstützung

Neuwied. „Was bei der WM abläuft, ist nicht gutzuheißen“, findet der 35-Jährige klare Worte. „Zum Beispiel trägt dieses Turnier ...

Weitere Artikel


Ausstellung in Asbach-Ehrenstein: "Die Farbigen Wächter des Lebens" entdecken

Asbach. Die Seelenbretter der Künstlerin sind keine Toten- oder Bahrbretter, die in der Frühzeit zur Aufbahrung und Beerdigung ...

Bendorfer Schulleiter Rolf Polcher in den Ruhestand verabschiedet

Bendorf. In der wunderbar geschmückten Turnhalle bot der Medardus-Nachwuchs seinem scheidenden „Zirkusdirektor“ ein buntes ...

Unkeler CDU stark im Kreisvorstand vertreten

Bruchhausen. Bei einer Sitzung in Bruchhausen, bei der der neue Kreisvorsitzende Jan Petry mit den Gemeindeverbandsvorständen ...

Neuwieder Hospizverein heißt neue Mitarbeiterin willkommen

Kreis Neuwied. Seit 2017 bietet der Hospizverein die Begleitung für trauernde Kinder an. Seit Mitte 2020 ist Beate Christ ...

Rotary Neuwied-Andernach feiert 60-jähriges Jubiläum

Neuwied/Andernach. Erst als Rotary Club Neuwied/Rhein und später erweitert als RC Neuwied/Andernach wurde der Club am 29. ...

Rengsdorf: Betrunkener verläuft sich nachts im Wald

Rengsdorf. Der Wachhabende hielt den Anrufer in der Leitung und lotste die Polizeibeamten in den Wald. Der junge Mann war ...

Werbung