Werbung

Pressemitteilung vom 01.07.2022    

Im Forstrevier Anhausen wüten die Borkenkäfer weiter

Nach den Trockenjahren 2018, 2019 und 2020 hat das Forstrevier Anhausen im vergangenen Jahr wieder einen feuchteren, „normalen“ Sommer verzeichnet. Revierleiter Frank Krause hofft, dass sich die von Trockenheit und vom Borkenkäfer verschonten Fichten erholen. Das Forstamt teilt mit, dass noch weitere schadhafte Nadelhölzer gefällt werden sollen.

Die Borkenkäfer befallen mittlerweile auch andere Baumarten wie diese Tanne. (Foto: Frank Krause)

Anhausen. Obwohl es auch in diesem Sommer in der Region immer wieder kleinere Niederschläge gibt, vermehren sich die Borkenkäfer munter weiter. Die Fichten – und das gilt gleichermaßen für alle Baumarten – haben sich nach Angaben des Anhausener Revierleiters noch nicht von den Trockenjahren erholt. Viele Wurzeln sind infolge der Mangelversorgung mit Wasser abgestorben. Sie müssen von den Bäumen erst wieder neu gebildet werden. Dies gelingt jungen Bäumen besser als alten. Die Borkenkäfer treffen also auf eine geringere Anzahl verbliebener, geschwächter Bäume. Geschwächt bedeutet, dass sie nur wenig Harz zur Abwehr der sich einbohrenden Schädlinge bilden können. Wegen dem abnehmenden Angebot an Fichten weichen sie nun auch auf andere Baumarten wie Lärchen und Douglasien und Tannen aus.



Neben dem bedeutendsten und schädlichsten Borkenkäfer, dem Buchdrucker, gibt es laut Frank Krause viele weitere Arten, bei denen es teilweise erst in den Folgejahren zu einer stärkeren Entwicklung und entsprechenden Schäden kommt. Es ist geplant, weitere schadhafte Nadelhölzer zu ernten, um die Vermehrung der Schädlinge weiter einzudämmen. (PM)


Lokales: Rengsdorf & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Linz am Rhein: Elfjähriger Junge gibt gefundene Geldbörse ab

Linz am Rhein. Die Telefonnummer des Mannes konnte ermittelt, er selbst jedoch wegen eines Urlaubs im Ausland erst zwei Tage ...

Kreativ und sportlich im Big House: Sommerferienprogramm stieß auf großes Interesse

Neuwied. Kooperationspartner des Big House sorgten für abwechslungsreiche und spannende Momente im offenen Treff. So fand ...

Kinder lernen, sich zu behaupten: Workshops in Neuwied

Neuwied. Es soll Kindern den Übergang und den Start von der Grundschule in die weiterführende Schule erleichtern. Anhand ...

Kita-Anmeldung digital möglich: Online-Portal "LITTLE BIRD" in Bendorf gestartet

Bendorf. Eltern können das Portal einerseits unverbindlich wie eine Suchmaschine nutzen und sich über Betreuungsanbieter, ...

Willkommensbeet in der Sozialen Stadt von Culterra neu bepflanzt

Neuwied. Die Gärtner von Culterra, einem Betrieb des Heinrich-Hauses, die später die Sommerbepflanzung übernommen hatten, ...

Engerscher Weihnachtsmarkt im Flecke

Engers. In konstruktiven Diskussionen mit vielen Abwägungsprozessen wurde ein in sich abgestimmtes, schlüssiges Konzept für ...

Weitere Artikel


Unfallflucht auf der B256: Drei Autos beschädigt, Sperrung im Berufsverkehr

Neuwied. Die Polizei Neuwied schildert den Vorfall wie folgt: Am Mittwoch (29. Juni) war ein weiter VW Golf GTI gegen 15.59 ...

Zeugensuche: Verkehrsunfall am Kaufland in Bendorf

Bendorf. Die Straße war kurzzeitig blockiert, sodass der Verkehr über den Kauflandparkplatz fuhr. Aufgrund unterschiedlicher ...

Raiffeisenland: Würde Änderungsgesetz Maxwäll Energie-Genossenschaft benachteiligen?

Altenkirchen. Anlass für den Austausch war laut einer Pressemitteilung von Rüddel das in Verantwortung von Bundesminister ...

Ferienzeit in der "Bunten Stadt": Linz am Rhein bietet wieder Stadtführungen an

Linz am Rhein. Denn pünktlich zur Ferienzeit führen charmante Linzer Stadtführer im Rahmen von offenen Stadtführungen durch ...

Westerwald Touristik-Service bringt zwei neue Broschüren heraus

Region. Faszination Westerwald - so heißt das Erlebnis-Magazin des Westerwald Touristik-Service. Auf 125 Seiten kann der ...

Corona im Kreis Neuwied: Inzidenz kratzt an der 600-Marke

Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 595,2 (Vortag: 513,3). Damit bleibt sie immer noch unter dem Landesschnitt ...

Werbung