Werbung

Pressemitteilung vom 24.06.2022    

Loewenherz-Stiftung: Ehrung für Fiona Isabel Schäfer und Lisa Laß aus der Blaulicht-Familie

Die Leistung junger Frauen innerhalb der Blaulicht-Familie steht bei der Entscheidung über die diesjährigen Johanna-Loewenherz-Geldpreise im Vordergrund. Der Kreisausschuss hat nun in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, Fiona Isabel Schäfer und Lisa Laß auszuzeichnen. Beide haben sich durch ihr Engagement hervorgetan.

Kreis Neuwied. Das Ehrenamt ist das Fundament unserer Gesellschaft. Und innerhalb des Ehrenamtes nimmt die sogenannte Blaulicht-Familie eine besondere Rolle ein. Das hat die Ahr-Flut noch einmal ganz deutlich gezeigt. Unter dieser Prämisse haben Landrat Achim Hallerbach und die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Neuwied um Vorschläge für geeignete Preisträgerinnen des diesjährigen Johanna-Loewenherz-Geldpreises gebeten. Der Kreisausschuss hat nun in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, Fiona Isabel Schäfer und Lisa Laß auszuzeichnen. „Die beiden jungen Frauen engagieren sich in einem bisher noch typisch männlichen Ehrenamt und stehen gleichzeitig exemplarisch für die Blaulicht-Familie. Damit sind sie mit ihrem außerordentlichen Engagement ausgesprochene Vorbilder“, betonte Landrat Achim Hallerbach: „Eine wirklich gute Wahl und würdige Preisträgerinnen!“

Fiona Isabel Schäfer ist hauptberuflich ausgebildete Notfallsanitäterin mit Führungsposition beim Rettungsdienst in Linz. Ehrenamtlich ist sie darüber hinaus sowohl beim Roten Kreuz als auch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Neustadt aktiv. Sie war mit dem DRK im Katastrophengebiet an der Ahr im Einsatz und hat sich bei zahlreichen Impfaktionen in der VG Asbach engagiert. Außerdem hat sie kürzlich einen Kurs zur Höhenrettung absolviert, um bei den teils steilen Passagen der Wanderwege unserer Heimat Menschen in Sicherheit bringen zu können.



Lisa Laß ist schon mit zehn Jahren in die THW-Jugend eingetreten, seit 2019 gehört sie dem aktiven Dienst an und engagiert sich gleichzeitig als Jugendbetreuerin. Seit dem vergangenen Jahr ist sie außerdem Helfersprecherin. „Lisa Laß ist ein Vorbild für Mädchen, sich auch in techniklastigen Bereichen zu engagieren und Führung zu übernehmen“, so die Würdigung der Jury.

„Ich danke beiden Frauen ausdrücklich für ihren unverzichtbaren Einsatz für ihre Mitmenschen und ihren Mut, vermeintlich Unweibliches zu wagen“, unterstrich Landrat Achim Hallerbach.

Der Geldpreis der Johanna-Loewenherz-Stiftung des Landkreises Neuwied ist in diesem Jahr mit jeweils 800 Euro für die Preisträgerinnen dotiert. Die extrem niedrigen Zinserträge machten eine flexible Handhabung des Vergabe-Rhythmus notwendig, bei der daraus resultierenden Satzungsänderung wurde der bis 2020 verwendete Begriff Stipendium durch den Begriff Geldpreis ersetzt.

(Pressemitteilung Kreisverwaltung Neuwied)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieder Segelflieger erfolgreich beim Bundesfinale

Neuwied / Mainz. Drei Jugendliche des Clubs aus Dierdorf-Wienau hatten sich dem Leistungsvergleich gestellt. In drei Wertungsdurchgängen ...

DLRG-Preis für Carmen-Sylva-Schule Niederbieber: Auszeichnung bei der Bundestagung in Mannheim

Niederbieber/Mannheim. „Die Zahl der Kinder, die schwimmen gelernt haben, war nach Corona höher als vorher“, so Sportlehrerin ...

Führung: Raiffeisens Spuren in Heddesdorf folgen

Neuwied. Dort folgen Erläuterungen über Raiffeisens frühe Jahre im Westerwald. Anschließend geht es zu Fuß zu einigen prägnanten ...

Gemeinsam kreativ in der Künstlerwerkstatt in der Grundschule Irlich

Neuwied. Die sieben- bis zwölfjährigen Teilnehmer erlernten unter fachlicher Anleitung des Neuwieder Ateliers KreArtiv die ...

Info-Veranstaltung in Kurtscheid: "Explodierende Energiepreise! Was können wir tun?"

Kurtscheid. Strom- und Gaskosten auf Rekordniveau. Die Energiepreise erklimmen derzeit unbekannte Höhen. Die Arbeitskreis-Mitglieder ...

Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus: Türen auf mit "der Maus!"

Oberraden. Ab 11 Uhr haben alle Kinder und Jugendlichen in verschiedensten Stationen die Möglichkeit hinter die Kulissen ...

Weitere Artikel


Bistum Trier stellt Neuauflage seines "Sterberituale": Neuwieder Arzt beteiligt

Trier/Neuwied. Eine weitere Neuerung sind die Feier von Abschied und Segen für ein verstorbenes Kind sowie Kinder, die tot ...

Sommerprogramm im Zoo Neuwied: Zoodetektiv-Rallye, Erlebnistag, Workshops

Neuwied. „Ich finde ja, Zoo-Zeit ist das ganze Jahr über“, meint Zoopädagogin Franziska Waked, „aber was die Besucherzahlen ...

Dierdorf: PKW-Fahrer unter Betäubungsmitteleinfluss und mit Diebesgut unterwegs

Dierdorf. Im Zuge der anschließenden Durchsuchung seiner Person und seines PKW sind Betäubungsmittelanhaftungen und vier ...

Evangelisches Krankenhaus Dierdorf/Selters eröffnet Endoskopie in Dierdorf

Dierdorf. Die Innere Abteilung am Standort Dierdorf selbst wurde bereits im November 2021 eröffnet und war ab dort an sieben ...

Premiere in Oberhonnefeld: Theatergruppe Urbach serviert Sketche statt Komödie

Urbach / Oberhonnefeld-Gierend. „Dafür haben wir gebrannt“, seufzt Ensemble-Mitglied Anke Marmé, sichtlich erleichtert, endlich ...

Minigolfplatz Freilingen – Freizeitvergnügen für Groß und Klein

Freilingen. Die beiden Lebenspartner haben den Minigolfplatz vom Verkehrsverein gepachtet, der auch Träger des Campingplatzes ...

Werbung