Werbung

Nachricht vom 23.06.2022    

Abschied für vier verdiente Mitarbeiter: Ehrung durch Landrat Hallerbach

Still und heimlich in den (Vor-)Ruhestand? Das geht nicht! Und deshalb bat Landrat Achim Hallerbach mit Petra Wagner, Thomas Strohmenger, Wilfried Müller und Klaus Dills vier verdiente Mitarbeiter, die ihre Arbeit schon während der Corona-Hoch-Zeit beendet haben, noch einmal ins Kreishaus, um ihnen für die langjährige Tätigkeit zu danken und sie gebührend zu verabschieden.

Wilfried Müller (von links mit Blumen), Klaus Dills, Petra Wagner und Thomas Strohmenger sind von Landrat Achim Hallerbach in den Ruhestand verabschiedet worden. (Foto: Stadt Neuwied)

Kreis Neuwied. Wichtig dabei auch: Drei der Kollegen waren bei der mittlerweile selbstständigen „Tochter“ des Kreises, der Abfallwirtschaft AöR, tätig. „Das ist auch ein Signal, dass die Verbindung zum Haupthaus nicht verloren geht“, sagte der Landrat, der noch einmal betonte, dass die Kommunalisierung der Abfallwirtschaft grundsätzlich der richtige Weg gewesen ist.

„Wir können deshalb unseren Bürgern deutlich günstigere Preise und mehr Service anbieten als die Kreise, die von den Global Playern dieser Branche abhängig sind“, unterstrich er. Abfallwirtschafts-Vorstand Jörg Schwarz bestätigte das und dankte den ausgeschiedenen Mitarbeitern ebenfalls für ihre „langjährige und immer zuverlässige Arbeit“. Birgit Eisenhuth schloss sich als Personalratsvorsitzende an und dankte ihnen zudem für die konstruktiv-kritischen Anregungen während der Privatisierungsphase.

Petra Wagner hat vor 33 Jahren nach einer ABM-Maßnahme zunächst als Schreibkraft bei der Kreisverwaltung begonnen und war dann Sachbearbeiterin in verschiedenen Abteilungen des Hauses. Die längste Zeit ihrer beruflichen Karriere war sie dann die „Herrin der Zahlen“ in der Wirtschaftsführung der Abfallwirtschaft. „Mit Zahlen bin ich immer gern umgegangen“, bestätigte sie.



1998 ist die Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) in Linkenbach in Betrieb gegangen. Klaus Dills hatte dort schon 1997 noch während ihrer Bauphase begonnen – und blieb von da an sein ganzes berufliches Leben bei der „Deponie“. „Sie haben die Erneuerung und den Umbau mitgestaltet und kennen die MBA in- und auswendig“, dankte Landrat Achim Hallerbach für seine Arbeit.

Komplizierte Sachverhalte so auszudrücken, dass die Menschen sie verstehen: Das war laut Hallerbach die große Stärke von Thomas Strohmenger. 1993 war der studierte Biologe bei der Kreisverwaltung eingestiegen, um dort als Abfallberater tätig zu sein und den Abfallbericht zu verfassen. „Immer ruhig und bedacht, unser Spezialist für Problemfälle“, lobte der Landrat.

Ein echtes Urgestein der Alice-Salomon-Schule war Wilfried Müller. Allein vier verschiedene Schulleiter und ungezählte Lehrer erlebte der gelernte Kfz-Mechaniker als Hausmeister und „guter Geist“ an der Linzer Schule. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Neuwied mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Pferdedemo: Landwirte und Reiter demonstrieren für faire Agrarpolitik in Neuwied und Koblenz

Neuwied / Koblenz. Unter dem Motto "Wir stehen auf! Gemeinsam friedlich zur Vernunft!" ist für Sonntag, 25. Februar, eine ...

Denkmalschutz-Sonderprogramm nutzen: 47,5 Millionen Fördermittel verfügbar!

Region. Auch in diesem Jahr wird das Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes fortgesetzt. Im Bundeshaushalt 2024 werden dafür ...

CDU Unkel übergibt historische Dokumente an das Stadtarchiv

Unkel. Das erste Mitgliederverzeichnis von 1946 der CDU, die damals noch Christlich Demokratische Partei (CDP) Unkel genannt ...

Tiefe Gräben: In Neuwieder Schlossstraße werden Leitungen erneuert

Neuwied. Die Arbeiten erstrecken sich in drei Bauabschnitten auf der 580 Meter langen Straße. Statistisch braucht man also ...

Markt der Berufe Neuwied: Ausbildungsmöglichkeiten praxisnah vermittelt

Kreis Neuwied. "Es ist beeindruckend, dass es unseren Berufsbildenden Schulen im Landkreis erneut gelungen ist, ein buntes ...

"Frauen für Frieden": Gemeinsam am Weltfrauentag

Neuwied. Die Lajna Imaillah, Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat, möchte den kommenden Weltfrauentag nutzen, um ...

Weitere Artikel


Digitale Weiterbildungsmesse Mittelrhein-Westerwald: Job-Chancen mit Weiterbildung steigern

Region. Dafür haben sich viele Akteure zusammengetan: die Agenturen für Arbeit Neuwied, Montabaur und Koblenz-Mayen und die ...

Innenstadt-Führung: Historische Viertel in Neuwied geben Geheimnisse frei

Neuwied. Während der rund 90-minütigen Tour besuchen die Teilnehmer mit einem fachkundigen Gästeführer verschiedene Sehenswürdigkeiten ...

FDP-Kreisverband Neuwied verjüngt den Vorstand

Neustadt (Wied). Jochen Müller (55) übernimmt das Amt des Schriftführers und Dennis Krämer (19) übernimmt in jungen Jahren ...

Lotto-Deichmeeting ist WM-Generalprobe für LG Rhein-Wied Athleten

Neuwied. Lokalmatador Kai Kazmirek, der kürzlich in Götzis die Norm für die Heim-Europameisterschaft in München (15. bis ...

Haus der Familie Puderbach: "Im Sommer zu Hause" - Ideen und Tipps

Puderbach. Dazu kommt für berufstätige Eltern das Problem von sechs Wochen Sommerferien. Nicht jeder kann auf die Großeltern ...

Bad Honnef: Gefundene Zeitkapsel aus 1915 geöffnet

Bad Honnef. Dabei gab es gleich mehrere Überraschungen: So muss die Kapsel bei den letzten großen Rheinhochwassern, die bis ...

Werbung