Werbung

Nachricht vom 15.06.2022    

Kinder entdecken Upcycling an der Grundschule in Heimbach-Weis

Vergangene Woche fand in den dritten Klassen der Margaretenschule ein Upcycling-Workshop statt. Durchgeführt wurde dieser von Vanessa Breuer und Meike Barth des gemeinnützigen Vereins "ReThink e.V." aus Heimbach-Weis. Die Aktion fand gemeinsam mit der Kunstlehrerin Nora Kießewetter statt, die hierfür ihre Unterrichtsstunden zur Verfügung stellte.

Die Aktion von "ReThink e.V." war ein voller Erfolg. Aus Tetrapaks wurden zum Beispiel Stiftebecher gebastelt. (Fotos: privat)

Neuwied. Für den Workshop wurden vorab in den teilnehmenden Haushalten leere Getränkekartons sowie anfallender Kunststoffmüll gesammelt. Aus diesem wurde ein großes Plakat beklebt um aufzuzeigen welche Müllberge in nur wenigen Tagen entstehen können.

Aus den Tetra Paks wurden von den Schülern kleine, individuelle Stiftebecher oder Pflanzgefäße hergestellt, die mit Erde und Sonnenblumenkernen bepflanzt und individuell gestaltet wurden. In einer lockeren Atmosphäre und im spielerischem Umgang wurde ganz nebenbei mehr Wissen über Recycling und Upcycling vermittelt.

Alle Beteiligten hatten einen tollen kreativen Vormittag, der zukünftig in Kooperation mit der Grundschule regelmäßig mit weiteren nachhaltigen Themen fortgesetzt werden soll.

Auch außerhalb der Schule bietet "ReThink e.V." in regelmäßigen Abständen Upcycling-Workshops zu verschiedenen Themen für Groß und Klein an. Termine hierzu werden auf der Vereinswebseite sowie bei Facebook und Instagram.

(PM)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Herbstferien: Fünftägige Jugendbildungsreise in die Toskana

Altenkirchen. In den Herbstferien Spaß haben, Freunde treffen und dabei etwas lernen: Genau diese Kombination bietet die ...

Halbseitige Sperrung der Eisenbahnunterführung Bad Hönningen Süd

Bad Hönningen. Im Zuge einer zwingend notwendigen Baumaßnahme durch die Deutsche Bundesbahn AG wird die Fahrbahn unter der ...

Corona im Kreis Neuwied: Derzeit 2348 aktuelle Fälle

Kreis Neuwied. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 231,5 (Vortag: 225,5). Damit liegt sie unter dem Landesschnitt ...

Moderne Glaskunst in historischem Gotteshaus: Führungen in Feldkirche

Neuwied. Die Bombardierungen des Zweiten Weltkriegs zerstörten die damaligen Glasfenster des Gotteshauses, deren Ursprünge ...

"Buch und Billig" kommt wieder nach Niederbieber

Neuwied-Niederbieber. In gewohnter Weise kann in der reichhaltigen Bücherauswahl gestöbert oder in der Kaffeeecke geklönt ...

Saftige Bußgelder drohen: Kreis warnt vor Wasserentnahmen aus Flüssen und Bächen

Kreis Neuwied. Mahlert bittet außerdem darum, unerlaubte Entnahmen der Kreisverwaltung zu melden. Aufgrund solcher Hinweise ...

Weitere Artikel


Meinborn feiert: 1200-Jahr-Feier mit spektakulären Acts

Meinborn. Da das Dorfgemeinschaftshaus nicht aus seinen Nähten platzen soll, wird anlässlich des "Großen Festes" ein bunt ...

Was fliegt denn da? Schmetterlingswanderung im Naturschutzgebiet bei Kircheib

Kircheib. Es ist so weit, endlich fliegen sie wieder, der Schachbrettfalter, der kleine Fuchs und das Tagpfauenauge. Schmetterlinge ...

Neuwieder Kreisverwaltung präsentiert sich erfolgreich auf Koblenzer Ausbildungsmesse

Kreis Neuwied. Landrat Achim Hallerbach und Büroleiterin Diana Wonka arbeiten dem mit einem ganzen Bündel an internen und ...

Ausweichmanöver auf L 252 bei Bruchhausen: Weiterer PKW flüchtig

Bruchhausen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 25-Jährige nach rechts aus. In der Folge brach das Heck aus, sodass ...

Stadtradeln in Neuwied: Großer Aufsteller motiviert zum Mitmachen

Neuwied. Im Verwaltungsgebäude an der Engerser Landstraße motivierte bislang ein großer Aufsteller Neuwieder zum Mitmachen. ...

Infos für Tierhalter: Wie Haustiere vor der Hitze geschützt werden können

Region. Zunächst wird darauf hingwiesen, dass besonders oft das überhitzte Auto zur lebensbedrohlichen oder gar tödlichen ...

Werbung