Werbung

Pressemitteilung vom 09.06.2022    

Polnische und deutsche Lehrkräfte tauschen sich im Neuwieder Heinrich-Haus aus

Im Rahmen der Partnerschaft des Landes Rheinland-Pfalz und der Region Oppeln in Polen fand in der vergangenen Woche ein Gegenbesuch der polnischen Lehrkräfte aus der Szkola Branzowa I stopnia w Opole (Berufsschule Oppeln) an der BBS Heinrich-Haus statt. Bereits im Herbst 2020 hatten deutsche Lehrkräfte die Region Oppeln in Polen besucht.

Von links: Martin Seul (Schulleiter BBS), Ewa Cisińska, Łukasz Denys, Heinz Schüller (PL-Rheinland-Pfalz), Hanna Franczak (Stellvertretende Leiterin des RCRE), Anika Becker (Lehrkraft BBS), Anna Patelska-Górna (pädagogisch Leiterin RCRE), Kristina Dąbek (RCRE) und Izabella Szczepańska (RCRE). (Foto: Heinrich-Haus gGmbH)

Neuwied. Das Pädagogische Landesinstitut des Landes Rheinland-Pfalz (PL) bietet die zweijährige Seminarreihe unter dem Titel „Schulen für Demokratie und Partizipation in Europa“ in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Landesinstitut Oppeln (RCRE) an. Ziel ist neben dem allgemeinen Austausch auch die Gründung konkreter Schulpartnerschaften.
Überrascht waren die deutschen und polnischen Lehrkräfte, wie unterschiedlich das Schulsystem diesseits und jenseits der Grenze ist. Trotzdem sind die Herausforderungen für Schüler und Lehrkräfte sehr ähnlich, so der einheitliche Tenor. Schließlich geht es in erster Linie immer darum, junge Menschen erfolgreich auf ihr Berufsleben vorzubereiten.

Zunächst besuchten die polnischen Lehrkräfte und Vertreter des polnischen pädagogischen Landesinstitutes (RCRE) das Heinrich-Haus mit ihrer Berufsschule, den Ausbildungswerkstätten und dem Internat. Gespräche über ein gemeinsames Verständnis von Partizipation und Demokratie standen ebenso auf dem Programm wie Planungen einer Begegnung von Schülern aus den beiden Ländern. Im Frühling 2023 soll zunächst eine Gruppe von Auszubildenden aus dem Malerhandwerk die polnische Partnerschule besuchen, um gemeinsam mit ihren polnischen Kollegen einen Aufenthaltsraum der Schule neu zu gestalten. Die Planungsaufgaben werden bereits im Vorfeld in Videokonferenzen erledigt. In Polen werden die gemeinsamen Planungen dann umgesetzt.




Anzeige

„Wir sind gespannt, wie die Azubis aus beiden Ländern, die Sprachbarriere überwinden und die unterschiedlichen Erfahrungen erfolgreich im Projekt umsetzen werden“, so Martin Seul, Schulleiter der BBS Heinrich-Haus. Er freut sich bereits auf die Schülerbegegnung: „Dies ist ein Projekt, in dem nicht nur die Fachkompetenz der beteiligten SchülerInnen gesteigert, sondern auch ein aktiver Beitrag zu europäischer Völkerverständigung geleistet wird,“ so der Schulleiter. (PM)
Bildzeile:
Von l.n.r.: Martin Seul (Schulleiter BBS), Ewa Cisińska, Łukasz Denys, Heinz Schüller (PL-Rheinland-Pfalz), Hanna Franczak (Stellvertretende Leiterin des RCRE), Anika Becker (Lehrkraft BBS), Anna Patelska-Górna (pädagogisch Leiterin RCRE), Kristina Dąbek (RCRE) und Izabella Szczepańska (RCRE)


Lokales: Neuwied & Umgebung

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


32 Vereine nehmen am Tag der Vereine in Neuwied teil

Neuwied. In der Neuwieder Innenstadt findet am Samstag, 1. Oktober die Veranstaltung "Tag der Vereine in Neuwied“ statt. ...

Neuwieder Grundschüler und Gymnasiasten forschen gemeinsam an "Rakete"

Neuwied. Was hat Brausepulver mit Raketen im Weltall zu tun? Dieser spannenden Frage wurde im Rahmen eines gemeinsamen MINT-Projektvormittages ...

4. Bendorfer Craft-Festival lockt auf den Kirchplatz

Bendorf. Endlich ist es wieder soweit! Nach einer langen Corona-Durststrecke findet am Samstag, 1. Oktober und Sonntag, 2. ...

Bendorf beteiligt Jugend an neuem Konzept für Freizeitflächen

Bendorf. Um die Spielplätze im Bendorfer Stadtgebiet wieder instand zu setzen und den Kindern und Jugendlichen Erlebnis- ...

21. Bauernmarkt im Kirchspiel Anhausen lockte wieder die Massen

Anhausen. Hinter dem DGH wurde die offizielle Eröffnung des traditionellen Bauernmarktes durchgeführt, dazu fanden sich viele ...

Feierlich-emotionaler Abschied: Wilhelm Höser verlässt "seine" Westerwald Bank

Ransbach-Baumbach. Zusammengekommen waren alte Weggefährten, Kommunalpolitiker, Bankvorstände, Unternehmer, langjährige Kunden ...

Weitere Artikel


Bau von 390 neuen Wohnungen im Kreis Neuwied - IG BAU sieht Defizit

Kreis Neuwied. „Zusätzliche Wohnungen sind ein wichtiger Beitrag gegen steigende Mieten. Wichtig ist dabei das bezahlbare ...

Zehnte Klasse der Carmen-Sylva-Schule überraschte Ukraine-Flüchtlinge

Niederbieber. Aus dem Verkauf und der Verlosung in den Pausen, kamen knapp 200 Euro zusammen. Unterstützt wurde die Aktion ...

Wie kommt der Stux nach Unkel? Geologische Führung bietet Antworten

Unkel. Die sogenannte "Unkeler Falte" ist eine der auffälligsten geologischen Erscheinungen in der Region. Im Rahmen des ...

"Grüner Daumen" für die Verwaltung: Außengelände am Puderbacher Rathaus umgestaltet

Puderbach. In einem ersten Schritt wurde Kontakt mit Werner Ollig von der Gartenakademie Rheinland-Pfalz in Neustadt/Weinstraße ...

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Melsbach

Melsbach. Es wird eine große Feuerwehr-Hüpfburg, eine Spritzwand und eine Fahrzeugausstellung mit dem neuen TLF 3000 der ...

VVV Dattenberg: Langjährige Vorstandsmitglieder verabschiedet

Dattenberg. Der neue 1. Vorsitzende Christian Kess bedankte sich bei Uli Kröll für 16 Jahre, bei Rainer Schwips-Michels für ...

Werbung